Guten Morgen

Statt Kaffee: Warum Sie auf folgendes Getränk umsteigen sollten 

+
Dieser spezielle Tee soll besser sein als der morgendliche Kaffee.

Kaffee - das beliebteste Getränk der Deutschen am Morgen. Doch es gibt ein Getränk, das ebenfalls die Müdigkeit vertreibt und uns noch besser in den Tag starten lässt.

Für viele gehört er wie selbstverständlich dazu: der morgendliche Kaffee. Vor allem im Winter klammern wir uns gerne an den heißen Becher, der die müden Geister weckt. Das enthaltene Koffein lässt einen fit in den Tag starten - noch viel besser als das in schwarzem Tee enthaltene Teein - soweit die Vermutung vieler Kaffee-Verfechter. Doch vergleicht man die Kaffeebohne mit einer aus China stammenden Knolle, spricht einiges für letztere.  

Ingwer-Tee stärkt den Magen

Ingwer ist buchstäblich in aller Munde - von Ingwer-Tee, Smoothies mit Ingwer bis hin zu Ingwer-Limonade und Ingwer-Likör gibt es mittlerweile in jedem gut sortierten Supermarkt und in jedem Café Getränke mit Ingwer. Der soll nicht nur von innen wärmen und so Erkältungen abwehren, sondern wegen der enthaltenen Substanzen Borneol und Cineol auch verdauungsfördernd und magenstärkend wirken. Kaffee dagegen kann bei magenempfindlichen Menschen ein schon bestehendes Sodbrennen verstärken.

Kann das sein? Studie enthüllt - wer schwarzen Kaffee mag, ist ein Psychopath.

Video: Ingwer - Der Super-Erkältungs-Bekämpfer

Die Ingwerknolle liefert außerdem Vitamin C, Kalium, Eisen, Natrium, Kalzium und Magnesium, was den Ingwer-Tee zum perfekten morgendliches Getränk macht, wie das Portal ze.tt berichtete. Versorgt mit wichtigen Mineralstoffen kann man so gestärkt in den Tag starten.

Wer mag, kann seinen morgendlichen Ingwer-Tee mit schwarzem Tee aufpeppen: Dazu ein Stück Ingwer schälen, stückeln und in ein Teesieb geben, schwarzen Tee hinzugeben, mit kochendem Wasser übergießen und zirka sieben Minuten ziehen lassen. Danach mit Zitronensaft und Honig abschmecken und für den Weg zur Arbeit in einen Thermobecher füllen - fertig ist der bekömmliche Kaffee-Ersatz.

Mehr über IngwergewächseGelber Ingwer - darum soll Kurkuma Fibromyalgie-Schmerzen lindern.

jg / Video: glomex

Ingwer und Kurkuma: Geschmack und Gesundheit aus der Knolle

Kurkuma ist milder als Ingwer. Dafür sorgt sie zum Beispiel in Currys für die goldgelbe Farbe. Foto: Christina Sabrowsky/dpa-tmn
Kurkuma ist milder als Ingwer. Dafür sorgt sie zum Beispiel in Currys für die goldgelbe Farbe. Foto: Christina Sabrowsky/dpa-tmn  © Christina Sabrowsky
Ingwertee ist ein bewährtes Erkältungsmittel. Dafür müssen die Wurzeln 20 Minuten lang bei geringer Hitze köcheln. Foto: Christin Klose/dpa-tmn
Ingwertee ist ein bewährtes Erkältungsmittel. Dafür müssen die Wurzeln 20 Minuten lang bei geringer Hitze köcheln. Foto: Christin Klose/dpa-tmn  © Christin Klose
Gibt vielen Gerichten das gewisse Etwas: Ingwer. Seine spezielle Schärfe ist allerdings nicht jedermanns Sache. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
Gibt vielen Gerichten das gewisse Etwas: Ingwer. Seine spezielle Schärfe ist allerdings nicht jedermanns Sache. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn  © Andrea Warnecke
Gabriele Kaufmann ist Redakteurin für Lebensmittel und nachhaltigen Konsum des Bundeszentrums für Ernährung, Diplom-Ökotrophologin, Bundeszentrum für Ernährung (BZfE). Foto: Michael Ebersoll/BLE/dpa-tmn
Gabriele Kaufmann ist Redakteurin für Lebensmittel und nachhaltigen Konsum des Bundeszentrums für Ernährung, Diplom-Ökotrophologin, Bundeszentrum für Ernährung (BZfE). Foto: Michael Ebersoll/BLE/dpa-tmn  © Michael Ebersoll
Prof. Roman Huber ist Leiter des Uni-Zentrums Naturheilkunde des Universitätsklinikums Freiburg, Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie, Universitätsklinikum Freiburg, Institut für Infektionsprävention und Krankenhaushygiene. Foto: Uniklinik Freiburg/dpa-tmn
Prof. Roman Huber ist Leiter des Uni-Zentrums Naturheilkunde des Universitätsklinikums Freiburg, Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie, Universitätsklinikum Freiburg, Institut für Infektionsprävention und Krankenhaushygiene. Foto: Uniklinik Freiburg/dpa-tmn  © Uniklinik Freiburg
Jörg Zittlau ist Medizinjournalist und Buchautor. Foto: Jenny Zittlau/dpa-tmn
Jörg Zittlau ist Medizinjournalist und Buchautor. Foto: Jenny Zittlau/dpa-tmn  © Jenny Zittlau

Auch interessant:

Meistgelesen

Kassen zahlen Darmspiegelung für Männer ab 50
Kassen zahlen Darmspiegelung für Männer ab 50
Eklig oder ausreichend? Jeder vierte Mann putzt sich nur einmal am Tag die Zähne
Eklig oder ausreichend? Jeder vierte Mann putzt sich nur einmal am Tag die Zähne
Gekochte Nudeln sind drei Tage haltbar
Gekochte Nudeln sind drei Tage haltbar
Hautarzt rät: Darum sollten Sie feuchtes Klopapier nicht mehr kaufen
Hautarzt rät: Darum sollten Sie feuchtes Klopapier nicht mehr kaufen

Kommentare