Im Winter

Hundehaar an Zehen regelmäßig kürzen

+
Bei Eis und Schnee sollte Hundehaar besser kurz gehalten werden. Ansonsten drohen Verletzungen durch Eisrückstände. Foto: Andrew Milligan/PA Wire/dpa

Dass den Hund im Winter sein dickes Fell schützt, klingt zunächst logisch, stimmt aber nur teilweise. Denn besonders bei niedrigen Temperaturen ist es wichtig, Hundehaare eher kurz zu halten.

Bonn (dpa/tmn) - Bei einem Winterspaziergang können sich Eis und Schnee in den Haaren zwischen und an den Zehen von Hunden sammeln. Das kann für die Vierbeiner unangenehm oder gefährlich werden, warnt der Bundesverband Tiergesundheit.

Denn die Eisreste sind oft scharf und können Verletzungen an den Hundepfoten verursachen. Deshalb sollten Halter die Haare im Winter regelmäßig kürzen: Je länger sie sind, desto mehr Eis und Schnee können sich darin sammeln. Bei längeren Spaziergängen sollte man die größten Klumpen außerdem schon unterwegs notdürftig entfernen.

Auch interessant:

Meistgelesen

Video
Gastro
Schock-Bilder: Nutella im unverrührtem Zustand
Schock-Bilder: Nutella im unverrührtem Zustand
So machen Sie Mayonnaise selber – in 50 Sekunden
So machen Sie Mayonnaise selber – in 50 Sekunden
Wie sinnvoll sind Kurzwaschprogramme wirklich?
Wie sinnvoll sind Kurzwaschprogramme wirklich?
Wer diese 2-Euro-Münze besitzt, könnte 54.000 Euro reicher werden - doch Experte warnt
Wer diese 2-Euro-Münze besitzt, könnte 54.000 Euro reicher werden - doch Experte warnt

Kommentare