1. hallo-muenchen-de
  2. Leben
  3. Gesundheit

Riesige Würmer: Frau leidet monatelang Qualen - nachdem sie Orangen aß

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jasmin Farah

Kommentare

Eine 38-jährige Inderin durchlebte sechs Monate die Hölle. (Symbolbild)
Eine 38-jährige Inderin durchlebte sechs Monate die Hölle. (Symbolbild) © dpa / picture alliance / David Ebener

Unterleibsschmerzen, Erbrechen, Fieber: Sechs Monaten lang litt eine Inderin unter Höllenqualen. Der Grund ist so kurios wie eklig.

Ihre Schmerzen waren so schlimm, dass sie sich kaum mehr auf den Beinen halten konnte: Sechs Monate lang durchlebte eine Inderin namens Sunita die Hölle. Sie war sehr krank, litt an heftigen Unterleibsschmerzen. Zudem musste Sie sich immer wieder übergeben und hatte starkes Fieber. Außerdem verlor die Frau stark an Gewicht.

Das könnte Sie auch interessieren: Achtung, Schock-Bilder! Frau hat lebende Insekten im Auge – und ahnt nichts

38-jährige Inderin lebt sechs Monate mit Spulwürmern in ihren Gallengängen - nach Orangen-Genuss

Als es nicht besser wurde, ging die 38-Jährige schließlich in das Fortis Hospital in Neu-Delhi. Dort brachte eine Computertomographie Grausiges ans Licht: 14 Spulwürmer, teilweise so lang wie ein Unterarm, hatten sich in ihren Gallengängen eingenistet. Die Ärzte vermuten, dass diese in ihren Orangen gelebt haben und Sunita sie beim Essen zu sich genommen hatte.

Auch tragisch: Mann findet Bandwurm - der ein Jahr in ihm lebte.

Nach der Diagnose musste die Frau sofort operiert werden. Die Würmer zu entfernen sei laut dem behandelnden Arzt Dr. Arvind Khurana, Leiter der Gastroenterologie des Krankenhauses, "eine beängstigende Aufgabe" gewesen. Das verriet er anschließend gegenüber dem britischen Blatt Daily Star. Mehrere Stunden habe es gedauert, bis alle Parasiten entdeckt und herausgenommen werden konnten.

Nun geht es der Patientin glücklicherweise wieder besser. So berichtet sie, dass sie nach der Operation wieder komplett schmerzfrei sei.

Video: Igitt: Frau hat 15 Würmer im Auge

Lesen Sie auch: Dieser Mann muss nach einem Sushi-Essen in die Klinik - den Ärzten dort stockt der Atem bei seinem Anblick.

Ein Mann blieb mit seinem Ehering an einem Gartenzaun hängen und riss dabei seinen Finger ab. Auf dem Weg ins Krankenhaus transportierte er den Finger in einer Kuchenbox schoss später sogar Selfie.

jp

Auch interessant

Kommentare