Metabolisches Syndrom

Ungesundes Essen besser in kleinen Packungen kaufen

+
Zu Chips in XXL-Packungen sollte man besser nicht greifen. Sie verleiten zu übermäßiger Nahrungsaufnahme. Foto: Gero Breloer/dpa

XXL-Packungen versprechen meist ein Schnäppchen zu sein - auch bei Chips und Süßigkeiten. Doch wer auf seine Gesundheit achtet, lässt besser die Finger davon. Denn Übergewicht, Bluthochdruck und Diabetes können die Folge sein.

Hannover (dpa/tmn) - Zwei Liter Cola oder eine extra große Tüte Gummibärchen - das klingt erstmal verlockend. Im Zweifelsfall bekommt man mehr fürs Geld. Aber: Die Leber leidet unter XXL-Portionen, warnt die Deutsche Leberstiftung.

Denn was man im Haus hat, isst man im Zweifelsfall auch auf. Wäre ja schade drum. Zuckerhaltiges kaufen Gesundheitsbewusste deshalb - wenn überhaupt - besser in kleinen Verpackungen. Wer zu viel Zucker beziehungsweise Kohlenhydrate zu sich nimmt und sich wenig bewegt, riskiert, das sogenannte metabolische Syndrom zu entwickeln, erklärt Prof. Michael P. Manns aus dem Vorstand der Leberstiftung.

Das ist eine gefährliche Kombination aus Übergewicht, Bluthochdruck, erhöhten Blutfettwerten und Diabetes. Davon sind mittlerweile schon Kinder betroffen, warnt der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte. Die Ärzte betonen, dass die Kindheit eine entscheidende Phase ist, um sich einen gesunden Lebensstil anzugewöhnen.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Leiden Sie an der Sommergrippe? Dann helfen Ihnen diese Hausmittel
Leiden Sie an der Sommergrippe? Dann helfen Ihnen diese Hausmittel
Arzt entfernt Patientin Mandeln - und macht eklige Entdeckung, die einem den Magen umdreht
Arzt entfernt Patientin Mandeln - und macht eklige Entdeckung, die einem den Magen umdreht
Studie enthüllt: Nehmen Sie diese Pille - und die Pfunde purzeln ruckzuck
Studie enthüllt: Nehmen Sie diese Pille - und die Pfunde purzeln ruckzuck
Erneuter Fall an Schule: Die Krätze ist zurück - und sie gilt noch immer als hochansteckend
Erneuter Fall an Schule: Die Krätze ist zurück - und sie gilt noch immer als hochansteckend

Kommentare