Wählerische Vögel

Graupapageien brauchen Partner

+
Graupapageien brauchen die Gesellschaft von Artgenossen. Doch die Vögel müssen mit dem Partner harmonieren. Foto: Bernd Settnik/dpa-Zentralbild/dpa

Sie fristen häufig alleine ihr Dasein, dabei sind Graupapageien sehr gesellige Vögel. Sie brauchen die Gesellschaft von Artgenossen - sind jedoch wählerisch.

Düsseldorf (dpa/tmn) - Graupapageien brauchen soziale Kontakte mit ihresgleichen. Die Partnerwahl kann allerdings knifflig werden, warnt der Industrieverband Heimtierbedarf.

War ein Tier zum Beispiel länger allein, kann es sein, dass es mit anderen Papageien nicht so gut harmoniert. Und auch sonst kann es passieren, dass zwei Vögel einfach nicht zueinander passen.

Ein gewisses Revier- oder Konkurrenzverhalten beim Kampf um Futter oder die Rangordnung im Käfig sei zwar normal. Wenn sich das mit der Zeit nicht legt, sollten Halter die Papageien-Beziehung aber besser wieder auflösen und ihrem Tier einen neuen Partner suchen. Hilfe dabei gibt es von Züchtern oder Tierzentren vor Ort.

Auch interessant:

Meistgelesen

Gastro
Diese Lebensmittel sollten Sie ab jetzt nicht mehr vor dem Essen waschen
Diese Lebensmittel sollten Sie ab jetzt nicht mehr vor dem Essen waschen
Kündigung: Diese Verhaltensweisen können Sie den Job kosten
Kündigung: Diese Verhaltensweisen können Sie den Job kosten
Abwesenheitsnotiz: So witzig verabschieden sich Mitarbeiter in den Urlaub
Abwesenheitsnotiz: So witzig verabschieden sich Mitarbeiter in den Urlaub
Kundin meckert über neues Produkt - McDonald’s kontert eiskalt mit dem Duden
Kundin meckert über neues Produkt - McDonald’s kontert eiskalt mit dem Duden

Kommentare