"Uterus bicornis"

Schwangere hat einzigartigen Babybauch - doch es droht Gefahr

Ein 24-jähriges Model ist schwanger – doch die Form ihres Babybauchs gibt Rätsel auf. Und könnte zu einer Bedrohung werden.

So schön – und doch auch so gefährlich? Es geschieht sehr, sehr selten, dass eine Frau in der Schwangerschaft einen herzförmigen Babybauch hat. Doch dem Model Gala Caldirola ist diese zuckersüße Freude zuteil geworden – und postete jetzt ihr besonderes Schwangerschaftsbäuchlein auf Instagram. Zur Freude ihrer 1,5 Millionen Abonnenten.

Schwangeres Model hat herzförmigen Schwangerschaftsbauch - und ist verwundert

Schließlich ist die 24-Jährige keine Unbekannte – Gala ist die Freundin des bekannten chilenischen Kicker-Ass Mauricio Isla. Für beide ist es das erste Kind. Darum war die schwangere Spanierin auch erstaunt, als sich ihr Bauch in Herzform wölbte. Ganz überrascht fragte sie schließlich ihre Follower, ob sie das auch schon mal erlebt haben. So schreibt sie unter ihrem Bäuchlein-Foto:

"Wie großartig und selten zugleich! Wahrscheinlich gibt es das öfters auf der Welt, aber ich sehe das zum ersten Mal und würde gerne wissen, ob jemand von euch sowas auch schon mal gesehen hat. Als ich beim Ultraschall war, sagte mir mein Arzt, dass mein Uterus eine Herzform hat. Heute konnte ich es zum ersten Mal selbst erkennen. Mein kleines Licht, du wirst wortwörtlich die Frucht der Liebe werden", platzt Gala vor Stolz.

Diese Frau bekam zwei Kinder auf einmal - doch nur eines war wirklich von ihr.

Wie kommt es zu einem herzförmigen Babybauch?

Ihre zahlreichen Fans sind begeistert – und ganz verliebt in ihren wunderschönen Bauch. Doch wie kommt es überhaupt zu einer solchen Form? Anscheinend gibt es tatsächlich Frauen, die eine herzförmige Gebärmutter aufweisen, einen sogenannten "uterus bicornis". Allerdings besteht hier auch die Gefahr einer Beckenendlage des Ungeborenen – das heißt konkret: Dieses liegt mit dem Kopf oben und dem Po unten im Uterus. Gewöhnlicherweise ist es andersherum.

Diese Frau wurde dagegen ohne Gebärmutter geboren - dennoch hat sie jetzt ein gesundes Baby zur Welt gebracht. Wie das geht, erfahren Sie hier.

Zwar verursache eine herzförmige Gebärmutter anfangs keine Schwierigkeiten – doch zum Ende der Schwangerschaft hin, ist das Risiko bedeutend größer, eine Früh- oder sogar eine Fehlgeburt zu erleiden. Schließlich könne die besondere Form des Uterus die spätere Position des Babys stark beeinflussen. Daher raten Ärzte in diesen Fällen meist zu einem schnellen Kaiserschnitt, um so Komplikationen frühzeitig einen Riegel vorzuschieben.

Lesen Sie auch: Diese Frau sieht hochschwanger aus - doch der Grund ist ein anderer und ebenfalls lebensgefährlich.

jp

Sport nach der Geburt: Darauf sollten Mütter achten 

Kinderwagen schieben und dabei ins Schwitzen kommen: Darum geht es bei Mutter-Kind-Kursen wie "Laufmamalauf". Foto: Laufmamalauf
Kinderwagen schieben und dabei ins Schwitzen kommen: Darum geht es bei Mutter-Kind-Kursen wie "Laufmamalauf".  © Laufmamalauf
Beim Kangatraining kommen die Mütter ins Schwitzen: Rückenstärkung, Haltungskorrektur und Muskelaufbau für die Beine werden hier zum Beispiel trainiert. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert
Beim Kangatraining kommen die Mütter ins Schwitzen: Rückenstärkung, Haltungskorrektur und Muskelaufbau für die Beine werden hier zum Beispiel trainiert. © Klaus-Dietmar Gabbert
Katja Ohly-Nauber (links) und Illdiko Gössl haben beide das Konzept von "Laufmamalauf" entworfen. Mittlerweile werden die Sportkurse deutschlandweit angeboten. Foto: Laufmamalauf/Caro Hoene
Katja Ohly-Nauber (links) und Illdiko Gössl haben beide das Konzept von "Laufmamalauf" entworfen. Mittlerweile werden die Sportkurse deutschlandweit angeboten.  © Caro Hoene
Petra Schweers ist Hebamme und Kangatrainerin aus Berlin. Foto: Petra Schweers
Petra Schweers ist Hebamme und Kangatrainerin aus Berlin.  © Petra Schweers
Beim Kangatraining geht es nicht nur um die Bewegung: Mütter können dort auch Kontakte knüpfen. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert
Beim Kangatraining geht es nicht nur um die Bewegung: Mütter können dort auch Kontakte knüpfen.  © Klaus-Dietmar Gabbert
Trainerin Katharina Hartmann aus Berlin leitet die Mütter beim Kangatraining an. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert
Trainerin Katharina Hartmann aus Berlin leitet die Mütter beim Kangatraining an. © Klaus-Dietmar Gabbert
Der Kinderwagenkurs funktioniert wie ein Zirkeltraining: An verschiedenen Stationen trainieren die Mütter mit Kinderwagen oder ihrem eigenen Körpergewicht. Foto: Laufmamalauf/V. Mitelman
Der Kinderwagenkurs funktioniert wie ein Zirkeltraining: An verschiedenen Stationen trainieren die Mütter mit Kinderwagen oder ihrem eigenen Körpergewicht. © V. Mitelman
Extra Gewichte brauchen Mütter beim Kangatraining nicht: Es reicht aus, das eigene Baby in die Luft zu stemmen. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert
Extra Gewichte brauchen Mütter beim Kangatraining nicht: Es reicht aus, das eigene Baby in die Luft zu stemmen. © Klaus-Dietmar Gabbert

Rubriklistenbild: © Instagram/galadrielcaldirola

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mann leidet an schlimmen Ohrenschmerzen - was Ärzte im Ohr finden, macht Gänsehaut
Mann leidet an schlimmen Ohrenschmerzen - was Ärzte im Ohr finden, macht Gänsehaut
Männer werden viel früher herzkrank als Frauen - Das hat einen einfachen Grund
Männer werden viel früher herzkrank als Frauen - Das hat einen einfachen Grund
Verrückter Zusammenhang: Muskulöse Männer sind vermutlich schlechtere Politiker
Verrückter Zusammenhang: Muskulöse Männer sind vermutlich schlechtere Politiker
Was in Süßstoffen und Zuckern steckt
Was in Süßstoffen und Zuckern steckt

Kommentare