Haribo & Co.

Woher kommen eigentlich bekannte Markennamen?

Der Name „Tchibo“ ist eine Zusammensetzung der Anfangsbuchstaben von „Tchilling“ und „Bohnenkaffee“. Carl Tchilling-Hiryan und Max Herz gründeten das Unternehmen 1949 in Hamburg als Postversand von Bohnenkaffee.
1 von 13
Der Name „Tchibo“ ist eine Zusammensetzung der Anfangsbuchstaben von „Tchilling“ und „Bohnenkaffee“. Carl Tchilling-Hiryan und Max Herz gründeten das Unternehmen 1949 in Hamburg als Postversand von Bohnenkaffee.
Lange hielt sich das Gerücht, dass der Name BiFi von „Bissfinger“ kommt. Doch dabei handelt es sich einfach um eine eingedeutschte Form von „beefy“, was so viel wie „fleischig“ bedeutet.
2 von 13
Lange hielt sich das Gerücht, dass der Name BiFi von „Bissfinger“ kommt. Doch dabei handelt es sich einfach um eine eingedeutschte Form von „beefy“, was so viel wie „fleischig“ bedeutet.
Aldi ist ein weiterer Firmenname, der einen Hinweis auf die Gründer gibt: Karl und Theo Albrecht expandierten in den 50er Jahren mit dem Tante-Emma-Laden ihrer Mutter und bauten somit den Albrecht-Discount auf.
3 von 13
Aldi ist ein weiterer Firmenname, der einen Hinweis auf die Gründer gibt: Karl und Theo Albrecht expandierten in den 50er Jahren mit dem Tante-Emma-Laden ihrer Mutter und bauten somit den Albrecht-Discount auf.
Eigentlich wollten die Gründer Dr. John S. Pemberton und Frank M. Robinson ein Getränk für Kopfschmerzen auf den Markt bringen. Für diese Wirkung ist das Gesöff allerdings heute weniger bekannt und auch die ursprünglichen Zutaten Kokablätter und Kolanüsse werden mittlerweile nicht mehr verwendet.
4 von 13
Eigentlich wollten die Gründer Dr. John S. Pemberton und Frank M. Robinson ein Getränk für Kopfschmerzen auf den Markt bringen. Für diese Wirkung ist das Gesöff allerdings heute weniger bekannt und auch die ursprünglichen Zutaten Kokablätter und Kolanüsse werden mittlerweile nicht mehr verwendet.
Bei Milka ist der Markenname Programm: Die Produkte bestehen hauptsächlich aus Milch und Kakao.
5 von 13
Bei Milka ist der Markenname Programm: Die Produkte bestehen hauptsächlich aus Milch und Kakao.
Edeka steht ganz einfach für „Einkaufsgenossenschaft der Kolonialwarenhändler im Halleschen Torbezirk zu Berlin“.
6 von 13
Edeka steht ganz einfach für „Einkaufsgenossenschaft der Kolonialwarenhändler im Halleschen Torbezirk zu Berlin“.
Häagen Dazs ist ein Kunstwort, das sich die polnischenstammigen Gründer der Marke in den USA ausdachten. Es klingt skandinavisch und sollte an europäische Tradition erinnern.
7 von 13
Häagen Dazs ist ein Kunstwort, das sich die polnischenstammigen Gründer der Marke in den USA ausdachten. Es klingt skandinavisch und sollte an europäische Tradition erinnern.
Seit 1959 gibt es die „Haselnusstafel“. Sie ist ein Produkt des italienischen Süßwarenherstellers Ferrero.
8 von 13
Seit 1959 gibt es die „Haselnusstafel“. Sie ist ein Produkt des italienischen Süßwarenherstellers Ferrero.

Jeder kennt sie: Coca Cola, Haribo, Tchibo und viele weitere Marken. Aber was bedeuten die Namen eigentlich? In der Fotostrecke finden Sie es heraus.

Auch interessant:

Meistgelesen

Ranking: Das sind die beliebtesten Schokoriegel Deutschlands
Ranking: Das sind die beliebtesten Schokoriegel Deutschlands
Darf Leitungswasser im Restaurant etwas kosten?
Darf Leitungswasser im Restaurant etwas kosten?
Der große Grill-Ratgeber: Tipps, Rezepte und häufige Fehler
Der große Grill-Ratgeber: Tipps, Rezepte und häufige Fehler
Brauerei sucht dringend Biertrinker - 140.000 Flaschen müssen weg
Brauerei sucht dringend Biertrinker - 140.000 Flaschen müssen weg

Kommentare