Hätten Sie es gewusst?

Fünf Dinge, die Kellner und Barkeeper auf die Palme bringen

+
Sie bleiben zwar höflich, doch von manchen Gästen sind sie zurecht genervt: Kellner in Restaurants.

Sie möchten entspannt essen gehen - doch der Kellner scheint aus irgendeinem Grund schlechte Laune zu haben und straft Sie mit bösen Blicken. Warum wohl?

Bevor Sie sich beim Chef über den schlecht gelaunten Kellner oder Barkeeper beschweren, denken Sie noch einmal genau nach: Vielleicht haben Sie eines dieser Dinge getan und wissen es noch nicht mal. Das würde die schlechte Laune erklären.

Fühlen Sie sich ertappt?

  1. Sie  beschweren sich darüber, dass der Ketchup zu Ihren Pommes 20 Cent extra kostet. Ernsthaft? Sie sollten besser den großartigen, hausgemachten Ketchup genießen, anstatt sich über zusätzliche 20 Cent auf Ihrer Rechnung zu beschweren. Ihr Kellner wird es Ihnen danken. 
  2. Sie haben das hier mit Ihrem Bierdeckel gemacht - keine weiteren Erklärungen nötig. 

Ein Beitrag geteilt von Nina (@ninaj1108) am

3. "Das Brot bitte ohne Sonnenblumenkerne, das Gemüse nicht zu sehr anbraten - und bloß keine Pilze!" Einige Extrawünsche sind vollkommen in Ordnung, wie zum Beispiel Kaffee mit laktosefreier Milch zu bestellen. Gehäufte und sehr spezielle Sonderwünsche, könnten Ihren Keller aber nerven.

4. Sie brauchen etwas länger, um sich aus der umfangreichen Speisekarte ein passendes Gericht auszusuchen? Das ist eigentlich kein Problem. Eigentlich. Denn wenn Sie noch etwas Zeit für die Auswahl Ihres Wunschgerichts brauchen, dann sagen Sie das auch, anstatt Ihren Kellner auf Sie warten zu lassen. Dieser hat nämlich anderes zu tun, als Sie dabei zu beobachten, wie Sie die Karte studieren.

5. Schnipsen. Wer verzweifelt nach der Aufmerksamkeit des Kellners oder Barkeepers sucht, der sollte es tunlichst vermeiden, zu schnipsen. Denn was in Filmen ansatzweise cool aussieht, ist im "echten Leben" nur albern. Außerdem finden es viele Restaurant-Angestellte beleidigend, wenn nach Ihnen geschnipst wird - und sind dementsprechend genervt. 

Auch interessant: Als eine Kellnerin diese Rechnung sieht, ist sie sprachlos.

jo

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Handwerk und Kreativität: Nicht nur Cocktail-Klassiker stehen in der Berliner Bar Velvet auf der Karte, auch Eigenkreationen von Barkeeper Ruben Neideck. Foto: Alexander Heinl/dpa-tmn
Handwerk und Kreativität: Nicht nur Cocktail-Klassiker stehen in der Berliner Bar Velvet auf der Karte, auch Eigenkreationen von Barkeeper Ruben Neideck. Foto: Alexander Heinl/dpa-tmn © Alexander Heinl
Berufsrisiko Sucht: Viele Barkeeper haben Probleme mit dem Alkohol, sagt Ruben Neideck. Überkonsum versucht er deshalb zu vermeiden. Foto: Alexander Heinl/dpa-tmn
Berufsrisiko Sucht: Viele Barkeeper haben Probleme mit dem Alkohol, sagt Ruben Neideck. Überkonsum versucht er deshalb zu vermeiden. Foto: Alexander Heinl/dpa-tmn © Alexander Heinl
Geheimnishüter: Wer wie Ruben Neideck hinter der Bar steht, hört tendenziell alles - auch das, was er eigentlich nicht hören sollte. Foto: Alexander Heinl/dpa-tmn
Geheimnishüter: Wer wie Ruben Neideck hinter der Bar steht, hört tendenziell alles - auch das, was er eigentlich nicht hören sollte. Foto: Alexander Heinl/dpa-tmn © Alexander Heinl
Reichlich Erfahrung: Seit elf Jahren arbeitet Ruben Neideck als Barkeeper. Foto: Alexander Heinl/dpa-tmn
Reichlich Erfahrung: Seit elf Jahren arbeitet Ruben Neideck als Barkeeper. Foto: Alexander Heinl/dpa-tmn © Alexander Heinl
Immer im Mittelpunkt: Barkeeper Ruben Neideck, hier an seinem Arbeitsplatz in der Berliner Bar Velvet, sieht sich vor allem als Gastgeber. Foto: Alexander Heinl/dpa-tmn
Immer im Mittelpunkt: Barkeeper Ruben Neideck, hier an seinem Arbeitsplatz in der Berliner Bar Velvet, sieht sich vor allem als Gastgeber. Foto: Alexander Heinl/dpa-tmn © Alexander Heinl

Auch interessant:

Meistgelesen

Diese cleveren Mikrowellentricks machen Ihnen den Alltag leichter
Diese cleveren Mikrowellentricks machen Ihnen den Alltag leichter
21-Jähriger öffnet Hähnchenbox von KFC - und bereut es bitter
21-Jähriger öffnet Hähnchenbox von KFC - und bereut es bitter
In jeder Erdnuss steckt ein Geheimnis, das Sie bisher immer übersehen haben
In jeder Erdnuss steckt ein Geheimnis, das Sie bisher immer übersehen haben
Diese Zutat sollte nie ins Rührei - und doch machen es viele
Diese Zutat sollte nie ins Rührei - und doch machen es viele

Kommentare