Hyperkeratose

Hornhaut an den Füßen? Dann könnten Sie an dieser Krankheit leiden

+
Füße wollen gerade im Sommer gepflegt aussehen. Doch manchmal ist Hornhaut Resultat einer Erkrankung.

Ein Video zeigt einen Fuß, an dem sich eine dicke Schicht gelber Hornhaut gebildet hat. Um welche Krankheit es sich handelt und wie sie behandelt werden kann.

Auf Facebook macht derzeit ein Video die Runde, das nichts für zarte Gemüter ist. Darauf zu sehen ein Fuß, der an der Sohle im Grunde nur noch aus einer dicken Schicht gelber Hornhaut besteht. Warum es sich hierbei um eine Krankheit handelt und was Sie dazu wissen müssen, erfahren Sie hier.

Hyperkeratose: Erkrankung beschert Patienten dicke Haut

Hyperkeratose ist eine Hauterkrankung, bei der die Haut der Betroffenen an bestimmten Stellen dicker wird. Dies führt dann meist zu Druck auf der Haut, wodurch Risse entstehen können, die wiederum Entzündungen oder Reizungen verursachen.

Auch in dem auf Facebook von der Seite Medical Sharing geteilten Video ist ein Fuß eines Hyperkeratose-Erkrankten zu sehen: Eine Hand versucht, die dicke gelbe Hornhaut des Fußes zu entfernen, doch es fällt sichtlich schwer. Das Video wurde bereits rund 20 Millionen Mal aufgerufen (Stand 17.6.19).

Lesen Sie hier: Fußpilz zwischen den Zehen? Diese zehn Hausmittel lindern das Jucken.

Podologe entfernt Hornhaut mit Skalpell

Wie der Podologe Robert Duff gegenüber dem Portal The Sun erklärte, handelt es sich hierbei um die besagte Hautkrankheit: "Es handelt sich um eine Hauterkrankung, die als plantare Hyperkeratose bezeichnet wird und bei der der Körper an bestimmten Stellen überschüssiges Keratin produziert, wobei Fußsohlen ein häufiger Bereich sind. Ekzeme und Psoriasis sind Formen der Hyperkeratose. Der Grund für die Beeinträchtigung der Füße liegt darin, dass der Druck beim Stehen und Gehen zunimmt."

Betroffene sollten regelmäßig einen Podologen aufsuchen, der die überschüssige Hornhaut mit einem Skalpell entfernt. Zudem sei das Tragen von bequemen, gut sitzenden Schuhen ein Muss bei dieser Erkrankung. "Sie sollten auch vermeiden, barfuß zu gehen, und Feuchtigkeitscreme verwenden, um die Haut weich zu halten", so Duff. Am besten seien Cremes, die einen hohen Anteil an Harnstoff enthielten.

Diese Artikel ersetzt nicht den Gang zum Arzt. Wer sich nicht sicher ist, wo die Entstehung der Hornhaut an seinen Füßen herrührt, der sollte in jedem Fall einen Arzt aufsuchen.

Umfrage zum Thema

Auch interessant: Gefährliche Krankheiten - deuten Sie diese Anzeichen auf Ihren Nägeln richtig.

Das könnte Sie auch interessieren: Riesige Warzen-Finger - "Baum-Mann" aus Bangladesch wieder im Krankenhaus.

sca

Schuppenflechte: Darum bekommen Sie oft die schlechtere Medizin

Die ist den meisten Menschen eher geläufig als Schuppenflechte: Psoriasis. Die Hautkrankheit führt dazu, dass mancher, der sie hat, sich abseits der körperlichen Leiden auch noch ausgeschlossen und an den Rand gedrängt fühlt. Dabei gibt es durchaus Hilfe. Warum Ärzte oft nicht die hochwertigeren Medikamente verschreiben, erklärt das Video.

Auch interessant:

Meistgelesen

Mutter verliert Hälfte ihres Gewichts - mithilfe dieses einfachen Getränks
Mutter verliert Hälfte ihres Gewichts - mithilfe dieses einfachen Getränks
So können Sie einen Herzinfarkt erkennen - und zwar bereits eine Woche zuvor
So können Sie einen Herzinfarkt erkennen - und zwar bereits eine Woche zuvor
Walnüsse, Haselnüsse und Co.: Das müssen Sie vor dem Essen unbedingt beachten
Walnüsse, Haselnüsse und Co.: Das müssen Sie vor dem Essen unbedingt beachten
Untenrum frei im Winter: Wie ungesund ist "Flanking" wirklich?
Untenrum frei im Winter: Wie ungesund ist "Flanking" wirklich?

Kommentare