Zum Lockern von Teig braucht Natron noch saure Zutaten

Für den Teig von Cupcakes wird oft reines Natron verwendet. Foto: Uli Deck
+
Für den Teig von Cupcakes wird oft reines Natron verwendet. Foto: Uli Deck

Verzichten Hobbybäcker auf Backpulver und lockern ihren Teig mit Natron, brauchen sie zusätzlich saure Lebensmittel. So gelingt zum Beispiel der Cupcake-Teig besonders gut.

München (dpa/tmn) - Damit Gasbläschen entstehen und der Teig schön fluffig wird, ist neben Natron noch ein saures Lebensmittel nötig, erläutern die Ernährungsexperten der Verbraucherzentrale Bayern. Das kann beispielsweise Joghurt oder saure Sahne sein.

Bei Backpulver ist das nicht nötig. Es enthält Natron - aber auch Säure- und Stärkeanteile stecken bereits darin. Bei Kontakt mit dem feuchten Teig bilden sich so die kleinen Bläschen, die das Gebäck später schön locker machen. Nach Angaben der Experten kommt reines Natron besonders oft in Rezepten aus dem amerikanischen Raum, etwa für Cupcakes, zum Einsatz.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Vorsicht bei Ibuprofen: Diese Dosierung verdoppelt Ihr Herzinfarkt-Risiko
Vorsicht bei Ibuprofen: Diese Dosierung verdoppelt Ihr Herzinfarkt-Risiko
Sie haben Bluthochdruck? Diesen Rat sollten Sie auf jeden Fall beachten
Sie haben Bluthochdruck? Diesen Rat sollten Sie auf jeden Fall beachten
Gegen Diabetes: Eine Frucht soll die Volkskrankheit verhindern
Gegen Diabetes: Eine Frucht soll die Volkskrankheit verhindern
"Erdbeer-Beine" nach der Rasur: Hautärztin verrät, was gegen die Punkte an den Beinen wirklich hilft
"Erdbeer-Beine" nach der Rasur: Hautärztin verrät, was gegen die Punkte an den Beinen wirklich hilft

Kommentare