Lernen Sie dazu!

Peinlich: Diese fünf Fehler macht jeder in einem feinen Restaurant

+

Ein Jahrestag, eine Hochzeit, ein Geschäftsessen – es gibt viele Gründe für einen Besuch in einem besonders schicken Restaurant. Leider lauern dort viele Fallen.

Wenn Sie nicht gerade in der königlichen Familie aufgewaschen sind oder Ihre Jugend auf einem feinen Internat in England verbracht haben, ist es wahrscheinlich, dass Sie sich nicht gerade mit schlafwandlerischer Sicherheit in einem edlen Restaurant bewegen. Hüten Sie sich vor diesen Fehlern:

Sie tragen unpassende Kleidung

Tragen Sie niemals Jeans, wenn Sie ein feines Restaurant besuchen, empfiehlt Julia Esteve-Boyd, eine Expertin für Restaurantknigge, gegenüber Businessinsider. Eine gehobene Abendgarderobe ist Pflicht. Kleiden Sie sich dem Anlass und der Umgebung entsprechend, sonst lässt man Sie entweder überhaupt nicht rein, oder Sie fühlen sich den ganzen Abend fehl am Platz.

Sie vergessen die grundlegenden Tischmanieren

Rufen Sie nie laut „Ober“ oder schnippen Sie gar mit dem Finger, wenn Sie die Aufmerksamkeit des Kellners erregen wollen. Dafür sind schon Gäste aus dem Lokal gebeten worden. Fragen Sie niemals nach Ketchup oder Senf. Außerdem: Es gehört sich auch nicht, schon Getränke zu bestellen, wenn noch nicht alle Tischgäste eingetroffen sind.

Mit Stoffservietten wischt man sich nicht den Mund ab. Man tupft den Mund leicht ab. Wenn Sie dem Kellner signalisieren wollen, dass Sie mit dem Essen fertig sind, dann legen Sie die Serviette links neben sich und Ihr Besteck in der Vier-Uhr-Position auf den Teller.

Auch interessant: Küchenchefs gnadenlos ehrlich - Das sollten Sie nie bestellen

Sie verheimlichen Allergien

Es ist keine Peinlichkeit oder ein Ärgernis, gegen bestimmte Lebensmittel allergisch zu sein. Teilen Sie diese gleich zu Beginn Ihrem Kellner mit. Sie können sogar schon bei der Reservierung darauf hinweisen, um der Küche ausreichend Vorlaufzeit zu ermöglichen. Es zahlt sich außerdem aus, Ihrem Kellner gleich mitzuteilen, wenn Sie in Eile sein sollten. So sparen sich beide Seiten Frust.

Sie bestellen wieder mal nur Ihr Lieblingsgericht

Sie sollten nicht in ein feines Restaurant gehen, das für seine exquisitere Küche bekannt ist und dann Nudeln mit Tomatensoße bestellen. Trauen Sie sich etwas! Vertrauen Sie dem Koch und wagen Sie sich auch an unbekannte Gerichte heran. Ihr Geschmackshorizont wird sich explosionsartig erweitern.

Das sind Deutschlands beste Gastro-Betriebe

Sie trauen sich nicht, Ihren Kellner zu fragen

Sie wissen nicht, was Sie bestellen sollen? Fragen Sie einfach Ihren Kellner. Es ist sein Job, das Menü auswendig zu können und entsprechend Ihrer Präferenzen Empfehlungen zu geben. Lassen Sie ihn wissen, ob Sie abenteuerlustig sind, bestimmte Lebensmittel nicht mögen etc. Und dann lehnen Sie sich entspannt zurück und freuen sich auf das Essen.

Und nun noch ein guter Rat zum Schluss: Rufen Sie an oder gehen Sie am besten direkt vorbei, wenn Sie einen Tisch in einem begehrten Restaurant reservieren wollen. Der persönliche Kontakt kann den entschiedenen Ausschlag geben.

ante

Lesen Sie auch: Von diesen Dingen sollten Sie im Restaurant lieber die Finger lassen.

Das sind die neun ekligsten Speisen der Welt

Schwalbennest-Suppe: Eine der teuersten Spezialitäten in der chinesischen Küche ist die Schwalbennest-Suppe. Denn die Zubereitung ist sehr aufwendig: Im deutschen Schwalbennester genannt, handelt es sich eigentlich um Nester von Salanganen. Diese Nester bestehen hauptsächlich aus eiweißreichem, zähem Speichel. Besonders begehrt sind die weißen Schwalbennester.
Schwalbennest-Suppe: Eine der teuersten Spezialitäten in der chinesischen Küche ist die Schwalbennest-Suppe. Denn die Zubereitung ist sehr aufwendig: Im deutschen Schwalbennester genannt, handelt es sich eigentlich um Nester von Salanganen. Diese Nester bestehen hauptsächlich aus eiweißreichem, zähem Speichel. Besonders begehrt sind die weißen Schwalbennester. © stuspivack / wikimedia
Rocky Mountains Austern: Hat nicht viel mit Austern zu tun, denn Rocky Mountains Austern werden in den USA verzehrbare Tier-Hoden genannt.
Rocky Mountains Austern: Hat nicht viel mit Austern zu tun, denn Rocky Mountains Austern werden in den USA verzehrbare Tier-Hoden genannt. © tamorlan /wikimedia
Balut: Diese Delikatesse ist ein ungebrütetes und gekochtes Enten- oder Hühnerei. Vor allem auf den Philippinen, in Vietnam, Kambodscha und Laos gilt diese Speise als köstlich.
Balut: Diese Delikatesse ist ein ungebrütetes und gekochtes Enten- oder Hühnerei. Vor allem auf den Philippinen, in Vietnam, Kambodscha und Laos gilt diese Speise als köstlich. © nepenthes / wikimedia
Casu Marzu: Unreifer Schafskäse, der so lange rieft, bis er Maden enthält. Auf Sardinien ein Gaumenschmaus.
Casu Marzu: Unreifer Schafskäse, der so lange rieft, bis er Maden enthält. Auf Sardinien ein Gaumenschmaus. © shardan / wikimedia
Haggis: Das schottische Nationalgericht besteht aus einem Schafsmagen, der mit Herz, Leber, Lunge und Nierenfett vom Schaf sowie Zwiebeln und Hafermehl gefüllt wird.
Haggis: Das schottische Nationalgericht besteht aus einem Schafsmagen, der mit Herz, Leber, Lunge und Nierenfett vom Schaf sowie Zwiebeln und Hafermehl gefüllt wird. © jonathunder / wikimedia
San-Nakji: In Korea ist dieses Gericht sehr beliebt. Es handelt sich um lebendigen Tintenfisch.
San-Nakji: In Korea ist dieses Gericht sehr beliebt. Es handelt sich um lebendigen Tintenfisch. © LWY / wikimedia
Mopane: Diese Raupen sind eine wichtige Eiweißquelle für Menschen im südlichen Afrika. Sie können getrocknet, gekocht, frittiert oder angebraten gegessen werden.
Mopane: Diese Raupen sind eine wichtige Eiweißquelle für Menschen im südlichen Afrika. Sie können getrocknet, gekocht, frittiert oder angebraten gegessen werden. © comguat / wikimedia
Surströmming: Eine schwedische Delikatesse aus Fisch, der durch Säuerung konserviert wurde. Sie riecht faulig und verdorben.
Surströmming: Eine schwedische Delikatesse aus Fisch, der durch Säuerung konserviert wurde. Sie riecht faulig und verdorben. © aboh24 / wikimedia
Escamoles: Sieht aus wie Reis, ist es aber nicht. Es handelt sich hierbei um als Speiseinsekten genutzte Larven und Puppen von Ameisen. Beliebt ist das Gericht vor allem in und um Mexiko-Stadt.
Escamoles: Sieht aus wie Reis, ist es aber nicht. Es handelt sich hierbei um als Speiseinsekten genutzte Larven und Puppen von Ameisen. Beliebt ist das Gericht vor allem in und um Mexiko-Stadt. © cymontuy / wikimedia

Auch interessant:

Meistgelesen

Aldi Süd: Discounter sagt Lebensmittelverschwendung den Kampf an
Aldi Süd: Discounter sagt Lebensmittelverschwendung den Kampf an
Spiegelei salzen: Diesen Fehler macht fast jeder
Spiegelei salzen: Diesen Fehler macht fast jeder
So plant McDonald's die Fast-Food-Revolution in Deutschland
So plant McDonald's die Fast-Food-Revolution in Deutschland
Getränkemarkt macht ernst: Nestlé-Produkte raus aus dem Sortiment
Getränkemarkt macht ernst: Nestlé-Produkte raus aus dem Sortiment

Kommentare