Täglich trinken

Unglaublich: Dieses Getränk soll Sie vor Herzinfarkt schützen

+
Das in Zitronenwasser enthaltene Vitamin C schätzt vor Kalkablagerungen der Gefäßwände.

Neues Jahr, neue Vorsätze: Mit Säften entschlacken steht bei vielen ganz oben auf der Liste. Doch ein Getränk ist effektiver und schon lange bekannt.

Smoothies, Detox-Tees & Co. sollen den Körper nach der Feiertagsvöllerei wieder entsäuern und überflüssige Pfunde zum Schmelzen bringen. Doch diese sind teils sehr zeitaufwendig oder deren Zutaten megateuer. Dabei gibt es ein Getränk, das altbewährt und auch noch günstig ist: Zitronenwasser.

Warmes Zitronenwasser ist gesund - und entsäuert den Körper

Der Grund dafür: Zitronen schmecken zwar sauer, wirken aber im Körper basisch und helfen ihm dabei, zu entsäuern. Das ist besonders wichtig nach Braten, Plätzchen und Glühwein. Schließlich gelten diese als Hauptverursacher für eine Übersäuerung des Körpers. Ist Ihr Säure-Basen-Haushalt nicht im Lot, fühlen Sie sich müde, lustlos und ohne Energie.

Doch Zitronen wirken dem entgegen, schließlich macht sauer bekanntlich lustig. Zudem enthalten sie viel Vitamin C, welches in der kalten Jahreszeit vor Erkältungen schützt. Außerdem wirkt es entzündungshemmend und soll so die Arterieninnenwände vor Kalkablagerungen schützen. Und das wiederum beugt Herzinfarkt vor.

Tipp: Trinken Sie jeden Morgen nach dem Aufstehen ein großes Glas warmes Zitronenwasser. Das reinigt den Körper, kurbelt den Stoffwechsel an und macht sie munter - für einen gelungenen Start in den Tag.

Lesen Sie auch: Deuten Sie diese fünf Warnsignale für gefährliche Krankheiten richtig.

jp

Fünf Gründe, ab sofort nur noch warmes Wasser zu trinken

Gute Nachricht für alle Diätgeplagten: Studien zeigen, dass warmes Wasser beim Abnehmen helfen soll. Dadurch, dass sich die Körpertemperatur erhöht, um es zu verstoffwechseln, weiten sich auch Arterien und Venen. Das Ergebnis: eine bessere Durchblutung und Fettpölsterchen werden leichter verbrannt.
Gute Nachricht für alle Diätgeplagten: Studien zeigen, dass warmes Wasser beim Abnehmen helfen soll. Dadurch, dass sich die Körpertemperatur erhöht, um es zu verstoffwechseln, weiten sich auch Arterien und Venen. Das Ergebnis: eine bessere Durchblutung und Fettpölsterchen werden leichter verbrannt. © pixabay
Wer zudem gleich morgens ein Glas warmes Wasser trinkt, bringt seine Verdauung auf Trab. Der Körper beginnt, auf Hochtouren zu laufen und die Organe fangen an, zu arbeiten. Optimal also, um danach einen Ausflug zur Toilette zu machen.
Wer zudem gleich morgens ein Glas warmes Wasser trinkt, bringt seine Verdauung auf Trab. Der Körper beginnt, auf Hochtouren zu laufen und die Organe fangen an, zu arbeiten. Optimal also, um danach einen Ausflug zur Toilette zu machen. © iStockphoto
Wer zudem öfters an Kopfschmerzen, Blähungen oder während seiner Tage an Menstruationsschmerzen leidet, sollte auf das über den Tag verteilt auf warmes Wasser nicht verzichten. Es lindert Krämpfe und entspannt Muskeln und Nerven.
Wer zudem öfters an Kopfschmerzen, Blähungen oder an Menstruationsschmerzen leidet, sollte auf auf warmes Wasser nicht verzichten. Es lindert Krämpfe und entspannt Muskeln und Nerven. © dpa
Außerdem hilft ein Glas Wasser nach dem Aufstehen, neben der Verdauung, auch den Kreislauf wieder in Schwung zu bringen. Wir werden schneller wach und geistig fit. Das Gehirn wird angeregt und die Körpertemperatur steigt. Wer sich also etwas Gutes tun möchte, sollte statt Kaffee lieber ein Gläschen warmes Wasser probieren.
Außerdem hilft warmes Wasser - neben der Verdauung - auch den Kreislauf wieder in Schwung zu bringen. Wir werden schneller wach und geistig fit. Das Gehirn wird angeregt und die Körpertemperatur steigt. Wer sich also etwas Gutes tun möchte, sollte statt Kaffee lieber ein Gläschen warmes Wasser probieren. © pixabay
Besonders bei oder nach fettigem Essen kann ein Glas (warmes) Wasser nicht schaden. Dieses kann dabei helfen, die Fette besser zu verdauen. Die Nahrung liegt dann nicht so schwer im Magen, da sie schneller verstoffwechselt wird und der Verdauung auf die Sprünge hilft.
Besonders bei oder nach fettigem Essen kann ein Glas (warmes) Wasser nicht schaden. Dieses kann dabei helfen, die Fette besser zu verdauen. Die Nahrung liegt dann nicht so schwer im Magen, da sie schneller verstoffwechselt wird und der Verdauung auf die Sprünge hilft. © pixabay

Auch interessant:

Meistgelesen

Ekel-Alarm: Das soll in stillem Wasser oftmals lauern
Ekel-Alarm: Das soll in stillem Wasser oftmals lauern
"Kater" oder schon Alkoholallergie? Wann Sie besser sofort zum Arzt sollten
"Kater" oder schon Alkoholallergie? Wann Sie besser sofort zum Arzt sollten
Zecken-Impfung: So erkennen Sie sofort, ob Sie allergisch reagieren
Zecken-Impfung: So erkennen Sie sofort, ob Sie allergisch reagieren
Frau ist allergisch auf Luft – kurz darauf wünschen Twitter-User ihr den Tod
Frau ist allergisch auf Luft – kurz darauf wünschen Twitter-User ihr den Tod

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.