Grenzwerte

Bei übergewichtigen Kindern Blutdruck regelmäßig messen

+
Für Kinder gelten andere Bluthochdruckwerte als für Erwachsene. Deswegen sollten Eltern sich zunächst von einem Kinder- und Jugendarzt beraten lassen, bevor sie ihn messen. Foto: Markus Scholz/dpa

Bluthochdruck schädigt auf Dauer die Nieren. Deswegen sollten Eltern von übergewichtigen Kindern wachsam sein und ihn regelmäßig kontrollieren. Ratsam ist jedoch eine vorherige Beratung beim Facharzt, denn es gelten andere Grenzwerte als bei Erwachsenen.

Köln (dpa/tmn) - Eltern von übergewichtigen Kindern sollten regelmäßig deren Blutdruck kontrollieren. Bevor sie die Messungen jedoch zu Hause durchführen, sollten sie sich von einem Kinder- und Jugendarzt beraten lassen.

Denn für Kinder gelten andere Blutdruckwerte wie für Erwachsene, informiert der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ). Beim Ermitteln der Grenzwerte muss man Faktoren wie Alter, Geschlecht und Körpergröße einbeziehen. Bei kleineren Kindern, deren Arm für handelsübliche Messgeräte meist zu dünn ist, verwenden Ärzte zudem spezielle Messinstrumente.

Langfristig ist es wichtig, den Bluthochdruck durch mehr Bewegung und gesunde Ernährung in den Griff zu bekommen. Denn auf Dauer kann Bluthochdruck die Gefäße sowie Organe etwa die Nieren schädigen.

Kinderärzte im Netz: Blutdruckrechner

Auch interessant:

Meistgelesen

Schwitzen: Diese drei Mittel helfen gegen Schweißausbrüche
Schwitzen: Diese drei Mittel helfen gegen Schweißausbrüche
"Kater" oder schon Alkoholallergie? Wann Sie besser sofort zum Arzt sollten
"Kater" oder schon Alkoholallergie? Wann Sie besser sofort zum Arzt sollten
Mann jätet Unkraut - kurz darauf will er sich am liebsten das Bein abschneiden
Mann jätet Unkraut - kurz darauf will er sich am liebsten das Bein abschneiden
Zecken übertragen FSME und Lyme-Borreliose: So schützen Sie sich dagegen
Zecken übertragen FSME und Lyme-Borreliose: So schützen Sie sich dagegen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.