Palindrom & Co.

Schauen Sie schnell nach: Dieses Merkmal auf Ihrem 5-Euro-Schein ist zehntausende Euro wert

+
Eine fehlende oder besondere Seriennummer kann einen 5-Euro-Schein sehr wertvoll machen.

Fehlprägungen sind unter Sammlern heiß begehrt: Das gilt nicht nur für 2-Euro-Münzen, sondern auch für 5-Euro-Scheine. Welche "Makel" besonders wertvoll sind, lesen Sie hier.

Wie viel ist ein 5-Euro-Schein wert? Viele glauben an eine Fangfrage, schließlich ist die Antwort doch klar: eben genau fünf Euro. Doch manche Geldscheine sind sehr viel mehr wert, als auf den ersten Blick ersichtlich ist. Bei ihnen handelt es sich um seltene Fehlprägungen, um die sich Sammler geradezu reißen. Sie besitzen sogenannte "Makel", etwa Fehldrucke oder -schnitte, für die manch ein Liebhaber ein kleines Vermögen hinblättert. Die Redaktion erklärt Ihnen, auf welche Merkmale Sie künftig achten sollten.

Fehlschnitte und -drucke: Seltene Seriennummern auf 5-Euro-Scheinen können Vermögen wert sein

Ist das Wertzeichen und/oder das Euro-Symbol auf Ihrem 5-Euro-Schein verdreht auf den Perlglanzstreifen gedruckt, halten Sie einen klassischen Fehldruck in Händen. Dieser bringt auf eBay & Co. teilweise bis zu mehrere hundert Euro.

Auch interessant: Haben Sie diese seltene 2-Euro-Münze? Dann kassieren Sie bis zu zwei Millionen Euro.

Aber auch fehlende Seriennummern machen 5-Euro-Scheine besonders wertvoll. Prüfen Sie Ihren Geldschein - wenn sich darauf keine Nummer befindet, kann das seinen Wert erheblich steigern. Das Gleiche gilt auch, wenn die Seriennummer ein besonderes Muster aufweist, etwa wenn:

  • die Nummer mit vielen Nullen beginnt,
  • sich die Ziffern der Nummer immer wieder rhythmisch wiederholen,
  • die Ziffern ein sogenanntes Palindrom (also rückwärts und vorwärts den gleichen Wert haben: 1331, 742247 etc.) bilden,
  • den Jahrestag eines  historischen Ereignisses enthalten oder
  • die Nummer viele gleiche, aufeinander folgende Zahlen darstellt.

Erfahren Sie hier: Mann findet extrem seltenen 5-Euro-Schein - das hat er vor .

Tipp: Falls Sie solch einen Geldschein in Ihrem Portemonnaie tatsächlich entdecken sollten, ist es allerdings ratsam, diesen vor dem Verkauf bei Experten auf seine Echtheit überprüfen zu lassen.

Lesen Sie auch: Hat Ihre Euromünze diesen Fehler? Dann verkaufen Sie sie besser nicht auf eBay.

jp

Euro, Dollar oder Yen: Das sind die Währungen weltweit

Der US-Dollar zählt noch immer zu einer der wichtigsten und stärksten Währungen der Welt. Er ist die offizielle Währungseinheit der Vereinigten Staaten und wird zudem in Ländern wie Ecuador, Kambodscha oder Simbabwe als gesetzliches Zahlungsmittel geführt.
Der US-Dollar zählt noch immer zu einer der wichtigsten und stärksten Währungen der Welt. Er ist die offizielle Währungseinheit der Vereinigten Staaten und wird zudem in Ländern wie Ecuador, Kambodscha oder Simbabwe als gesetzliches Zahlungsmittel geführt. © Pixabay
Der Euro ist die Währung der Europäischen Wirtschafts- und Währungsunion der 19 EU-Mitgliedstaaten. Nach dem US-Dollar ist der Euro die wichtigste Reservewährung der Welt. Am 1. Januar 2002 wurde er als Bargeld offiziell eingeführt.
Der Euro ist die Währung der Europäischen Wirtschafts- und Währungsunion der 19 EU-Mitgliedstaaten. Nach dem US-Dollar ist der Euro die wichtigste Reservewährung der Welt. Am 1. Januar 2002 wurde er als Bargeld offiziell eingeführt. © Pixabay
Die türkische Lira ist die Währung der Republik Türkei und der Türkischen Republik Nordzypern. Etwa vier Lira entsprechen hierbei einem Euro.
Die türkische Lira ist die Währung der Republik Türkei und der Türkischen Republik Nordzypern. Etwa vier Lira entsprechen hierbei einem Euro. © Pixabay
In Mexiko zahlt man mit Peso. Ein Peso wird weiter in 100 Centavos unterteilt. Zurzeit entsprechen 21 Pesos einem Euro.
In Mexiko zahlt man mit Peso. Ein Peso wird weiter in 100 Centavos unterteilt. Zurzeit entsprechen 21 Pesos einem Euro. © Pixabay
Das britische Pfund ist die offizielle Währung des Vereinigten Königreichs, inklusive der Kanalinseln und der Isle of Man. Es gilt nach dem US-Dollar und dem Euro neben dem japanischen Yen als eine der wichtigsten Währungen der Welt. Das Pfund ist etwa 1.2000 Jahre alt und ist damit die älteste Währung der Welt, die immer noch im Umlauf ist.
Das britische Pfund ist die offizielle Währung des Vereinigten Königreichs, inklusive der Kanalinseln und der Isle of Man. Es gilt nach dem US-Dollar und dem Euro neben dem japanischen Yen als eine der wichtigsten Währungen der Welt. Das Pfund ist etwa 1.2000 Jahre alt und ist damit die älteste Währung der Welt, die immer noch im Umlauf ist. © Pixabay
Mit dem Renminbi, im Westen auch Yuan genannt, wird in der Volksrepublik China gezahlt. Es gilt als Volksgeld - doch da viel Falschgeld im Umlauf ist, endet die Stückelung bereits bei 100 Yuan. Damit soll das Fälschen von hohen Beträgen unmöglich sein. Der Renminbi wurde erstmals 1949 von der kommunistischen Partei nach Gründung der Volksrepublik eingeführt.
Mit dem Renminbi, im Westen auch Yuan genannt, wird in der Volksrepublik China gezahlt. Es gilt als Volksgeld - doch da viel Falschgeld im Umlauf ist, endet die Stückelung bereits bei 100 Yuan. Damit soll das Fälschen von hohen Beträgen unmöglich sein. Der Renminbi wurde erstmals 1949 von der kommunistischen Partei nach Gründung der Volksrepublik eingeführt. © Pixabay
Der Rubel ist der Name der nationalen Währungen in Russland, Weißrussland und Transnistrien. Seine Geschichte soll bis ins Jahr 1321 reichen. Das Wort "Rubl" hat seinen Ursprung in der Bedeutung "abgehauenes (Stück)" eines edlen Metalls und bezeichnet damit das sogenannte Hacksilber.
Der Rubel ist der Name der nationalen Währungen in Russland, Weißrussland und Transnistrien. Seine Geschichte soll bis ins Jahr 1321 reichen. Das Wort "Rubl" hat seinen Ursprung in der Bedeutung "abgehauenes (Stück)" eines edlen Metalls und bezeichnet damit das sogenannte Hacksilber. © Pixabay
In Indien bezahlt man generell mit der Rupie und wird zudem auch in den Ländern Nepal, Indonesien, Pakistan und anderen südostasiatischen Ländern verwendet. Ursprünglich leitet sich der Begriff Rupie von dem altindischen Wort rup oder rupa ab und bedeutet "Silber". Die Banknoten zeigen oftmals das Abbild des berühmten Widerstandskämpfers Mahatma Ghandi.
In Indien bezahlt man generell mit der Rupie und wird zudem auch in den Ländern Nepal, Indonesien, Pakistan und anderen südostasiatischen Ländern verwendet. Ursprünglich leitet sich der Begriff Rupie von dem altindischen Wort rup oder rupa ab und bedeutet "Silber". Die Banknoten zeigen oftmals das Abbild des berühmten Widerstandskämpfers Mahatma Ghandi. © Pixabay
Der Schweizer Franken ist die Währung der Schweizerischen Eidgenossenschaft und des Fürstentums Liechtenstein. Er gehört ebenfalls zu den wichtigsten Handelswährungen der Welt. Schließlich ist die Schweiz international ein wichtiger Finanzmarkt.
Der Schweizer Franken ist die Währung der Schweizerischen Eidgenossenschaft und des Fürstentums Liechtenstein. Er gehört ebenfalls zu den wichtigsten Handelswährungen der Welt. Schließlich ist die Schweiz international ein wichtiger Finanzmarkt. © Pixabay
Der Baht ist das offizielle Zahlungsmittel in Thailand. Ursprünglich war der Begriff der Name einer traditionellen Gewichtseinheit für Gold. 38 Baht sind umgerechnet etwa ein Euro.
Der Baht ist das offizielle Zahlungsmittel in Thailand. Ursprünglich war der Begriff der Name einer traditionellen Gewichtseinheit für Gold. 38 Baht sind umgerechnet etwa ein Euro. © Pixabay
Der japanische Yen ist neben dem US-Dollar, dem Euro und dem Schweizer Franken einer der wichtigsten Währungen weltweit. Er wurde bereits 1871 eingeführt. Das Besondere daran: Auf dem Yen ist nicht das Prägejahr nach dem gregorianischen Kalender abgebildet, sondern das Jahr der laufenden Kaiserherrschaft.
Der japanische Yen ist neben dem US-Dollar, dem Euro und dem Schweizer Franken einer der wichtigsten Währungen weltweit. Er wurde bereits 1871 eingeführt. Das Besondere daran: Auf dem Yen ist nicht das Prägejahr nach dem gregorianischen Kalender abgebildet, sondern das Jahr der laufenden Kaiserherrschaft. © Pixabay
Die Krone ist das Währungsmittel Schwedens. Diese besteht bereits seit 1873 und war in ihrer Urform damals ebenfalls in Dänemark, Norwegen und dem heutigen Island gültig. Die selbstständige Variante gibt es seit 1924. Obwohl das Land schon 1995 der EU beitrat, hat es bis heute noch seine eigene Währung.
Die Krone ist das Währungsmittel Schwedens. Diese besteht bereits seit 1873 und war in ihrer Urform damals ebenfalls in Dänemark, Norwegen und dem heutigen Island gültig. Die selbstständige Variante gibt es seit 1924. Obwohl das Land schon 1995 der EU beitrat, hat es bis heute noch seine eigene Währung. © picture alliance / dpa / Fredrik Sandberg

Auch interessant:

Meistgelesen

Hartz 4-Empfängerin (38) ergaunert sich Luxus-Reise für unglaubliche 53.000 Euro - und muss teuer büßen
Hartz 4-Empfängerin (38) ergaunert sich Luxus-Reise für unglaubliche 53.000 Euro - und muss teuer büßen
Maaßen wettert gegen Rundfunkbeitrag - dann schaltet sich auch noch Kühnert ein
Maaßen wettert gegen Rundfunkbeitrag - dann schaltet sich auch noch Kühnert ein
Von Franco bis Putin: Das waren und sind die reichsten Regierungschefs aller Zeiten
Von Franco bis Putin: Das waren und sind die reichsten Regierungschefs aller Zeiten
Familie will mit 40 in Rente gehen - das muss sie alles dafür opfern
Familie will mit 40 in Rente gehen - das muss sie alles dafür opfern

Kommentare