Tipps und Tricks

Kein Euro oder Chip dabei? So lösen Sie dennoch den Einkaufswagen

Gerade am Supermarkt - aber keine Münze oder Chip zur Hand? Kein Problem - so entsperren Sie den Einkaufswagen ganz leicht und schnell.

Sicherlich ist ihnen das auch schon passiert: Man steht am Supermarkt, will einen Einkaufswagen lösen – und man findet weder Chip noch Kleingeld in der Hosentasche. Entweder liegt die besagte Marke noch irgendwo im Auto verborgen oder man hat gerade das letzte Bargeld ausgegeben.

Münze oder Chip zuhause vergessen? So können Sie auch ohne mit Wagen einkaufen gehen

Das ist dann oftmals sehr ärgerlich – doch die wenigsten haben Lust, wieder zurück zum Auto zu laufen oder jemanden um einen Euro anzubetteln. Doch ein kleiner Trick soll hier laut Focus Online Abhilfe schaffen – und sich der Wagen schließlich doch noch öffnen lassen. Wie das geht?

Indem Sie den runden Kopf am Ende eines normalen Schlüssels benutzen und diesen in den Münzschlitz des Einkaufswagens stecken. Bewegen Sie ihn daraufhin leicht hin und her – und wenn sich der Wagen schließlich von der Kette löst, ziehen Sie den Schlüssel einfach wieder ganz vorsichtig heraus. Sie können es allerdings auch mit der länglichen, gezackten Seite versuchen. Hier müssen Sie allerdings ein wenig mehr Geduld aufbringen, bis es funktioniert.

Falls sich allerdings eine Münzklappe am Einkaufswagen befindet, müssen Sie anders vorgehen. Dann empfiehlt sich ein Stück Draht oder eine Haarnadel. Diese stecken sie einfach in die obere Ecke der Münzklappe – und mit etwas Übung sollten Sie schnell den richtigen Punkt gefunden haben, der schließlich das Schloss entsperrt.

Lesen Sie auch: Diese beliebten Produkte im Supermarkt sind in Wahrheit megateure Mogelpackungen.

Auch interessant: Wenn Sie in diesem Supermarkt einkaufen, sparen Sie 250 Euro im Jahr.

jp/Video: Glomex

Wenn die Stimmung umschlägt: Jobs mit aggressiven Kunden

Ungebremst aggressiv: Für manche Berufstätige sind solche Begegungen trauriger Alltag - umso wichtiger ist, dass sie dafür gut geschult sind. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/dpa-tmn
Ungebremst aggressiv: Für manche Berufstätige sind solche Begegungen trauriger Alltag - umso wichtiger ist, dass sie dafür gut geschult sind. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/dpa-tmn © Karl-Josef Hildenbrand
Jürgen Hennigfeld ist Pressesprecher des Jobcenters in Düsseldorf. Foto: Jobcenter Düsseldorf/dpa-tmn
Jürgen Hennigfeld ist Pressesprecher des Jobcenters in Düsseldorf. Foto: Jobcenter Düsseldorf/dpa-tmn © Jobcenter Düsseldorf
Victor Ocansey ist Polizeihauptkommissar und Pressesprecher beim Landesamt für Ausbildung, Fortbildung und Personalangelegenheiten der Polizei Nordrhein-Westfalen. Foto: LAFP Polizei NRW/dpa-tmn
Victor Ocansey ist Polizeihauptkommissar und Pressesprecher beim Landesamt für Ausbildung, Fortbildung und Personalangelegenheiten der Polizei Nordrhein-Westfalen. Foto: LAFP Polizei NRW/dpa-tmn © LAFP Polizei NRW
Axel Schad ist Vorsitzender der Nahverkehrsgewerkschaft (NahVG). Foto: NahVG/dpa-tmn
Axel Schad ist Vorsitzender der Nahverkehrsgewerkschaft (NahVG). Foto: NahVG/dpa-tmn © NahVG
Karl-Josef Thielen ist Pressesprecher und Leiter Unternehmenskommunikation der Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik (BGHW). Foto: Michael Bauer/BGHW/dpa-tmn
Karl-Josef Thielen ist Pressesprecher und Leiter Unternehmenskommunikation der Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik (BGHW). Foto: Michael Bauer/BGHW/dpa-tmn © Michael Bauer

Rubriklistenbild: © pixabay

Auch interessant:

Meistgelesen

Krypto-Experte enthüllt: Genau dann knackt Bitcoin wieder sein Allzeithoch
Krypto-Experte enthüllt: Genau dann knackt Bitcoin wieder sein Allzeithoch
Hat Ihre 2-Euro-Münze dieses Detail? Dann freuen Sie sich über 150.000 Euro
Hat Ihre 2-Euro-Münze dieses Detail? Dann freuen Sie sich über 150.000 Euro
Diese zehn Tipps sollten Sie unbedingt befolgen, bevor Sie Aktien kaufen 
Diese zehn Tipps sollten Sie unbedingt befolgen, bevor Sie Aktien kaufen 
Frau kauft Toilettenpapier über Amazon – und erlebt den Schock ihres Lebens
Frau kauft Toilettenpapier über Amazon – und erlebt den Schock ihres Lebens

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.