Verstärkende Wirkung

Sind Sie gestresst? Essen Sie keinesfalls diese Lebensmittel

Süßigkeiten: Man sollte denken, der Zucker würde den Stress reduzieren. Doch das gilt nur für den Moment. Schon kurze Zeit später schießt der Stressfaktor wieder nach oben. Greifen Sie lieber zu vitaminreichem und süßem Obst.
1 von 6
Süßigkeiten: Man sollte denken, der Zucker würde den Stress reduzieren. Doch das gilt nur für den Moment. Schon kurze Zeit später schießt der Stressfaktor wieder nach oben. Greifen Sie lieber zu vitaminreichem und süßem Obst.
Frittierte Speisen: Fettiges Essen ist bei Stress eine gute Sache, jedoch sollten Sie darauf achten, dass es sich um "gute Fette" handelt. Von Frittiertem ist eher abzuraten.
2 von 6
Frittierte Speisen: Fettiges Essen ist bei Stress eine gute Sache, jedoch sollten Sie darauf achten, dass es sich um "gute Fette" handelt. Von Frittiertem ist eher abzuraten.
Süße Getränke: Ob Saft oder Kakao - greifen Sie besser zu Wasser, leichten Saftschorlen oder Tee.
3 von 6
Süße Getränke: Ob Saft oder Kakao - greifen Sie besser zu Wasser, leichten Saftschorlen oder Tee.
Alkohol: Alkoholische Getränke wie Wein oder Bier führen zwar kurzfristig zu einer Verbesserung Ihres Stresslevels, doch einige Zeit später steigert er das Stressgefühl immens.
4 von 6
Alkohol: Alkoholische Getränke wie Wein oder Bier führen zwar kurzfristig zu einer Verbesserung Ihres Stresslevels, doch einige Zeit später steigert er das Stressgefühl immens.
Energy Drinks: Sie brauchen einen kleinen Energieschub? Trinken Sie ungezuckerten Kaffee oder essen Sie ein paar Nüsse, das füllt die Reserven wieder auf.
5 von 6
Energy Drinks: Sie brauchen einen kleinen Energieschub? Trinken Sie ungezuckerten Kaffee oder essen Sie ein paar Nüsse, das füllt die Reserven wieder auf.
Salzbrezeln: Sie haben wenig Nährwerte und werden den Stress nicht mindern. Greifen Sie lieber zu nahrhaftem Snack wie Gurken- oder Kohlrabi-Sticks.
6 von 6
Salzbrezeln: Sie haben wenig Nährwerte und werden den Stress nicht mindern. Greifen Sie lieber zu nahrhaftem Snack wie Gurken- oder Kohlrabi-Sticks.

Haben Sie oft Stress in der Arbeit? Und neigen Sie dazu, in stressigen Situationen zu essen? Das können Sie tun - nur lassen Sie die Finger von diesen Dingen.

Es gibt Lebensmittel, die das Stress-Gefühl noch verstärken und nicht, wie oft erhofft, mindern. In der Fotostrecke erfahren Sie, auf welche Speisen und Getränke Sie in stressigen Situationen besser verzichten sollten. Die Ergebnisse dürften Sie überraschen.

Auch interessant: Dieser geniale Trick wird Ihr Pasta-Leben verändern.

sca

12 Lebensmittel, die Sie völlig falsch aufbewahren

Ein bunter Obstkorb sieht toll aus – doch Früchte haben ganz unterschiedliche Ansprüche an die richtige Lagerung.
Ein bunter Obstkorb sieht toll aus – doch Früchte haben ganz unterschiedliche Ansprüche an die richtige Lagerung. © HeVoLi/Pixabay
Diese beiden gehören nicht zusammen. Zitrusfrüchte fühlen sich bei Zimmertemperatur oder etwas kühler wohl. Das Gleiche gilt für Banane, Melone und Mango. Eine breite Schale oder ein Korb sind ideal, damit sie viel Luft abbekommen.
Diese beiden gehören nicht zusammen. Zitrusfrüchte fühlen sich bei Zimmertemperatur oder etwas kühler wohl. Das Gleiche gilt für Banane, Melone und Mango. Eine breite Schale oder ein Korb sind ideal, damit sie viel Luft abbekommen. © Pixabay
Hätten Sie’s gewusst? Feige und Kiwi gehören in den Kühlschrank.
Hätten Sie’s gewusst? Feige und Kiwi gehören in den Kühlschrank. © Pixabay
Für Äpfel und Birnen ist der Keller der beste Ort. Um Druckstellen zu vermeiden, am besten ein paar Lagen Zeitungspapier unterlegen und die Früchte ab und an drehen.
Für Äpfel und Birnen ist der Keller der beste Ort. Um Druckstellen zu vermeiden, am besten ein paar Lagen Zeitungspapier unterlegen und die Früchte ab und an drehen. © Pixabay
Diese beiden verstehen sich auf dem Teller, aber nicht im Kühlschrank. Tomaten sondern viel Ethylen ab. Der empfindliche Salat macht dadurch noch schneller schlapp – also getrennt lagern.
Diese beiden verstehen sich auf dem Teller, aber nicht im Kühlschrank. Tomaten sondern viel Ethylen ab. Der empfindliche Salat macht dadurch noch schneller schlapp – also getrennt lagern. © Pixabay
Wasserhaltige Gemüsesorten wie Auberginen, Tomaten, Paprika, Zucchini und Gurken gehören nicht in den Kühlschrank. Dort verlieren sie ihr Aroma und schimmeln schneller. Bewahren Sie sie im Keller oder in der Speisekammer bei Temperaturen um 15 Grad auf. Ist dies nicht möglich, ist Zimmertemperatur noch immer die bessere Wahl.
Wasserhaltige Gemüsesorten wie Auberginen, Tomaten, Paprika, Zucchini und Gurken gehören nicht in den Kühlschrank. Dort verlieren sie ihr Aroma und schimmeln schneller. Bewahren Sie sie im Keller oder in der Speisekammer bei Temperaturen um 15 Grad auf. Ist dies nicht möglich, ist Zimmertemperatur noch immer die bessere Wahl. © Pixabay
Brotlaibe am besten in ein Küchentuch einwickeln und in den Brotkasten legen. Dieser ist im Idealfall aus Keramik und sollte regelmäßig ausgewischt werden.
Brotlaibe am besten in ein Küchentuch einwickeln und in den Brotkasten legen. Dieser ist im Idealfall aus Keramik und sollte regelmäßig ausgewischt werden. © Pixabay
Bitte umdrehen: Eier werden im Eierfach des Kühlschranks aufbewahrt – und zwar mit der Spitze nach unten. So halten sie sich länger, denn auf diese Weise ist die Luftkammer oben. Andersherum kann die Luftblase aufsteigen, die Eihaut sich ablösen und Keime eindringen.
Bitte umdrehen: Eier werden im Eierfach des Kühlschranks aufbewahrt – und zwar mit der Spitze nach unten. So halten sie sich länger, denn auf diese Weise ist die Luftkammer oben. Andersherum kann die Luftblase aufsteigen, die Eihaut sich ablösen und Keime eindringen. © Pixabay
Ein sauberes Geschirrtuch in Salzwasser tränken, den Käse darin einschlagen und ab in den Kühlschrank. Alle zwei bis drei Tage wiederholen – so halten sich Käsestücke bis zu drei Wochen frisch.
Ein sauberes Geschirrtuch in Salzwasser tränken, den Käse darin einschlagen und ab in den Kühlschrank. Alle zwei bis drei Tage wiederholen – so halten sich Käsestücke bis zu drei Wochen frisch. © Pixabay
Pilze in Plastik? Bitte nicht: Hier bildet sich schnell Kondenswasser, das die Pilze faulen lässt. Besser: in einer Papiertüte oder offen auf einem Stück Küchenrolle im Kühlschrank lagern.
Pilze in Plastik? Bitte nicht: Hier bildet sich schnell Kondenswasser, das die Pilze faulen lässt. Besser: in einer Papiertüte oder offen auf einem Stück Küchenrolle im Kühlschrank lagern. © Pixabay
Ein Tongefäß ist der richtige Ort, um Knoblauch und Zwiebeln zu lagern.
Ein Tongefäß ist der richtige Ort, um Knoblauch und Zwiebeln zu lagern. © Pixabay
Spirituosen mit über 35 Prozent Alkoholgehalt müssen nicht im Kühlschrank lagern. Geschlossene Flaschen mit Alkohol halten praktisch ewig. Auch bei geöffneten Flaschen dauert es, bis sich Alkohol und Aroma verflüchtigen. Die Lagerung im Keller oder Schrank genügt.
Spirituosen mit über 35 Prozent Alkoholgehalt müssen nicht im Kühlschrank lagern. Geschlossene Flaschen mit Alkohol halten praktisch ewig. Auch bei geöffneten Flaschen dauert es, bis sich Alkohol und Aroma verflüchtigen. Die Lagerung im Keller oder Schrank genügt. © Pixabay

Auch interessant:

Meistgelesen

Edeka, Rewe und Co.: Deshalb werden Tiefkühlpizzen jetzt immer teurer
Edeka, Rewe und Co.: Deshalb werden Tiefkühlpizzen jetzt immer teurer
So viel ändert sich an Ihrer McDonald's-Bestellung, wenn Sie "zum Mitnehmen" sagen
So viel ändert sich an Ihrer McDonald's-Bestellung, wenn Sie "zum Mitnehmen" sagen
Sie werden nicht glauben, was eine Frau für dieses "Frühstück" bezahlt hat
Sie werden nicht glauben, was eine Frau für dieses "Frühstück" bezahlt hat
Eisverkäufer bietet ein Jahr Gratis-Eis - der Grund ist zum Verzweifeln
Eisverkäufer bietet ein Jahr Gratis-Eis - der Grund ist zum Verzweifeln

Kommentare