Heiße Schokolade am besten mit reinem Kakao anrühren

+
Aus den Bohnen wird das echte Kakaopulver gewonnen. Das schmeckt deutlich schokoladiger als die Instantvariante. Foto: Werner Rudhart

Instantpulver ist zwar praktisch, schmeckt aber lange nicht so intensiv schokoladig wie reiner Kakao. Wer echtes Pulver verwendet, kann das leicht bittere Getränk am besten mit Honig versüßen.

München (dpa/tmn) - Wer sich zu Hause eine heiße Schokolade mischt, nimmt dafür oft fertiges Instantpulver. Das schmeckt süßer als reiner Kakao. Trotzdem sei es empfehlenswert, echtes Kakaopulver zu nehmen, erläutert die Landesvereinigung der Bayerischen Milchwirtschaft.

Eiweiß und Fett der Milch neutralisierten den leicht bitteren Geschmack etwas. Außerdem können Verbraucher noch Honig dazu geben, das gibt zusätzliche Süße. Denn Instantpulver enthält oft Zucker. In reinem Kakao stecken dagegen Nährstoffe wie Magnesium, Kalium und Eisen.

Wichtig ist beim Zubereiten, dass die Milch nicht aufkocht. Schon zwei Teelöffel reines Kakaopulver machen einen halben Liter Milch schokoladig. Am Ende nach Geschmack etwas Honig untermischen. Übrigens: Wer sich vor Milchhaut ekelt, sollte die Milch auf mittlerer Stufe erwärmen und dabei ständig rühren.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

So können Sie einen Herzinfarkt erkennen - und zwar bereits eine Woche zuvor
So können Sie einen Herzinfarkt erkennen - und zwar bereits eine Woche zuvor
Mutter verliert Hälfte ihres Gewichts - mithilfe dieses einfachen Getränks
Mutter verliert Hälfte ihres Gewichts - mithilfe dieses einfachen Getränks
Untenrum frei im Winter: Wie ungesund ist "Flanking" wirklich?
Untenrum frei im Winter: Wie ungesund ist "Flanking" wirklich?
Verbraucherzentrale warnt: Das sollten Sie ab sofort beachten, wenn Sie Bananen schälen
Verbraucherzentrale warnt: Das sollten Sie ab sofort beachten, wenn Sie Bananen schälen

Kommentare