John McAfees unglaubliche Prognose

Bitcoin ist zurück und stärker als je zuvor: Experte prophezeit jetzt Ungeheuerliches

+
Krypto-Fans überschlagen sich gerade mit bullishen Prognosen für den Bitcoin-Kurs.

Der Bitcoin-Kurs steigt wieder kontinuierlich an - das ruft sofort wieder viele Analysten auf den Plan, die glauben, dass nun eine Rallye bevorsteht, die ihresgleichen sucht.

Der Bitcoin-Kurs steigt und steigt seit ein paar Wochen - Krypto-Fans hoffen nun, dass die nächste Rallye endlich bevorsteht. Während er noch vor wenigen Monaten bei etwa 3.000 Dollar (circa 2.670 Euro) herumdümpelte, liegt er aktuell bei ungefähr 5.430 Dollar (um die 4.850 Euro). Damit legte die Digitalwährung seit Anfang 2019 teilweise um über 60 Prozent zu.

Bitcoin-Kurs steigt weiter an - Experte spricht von Millionen-Rekordhoch

Das ruft jetzt viele Bitcoin-Anhänger auf den Plan, die sich mit bullishen Prognosen geradezu überbieten. Bereits in der Vergangenheit zeigte sich: Steigt der Bitcoin-Kurs, steigen auch emotionale bis reißerische Aussagen. So jetzt gesehen bei John McAfee, dem Gründer der gleichnamigen Antiviren- und Computersicherheits-Software.

Auch interessant: Bitcoin sorgt für Kurs-Explosion: Darum soll jetzt ein neues Rekordhoch nahen.

Der Multimillionär ist auch begeisterter Krypto-Anhänger und hat nun über seinen persönlichen Twitter-Account seine ganz eigene Prognose verkündet - und die lautet: 2020 soll der Bitcoin-Kurs bei sage und schreibe einer Million Dollar liegen!

Doch andere Experten sehen das kritisch - für sie ist solch ein Rekordhoch wenig wahrscheinlich. Dass die beliebte Digitalwährung allerdings jetzt einen Boden erreicht hat, dagegen umso mehr. Doch was ist der Grund für den plötzlichen positiven Aufwind am Krypto-Markt?

Erfahren Sie hier: Bitcoin auf der Überholspur? Dieser Experte sagt jetzt Unglaubliches voraus.

Das steckt hinter der erneuten Bitcoin-Rallye

So geht die US-Nachrichtenagentur Bloomberg davon aus, dass eine stark steigende Nachfrage für Optionsscheine an der US-amerikanischen Börse CME verantwortlich dafür sein sollen. Auch andere Kryptowährungen wie Ethereum und Ripple sollen davon profitieren. Insgesamt ist die Marktkapitalisierung um 45 Milliarden Dollar auf 185 Milliarden Dollar gestiegen.

Lesen Sie auch: Finanzexperte enthüllt: Wird Bitcoin in zehn Jahren etwa so viel wert sein?

jp

Diese Promis bekennen sich zu Bitcoin - und sagen das voraus

Tesla-Gründer und SpaceX-Chef Elon Musk hat sich bis jetzt überraschend bedeckt gezeigt, wenn die Sprache auf die Kryptowährung kommt. Zudem streitet er etwaige Gerüchte ab, der Erfinder des Bitcoin zu sein. Stattdessen tweetete er: "Ein Freund hat mir vor Jahren mal den Bruchteil eines Bitcoins gesendet, aber ich weiß nicht, wo der ist."
Tesla-Gründer und SpaceX-Chef Elon Musk hat sich bis jetzt überraschend bedeckt gezeigt, wenn die Sprache auf die Kryptowährung kommt. Zudem streitet er etwaige Gerüchte ab, der Erfinder des Bitcoin zu sein. Stattdessen tweetete er: "Ein Freund hat mir vor Jahren mal den Bruchteil eines Bitcoins gesendet, aber ich weiß nicht, wo der ist." © picture alliance / dpa / Ben Macmahon
Hollywoodstar Ashton Kutcher ist ein großer Befürworter von Bitcoin. Mit seiner eigenen Investmentfirma hat er auch schon an der polnischen Krypto-Börse BitPay gehandelt. Er sagt: "Die Frage, die sich mit Bitcoin stellt, ist die - was können wir mit dieser anonymen Technologie wirklich tun? Stellen Sie sich vor, wir könnten diese für die Sicherheit aller nutzen."
Hollywoodstar Ashton Kutcher ist ein großer Befürworter von Bitcoin. Mit seiner eigenen Investmentfirma hat er auch schon an der polnischen Krypto-Börse BitPay gehandelt. Er sagt: "Die Frage, die sich mit Bitcoin stellt, ist die - was können wir mit dieser anonymen Technologie wirklich tun? Stellen Sie sich vor, wir könnten diese für die Sicherheit aller nutzen." © picture alliance / dpa / Chris Pizzell
Popstar Mel B hätte man nicht sofort in der Reihe der Krypto-Anhänger erwartet. Doch das Ex-Spice Girl ist vom Digitalgeld fasziniert und akzeptiert sogar Bitcoin als Zahlungsmittel. "Ich liebe es, wie neue Technologie unser Leben einfacher macht. Bitcoin vereint meine Fans rund um die Welt, indem sie nur eine Währung benutzen."
Popstar Mel B hätte man nicht sofort in der Reihe der Krypto-Anhänger erwartet. Doch das Ex-Spice Girl ist vom Digitalgeld fasziniert und akzeptiert sogar Bitcoin als Zahlungsmittel. "Ich liebe es, wie neue Technologie unser Leben einfacher macht. Bitcoin vereint meine Fans rund um die Welt, indem sie nur eine Währung benutzen." © picture alliance / dpa / Sergio Dionisio
Multimilliardär Richard Branson lässt kein lukratives Geschäft aus - daher ist für ihn Bitcoin ein attraktives Zahlungsmittel, welches in Zukunft an Bedeutung gewinnt. So meinte er in einem Interview, dass seine Raumfahrtfirma Virgin Galactic bereits Bitcoin für Weltraumflüge akzeptiert. Die zugrunde liegende Blockchain-Technologie ist ihm zufolge eine "wirtschaftliche Revolution".
Multimilliardär Richard Branson lässt kein lukratives Geschäft aus - daher ist für ihn Bitcoin ein attraktives Zahlungsmittel, welches in Zukunft an Bedeutung gewinnt. So meinte er in einem Interview, dass seine Raumfahrtfirma Virgin Galactic bereits Bitcoin für Weltraumflüge akzeptiert. Die zugrunde liegende Blockchain-Technologie ist ihm zufolge eine "wirtschaftliche Revolution". © picture alliance / dpa / Facundo Arrizabalaga
Die Hotelerbin ist mehr für ihre sexy Outfits und ausschweifenden Partys bekannt, doch auch sie ist jetzt ins Kryptogeschäft eingestiegen. Auf ihrem Twitter-Account hat sie kürzlich bekannt gegeben, dass sie sich an einem Bitcoin-ICO beteiligen werde.
Die Hotelerbin ist mehr für ihre sexy Outfits und ausschweifenden Partys bekannt, doch auch sie ist jetzt ins Kryptogeschäft eingestiegen. Auf ihrem Twitter-Account hat sie kürzlich bekannt gegeben, dass sie sich an einem Bitcoin-ICO beteiligen werde. © picture alliance / dpa / Grzegorz Michalowski

Auch interessant:

Meistgelesen

Gänsehautmoment bei "Bares für Rares": Dieses 300 Jahre alte Kreuz bricht den Preis-Rekord
Gänsehautmoment bei "Bares für Rares": Dieses 300 Jahre alte Kreuz bricht den Preis-Rekord
Schmeißen Sie diese Steuerunterlagen weg, begehen Sie einen fatalen Fehler
Schmeißen Sie diese Steuerunterlagen weg, begehen Sie einen fatalen Fehler
"Bares für Rares": Weil Verkäufer überfordert sind, werden sie von Händler geschröpft
"Bares für Rares": Weil Verkäufer überfordert sind, werden sie von Händler geschröpft
Aufgepasst: Ab jetzt gilt eine neue Abgabefrist für Ihre Steuererklärung 2018
Aufgepasst: Ab jetzt gilt eine neue Abgabefrist für Ihre Steuererklärung 2018

Kommentare