1. hallo-muenchen-de
  2. Leben
  3. Gesundheit

Ohne Zucker: Mit diesen Varianten werden Naschkatzen trotzdem glücklich

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Anne Tessin

Kommentare

Kokosblütenzucker auf einem Löffel
Mit einer schönen Karamell-Note: Kokosblütenzucker kann für Desserts und Kuchen verwendet werden. © Catherine Waibel/dpa-tmn

Ein Dessert ohne Zucker? Undenkbar. Wer keinen weißen Körnchen hineinrieseln lassen möchte, hat mehrere süße Alternativen. Doch welche eignet sich für was?

Süß soll es sein, aber ohne weißen Zucker. Wer nach alternativen Süßungsmitteln sucht, kann zum Beispiel auf Kokosblütenzucker, Dattel- oder Reissirup sowie Granatapfelmelasse zurückgreifen. Wollen Sie auf Ihre schlanke Linie achten und deshalb auf Haushaltszucker verzichten, gibt es allerdings eine schlechte Nachricht: Kalorien lassen sich mit den Zuckeralternativen nicht sparen. Solche Produkte sind meist ähnlich energiereich wie üblicher Haushaltszucker, teilt das Bundeszentrum für Ernährung mit. In diesem Fall müssen Sie also auf Süßungsmittel wie Xylit, Erythrit oder andere zurückgreifen, um Kuchen*, Desserts und Co. zu süßen.

Zuckeralternativen: Süß mit viel Geschmack

(dpa/ante) *Merkur.de und 24garten.de sind ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Lesen Sie auch: Zucker ist nicht vegan? In diesem Fall ist dieses Gerücht wahr.

Auch interessant

Kommentare