Leckere Beilage

Kompott selbst machen: So schnell geht es – und dieses Obst eignet sich

Zu sehen ist eine Holzplatte mit Zutaten für Apfelkompott wie Topf, Äpfel, Zucker. (Symbolbild)
+
Apfelkompott geht sehr schnell (Symbolbild).
  • Franziska Irrgeher
    VonFranziska Irrgeher
    schließen

Kompott passt vor allem zu Süßspeisen und ist recht schnell selbst gemacht. Das Grundrezept für Apfelkompott geht einfach.

München – Kompott ist eine Süßspeise, in der Früchte wie Äpfel, Pflaumen, Beeren und mehr verarbeitet werden. Auch aus Gemüse wie Rhabarber lässt sich Kompott kochen. Neben den Früchten werden auch Gewürze und eine Flüssigkeit genutzt, anschließend kann Kompott entweder kurzzeitig haltbar gemacht oder direkt gegessen werden.
Wie einfach Apfelkompott selbst gemacht werden kann, erklärt 24garten.de*.

Wer auf der Suche nach einer leckeren fruchtigen Beilage zu Kartoffelpuffern, Pfannkuchen und anderen Speisen ist, kann Kompott auf Vorrat oder frisch kochen. Beliebt ist vor allem im Winter Apfelkompott, um die Ernte zu verarbeiten. Es ist somit auch eine wunderbare Möglichkeit, zu viel Ernte zumindest kurzzeitig verarbeitet lagern oder verschenken zu können. Selbst in Hauptspeisen wie einigen Soßen kann beispielsweise Apfelkompott Verwendung finden. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Meistgelesen

Haferflocken-Kekse ohne Zucker: leckeres Rezept mit Schokolade
Genuss
Haferflocken-Kekse ohne Zucker: leckeres Rezept mit Schokolade
Haferflocken-Kekse ohne Zucker: leckeres Rezept mit Schokolade
Dank dieses schnellen Tipps schimmeln Erdbeeren nicht mehr
Genuss
Dank dieses schnellen Tipps schimmeln Erdbeeren nicht mehr
Dank dieses schnellen Tipps schimmeln Erdbeeren nicht mehr
Grillspieße selber machen: Leckere Rezept-Idee mit Steak und Garnelen
Genuss
Grillspieße selber machen: Leckere Rezept-Idee mit Steak und Garnelen
Grillspieße selber machen: Leckere Rezept-Idee mit Steak und Garnelen
Achtung: Schütten Sie Gurkenwasser nicht mehr in den Abfluss
Genuss
Achtung: Schütten Sie Gurkenwasser nicht mehr in den Abfluss
Achtung: Schütten Sie Gurkenwasser nicht mehr in den Abfluss

Kommentare