Tipps für Halter

Junge Ratten brauchen mindestens einen Spielkameraden

+
Die optimale Gruppengröße von Ratten liegt zwischen drei und sechs Nagetieren. Foto: Ronald Wittek/dpa

Wer mit dem Gedanken spielt, sich eine Ratte als Haustier anzuschaffen, sollte beachten, dass gerade Jungtiere die Gesellschaft von Artverwandten brauchen. Werden sie mit älteren Tieren gehalten, sollten die Nager mindestens acht Wochen alt sein.

Bonn (dpa/tmn) - Ratten brauchen ständigen Kontakt zu Artgenossen. Optimal ist eine Gruppengröße von drei bis sechs Tieren. Wer jüngere mit älteren Ratten zusammenbringen will, sollte immer mindestens zwei Jüngere zu den Älteren setzen.

Denn die Jungtiere sind sehr verspielt und brauchen einen Spielkameraden im gleichen Alter, erklärt der Deutsche Tierschutzbund. Gut ist auch, wenn die jungen Ratten mindestens acht Wochen alt sind, damit sie sich gegen potenzielle Angriffe der älteren Tiere wehren können. Außerdem sollten Halter ihnen Rückzugsorte bieten, in die nur sie von der Größe her hineinpassen.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Zehn Dinge, die ordentliche Menschen jeden Tag tun
Zehn Dinge, die ordentliche Menschen jeden Tag tun
An diesen sieben Hinweisen erkennen Sie ein mieses Restaurant
An diesen sieben Hinweisen erkennen Sie ein mieses Restaurant
Grippewelle 2018: "Falscher" Impfstoff - macht er uns krank?
Grippewelle 2018: "Falscher" Impfstoff - macht er uns krank?
Vorsicht: Paracetamol soll diese ungeahnte Gefahr in sich bergen 
Vorsicht: Paracetamol soll diese ungeahnte Gefahr in sich bergen 

Kommentare