Kurios oder Super-Tipp?

Das müssen Sie essen, um endlich mit dem Rauchen aufzuhören

+
Wer mit dem Rauchen aufhören will, hat es oft schwer. Doch die richtige Ernährung kann helfen.

Nikotinpflaster, E-Zigaretten oder kalter Entzug: Es gibt viele Methoden, um das Rauchen aufzuhören. Doch haben Sie auch an eine Ernährungsumstellung gedacht?

Wer mit dem Rauchen aufhören möchte, achtet meist darauf, nicht mit Zigaretten oder deren Ausdünstungen in Berührung zu kommen. Viele meiden in den ersten Tagen oder Wochen den Raucherbereich in der Arbeit, schmeißen ihren Zigarettenvorrat weg oder meiden Partys und dergleichen, die sie in Versuchung führen könnten.

Andere setzen wiederum auf die sanftere Variante: Statt kalter Entzug werden unzählige Nikotinpflaster auf die Haut geklebt oder "gesündere" E-Zigaretten geraucht.

Doch beides kostet wiederum viel Geld – dabei ist es so einfach, eine Raucherentwöhnung so gut wie möglich zu unterstützen. Zumindest, wenn es nach der Ernährungsmedizinerin Janine Hößler geht.

Orangen & Co. können beim Rauch-Entzug helfen

Sie rät gegenüber Focus Online dazu, statt zu Zigarettenalternativen lieber zu bestimmten Lebensmitteln zu greifen. Der Grund dafür: Einige Nahrungsmittel wie zum Beispiel Orangen, können den Geschmack einer Zigarette so verändern, dass man die Lust darauf verliert.

Die Fruchtsäure beeinflusst nämlich die Mundschleimhäute und so kann nach dem Genuss von einer Orange die anschließende Zigarette richtig eklig schmecken. Zwar ist viel Obst gesund und sollte auch täglich gegessen werden, doch auch das Gegenteil, also der Verzicht, kann bei der Raucherentwöhnung helfen.

Viele Menschen verbinden oftmals eine Zigarette mit anderen Genussmitteln wie einem Kaffee in der Nachmittagspause oder einem Feierabendbierchen unter guten Freunden. Wer diese Kombination ständig wiederholt, dessen Gehirn gewöhnt sich daran - und lässt Sie so beim nächsten Mal automatisch zur Zigarette greifen, sobald Sie einen Kaffee in der Hand halten.

Auch interessant: Viele Deutschen haben bereits das Rauchen satt und wollen aufhören.

Trio Infernale: Kaffee und Bier plus Zigarette - lieber darauf verzichten

Wer diese Muster erkennt, kann sofort handeln und sich Alternativen oder Ablenkung suchen, wenn der Druck nach einer Zigarette übermächtig wird. So können Sie versuchen, statt Kaffee besser Tee zu trinken. Der schmeckt oftmals auch gut und diverse Grün- oder Schwarzteesorten machen wach.

Wenn Sie hingegen eher beim Alkohol schwach werden, ist es ratsam, in der ersten Zeit ihrer Raucherentwöhnung wenig bis gar keinen Alkohol zu trinken. Zudem kann es passieren, dass, wenn Sie doch mal mehr getrunken haben, eher der Versuchung erliegen, sich eine Zigarette anzuzünden.

Daher ist zu beobachten, dass viele dann wieder rückfällig werden, wenn Sie in geselliger Runde viel trinken. Doch am nächsten Tag nagt an einem oftmals das schlechte Gewissen. Mit diesem Wissen ausgestattet, sollte es für Sie allerdings nun kein Problem mehr sein, dass Ihre Raucherentwöhnung vollends gelingt.

Erfahren Sie hier, was in Ihrem Körper passiert, sobald Sie die letzte Zigarette geraucht haben.

Schockierend: Eine Frau stirbt an Passivrauch - und am Ende muss der Arbeitgeber Schadensersatz in Millionenhöhe zahlen.

jp

Ex-Raucher: Diese Promis haben aufgehört

ROBBIE WILLIAMS: Der Popstar (40) hat wegen der Geburt seiner Tochter aufgehört zu rauchen. „Von drei Packungen am Tag bin ich auf null. Ich kann selbst nicht fassen, dass ich das geschafft habe. Ich trinke auch keinen Alkohol mehr. Vater zu werden heißt eben auch: entscheiden, was im Leben wichtig ist“, sagte der britische Sänger der „Zeit“ im Jahr 2012. © AFP
LEONARD NIMOY: Der „Mister-Spock“-Darsteller (83) hat eine schwere Lungenkrankheit. Er habe vor 30 Jahren mit dem Rauchen aufgehört und warnte Anfang des Jahres in einer Twitter-Botschaft andere: „Raucher, bitte versteht. Wenn ihr aufhört, nachdem ein Lungenschaden diagnostiziert wurde, ist es zu spät.“ © dpa
BARACK OBAMA: Der US-Präsident (52) greift nach eigenem Bekunden schon länger nicht mehr zur Zigarette. „Weil ich Angst vor meiner Frau habe.“ Das hatte er im Herbst vergangenen Jahres einem UN-Mitarbeiter erzählt. Das eigentlich private Gespräch wurde vom US-Fernsehsender CNN ausgestrahlt. © AFP
 JESSICA SCHWARZ: Die Schauspielerin (37) hatte wie geplant vor ihrem 35. Geburtstag von den Zigaretten gelassen - mit Hilfe homöopathischer Nichtraucher-Spritzen. „Ich habe zu viel geraucht, direkt nach dem Aufstehen habe ich mir schon eine angezündet“, sagte sie dem Nachrichtenmagazin „Focus“ Anfang 2013. © dpa
ROLAND KAISER: Der Schlagerstar (62) lebt seit 2010 mit einer neuen Lunge und ist jetzt Nichtraucher. „Wenn ich nur daran denke, wie ich durch die Nacht zur Tankstelle gerannt bin, weil ich keine Zigaretten mehr hatte. Was für ein Unfug!“, sagte Kaiser im Jahr 2012 der „Bild am Sonntag“. „Wer im Alter japsen will, raucht. Wer nicht japsen will, raucht nicht.“ © dpa
CHRISTY TURLINGTON: Das amerikanische Model (45) macht sich auf der Website smokingisugly.com (Rauchen ist hässlich) gegen das Qualmen stark. Sie verlor 1997 ihren Vater, der an Lungenkrebs starb. Kurz zuvor hatten beide mit dem Rauchen aufgehört, heißt es auf der Seite. © dpa
KARL LAGERFELD: Der Modeschöpfer hat auf seine Mutter gehört und meidet Zigaretten. Dem „ZEITmagazin Online“ sagte er kürzlich, seine Mutter habe ihm den Rat gegeben: „Du solltest besser nicht rauchen. Deine Hände sind nicht so toll, das sieht man noch mehr, wenn du rauchst.“ © dpa
CHRISTINA STÜRMER: Die Popsängerin (31) kann seit einiger Zeit ohne gute Vorsätze ins neue Jahr gehen. „Mit dem Rauchen habe ich mitten im Jahr aufgehört, da brauchte ich keinen 1.1.. Das funktioniert seit acht Jahren gut“, sagte die Österreicherin dem hessischen Privatsender FFH kurz vorm Jahreswechsel. © dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Grippe-Epidemie: Deshalb sind Patienten mit extremem Übergewicht ansteckender
Grippe-Epidemie: Deshalb sind Patienten mit extremem Übergewicht ansteckender
Männer werden viel früher herzkrank als Frauen - Das hat einen einfachen Grund
Männer werden viel früher herzkrank als Frauen - Das hat einen einfachen Grund
Wenn Walnüsse so aussehen, müssen Sie sie sofort aussortieren
Wenn Walnüsse so aussehen, müssen Sie sie sofort aussortieren
Das Starbucks-Kultgetränk ist wieder da: So machen Sie Pumpkin Spice Latte selber
Das Starbucks-Kultgetränk ist wieder da: So machen Sie Pumpkin Spice Latte selber

Kommentare