So geht's richtig

Deshalb sollten Sie Eier nicht an der Schüssel aufschlagen

+
Wie schlagen Sie Eier auf? Wahrscheinlich falsch...

Beim Backen, Panieren, fürs Spiegelei oder auch ein pochiertes Ei - das Ei muss aufgeschlagen werden. Aber wie geht das richtig?

Eier aufschlagen, was soll man da schon falsch machen können? Ei nehmen, am Rand der Schüssel aufschlagen und fertig. So machen es wohl die meisten Hobby-Köche oder -Bäcker. Ganz kreative schlagen das Ei vielleicht noch mit dem Messer auf. Aber das ist völlig falsch.

So schlagen Sie ein Ei richtig auf

Experten auf dem Portal "TheDailyMeal" stellen klar: "Eier auf dem Rand von etwas aufzuschlagen, ist quasi eine Garantie dafür, dass Schalen-Teilchen ins Essen fallen. Aber es gibt eine Lösung."

Und so funktioniert es: Schlagen Sie das Ei mit genügend Kraft auf einer flachen Oberfläche auf. Zielen Sie dabei auf den "Äquator" des Eis, also dort, wo der Umfang des Eis am größten ist. Durch den flächigeren Aufprall wird keine Schale nach innen gedrückt, ganz im Gegensatz zum Aufschlagen am Schüsselrand.

Wenn Sie sich in Zukunft Eierschalen im Kuchen, in der Schnitzelpanade oder im Spiegelei ersparen will, sollten Sie den Trick ausprobieren.

Müssen Eier eigentlich in den Kühlschrank?

Pochiertes Ei ist gar nicht so schwierig zuzubereiten wie Sie glauben.

Und dann? Eier pochieren!

Für viele ist es das leckerste, was aus einem aufgeschlagenen Ei werden kann: ein pochiertes Ei. Aber wie funktioniert diese Königsdisziplin?

  • Wählen Sie einen großen Topf.
  • Füllen Sie ihn etwa 4-5 Zentimeter hoch mit Wasser
  • Geben Sie einen Schuss Essig dazu und erhitzen Sie das Ganze.
  • Das Wasser darf nicht sprudelnd kochen, sondern nur leicht simmern.
  • Schlagen Sie das Ei in eine Tasse oder Suppenkelle auf. Wie das am besten funktioniert, wissen Sie jetzt ja.
  • Rühren Sie das Wasser im Topf schnell mit einem Löffel oder einem Schneebesen um, bis ein Strudel entsteht.
  • Geben Sie das Ei vorsichtig in diesen Strudel hinein. Der Strudel wickelt das Eiweiß um das Eigelb herum und sorgt für eine schöne runde Form
  • Nun noch 2-4 Minuten ziehen lassen, bis das Ei ausreichend gestockt ist.
  • Mit einer Schöpfkelle herausfischen und abtropfen lassen.

ante

Lesen Sie auch: Warum lassen sich manche Eier einfach nicht pellen?

Diese Lebensmittel sollten nicht im Kühlschrank lagern

Äpfel bleiben knackiger und geschmackvoller, wenn Sie sie dunkel und kühl aufbewahren. Der Kühlschank ist zu kalt. Außerdem entströmt Äpfeln Methylen. Dieses Gas lässt viele Obst- und Gemüsesorten in der Umgebung schneller verderben.
Äpfel bleiben knackiger und geschmackvoller, wenn Sie sie dunkel und kühl aufbewahren. Der Kühlschank ist zu kalt. Außerdem entströmt Äpfeln Methylen. Dieses Gas lässt viele Obst- und Gemüsesorten in der Umgebung schneller verderben. © Pixabay
Knoblauch verliert im Kühlschrank seinen Geschmack und gibt ihn unglücklicherweise an alles ab, was sich in seiner Nähe befindet.
Knoblauch verliert im Kühlschrank seinen Geschmack und gibt ihn unglücklicherweise an alles ab, was sich in seiner Nähe befindet. © Pixa bay
Basilikum liebt die Wärme und wird im Kühlschrank geschmacklos. Kaufen Sie ihn im Topf, oder stellen Sie ihn in ein Glas mit frischem Wasser.
Basilikum liebt die Wärme und wird im Kühlschrank geschmacklos. Kaufen Sie ihn stattdessen im Topf, oder stellen Sie ihn in ein Glas mit frischem Wasser. © Pixabay
Sie denken vielleicht, dass Brot im Kühlschrank länger frisch bleibt, aber das Gegenteil ist der Fall: Es trocknet schneller aus. Bewahren Sie es stattdessen in einem Brotkasten auf.
Sie denken vielleicht, dass Brot im Kühlschrank länger frisch bleibt, aber das Gegenteil ist der Fall: Es trocknet schneller aus. Bewahren Sie es stattdessen in einem Brotkasten auf. © Pixabay
Kaffeepulver sollten Sie in einem luftdichten Behälter außerhalb des Kühlschranks aufbewahren. Es nimmt schnell fremde Gerüche und Feuchtigkeit auf. Kaffeebohnen können Sie dagegen in kleinen Mengen einfrieren.
Kaffeepulver sollten Sie in einem luftdichten Behälter außerhalb des Kühlschranks aufbewahren. Es nimmt schnell fremde Gerüche und Feuchtigkeit auf. Kaffeebohnen können Sie dagegen in kleinen Mengen einfrieren. © Pixabay
Honig hält sich ewig ohne Kühlung. Im Kühlschrank kristallisiert er nur und lässt sich unmöglich aufs Brot schmieren.
Honig hält sich ewig ohne Kühlung. Im Kühlschrank kristallisiert er nur und lässt sich unmöglich aufs Brot schmieren. © Pixabay
Steinobst wie Pfirsiche, Pflaumen und Co. können Sie bei Zimmertemperatur aufbewahren. Besonders Kirschen leiden im Kühlschrank.
Steinobst wie Pfirsiche, Pflaumen und Co. können Sie bei Zimmertemperatur aufbewahren. Besonders Kirschen leiden im Kühlschrank. © Pixabay
Öl verfestigt sich und wird trüb im Kühlschrank. Nur Nussöle sollten kalt aufbewahrt werden.
Öl verfestigt sich und wird trüb im Kühlschrank. Nur Nussöle sollten kalt aufbewahrt werden. © Pixabay
Auch Zwiebeln verlieren im Kühlschrank einen Großteil ihres Geschmacks.
Auch Zwiebeln verlieren im Kühlschrank einen Großteil ihres Geschmacks. © Pixabay
Die Kälte im Kühlschrank verwandelt die Stärke in Zucker. Das Ergebnis: Die Kartoffeln schmecken seltsam. Dieser Zucker wird beim Braten und Frittieren dann auch noch in das krebserregende Acrylamid umgewandelt. Also ein doppeltes Nein.
Die Kälte im Kühlschrank verwandelt die Stärke in Zucker. Das Ergebnis: Die Kartoffeln schmecken seltsam. Dieser Zucker wird beim Braten und Frittieren dann auch noch in das krebserregende Acrylamid umgewandelt. Also ein doppeltes Nein. © Pixabay
Auch Gewürze verlieren im Kühlschrank ihr Aroma und damit eigentlich auch ihren ganzen Sinn.
Auch Gewürze verlieren im Kühlschrank ihr Aroma und damit eigentlich auch ihren ganzen Sinn. © Pix abay
Sojasoße ist so salzig, dass sie sich auch ohne Kühlung ewig hält. Bewahren Sie sie also einfach im Küchenschrank auf.
Sojasoße ist so salzig, dass sie sich auch ohne Kühlung ewig hält. Bewahren Sie sie also einfach im Küchenschrank auf. © Pixabay
Tomaten werden im Kühlschrank weich und büßen ihr herrliches Aroma ein.
Tomaten werden im Kühlschrank weich und büßen ihr herrliches Aroma ein. © Pixabay
Bananen und andere nachreifende Obstsorten haben im Kühlschrank nichts verloren. Die Schale verfärbt sich schneller braun und die Frucht wird ungenießbar.
Bananen und andere nachreifende Obstsorten haben im Kühlschrank nichts verloren. Die Schale verfärbt sich schneller braun und die Frucht wird ungenießbar. © Pixabay
Das mag Sie überraschen, aber Eier müssen erst etwa 18 Tage nach dem Legedatum in die Kühlung. Vorher werden sie von der Citicula geschützt. Kaufen Sie die Eier dagegen gekühlt, müssen Sie sie weiter kühlen.
Das mag Sie überraschen, aber Eier müssen erst etwa 18 Tage nach dem Legedatum in die Kühlung. Vorher werden sie von der Citicula geschützt. Kaufen Sie die Eier dagegen gekühlt, müssen Sie sie weiter kühlen. © Pixabay

Auch interessant:

Meistgelesen

Diese Lebensmittel sollten Sie ab jetzt nicht mehr vor dem Essen waschen
Diese Lebensmittel sollten Sie ab jetzt nicht mehr vor dem Essen waschen
Kundin meckert über neues Produkt - McDonald’s kontert eiskalt mit dem Duden
Kundin meckert über neues Produkt - McDonald’s kontert eiskalt mit dem Duden
Lärm und Zerstörung: Restaurant schmeißt Kinder raus und erntet heftige Kritik
Lärm und Zerstörung: Restaurant schmeißt Kinder raus und erntet heftige Kritik
Nach neuer Rezeptur: Diese Zutat könnte Nutella bald billiger machen
Nach neuer Rezeptur: Diese Zutat könnte Nutella bald billiger machen

Kommentare