"Ich bin STINKSAUER."

McDonald's nimmt zwei Klassiker aus dem Programm und verärgert tausende Kunden

+
McDonald's Kunden in England trauern um zwei Produkte.

Manchmal muss ein Unternehmen Produkte streichen, aber mit der Wahl dieser zwei Klassiker bricht der Fastfood-Riese McDonald's reihenweise Herzen.

Wer öfter mal bei McDonald's isst, hat in der Regel seine Lieblingsprodukte, die er immer bestellt. Für die einen ist es der McChicken Classic, für die anderen der Big Mac, wieder andere können einfach nicht ohne die Apfeltasche leben. Britische Kunden müssen nun aber zwei Klassiker gehen lassen.

Eisbecher müssen weg

Das Unternehmen hat den McSundae Karamell und den McSundae Erdbeer mit sofortiger Wirkung aus dem Programm genommen, wie der britische "Mirror" berichtet. Angeblich seien die zwei Produkte nicht beliebt genug gewesen, aber die Reaktionen der Kunden sprechen eine ganz andere Sprache. 

Kunden wütend über den plötzlichen Abgang

Besonders die Tatsache, dass das Ende nicht vorher angekündigt wurde, stößt vielen sauer auf. Sie hätten so gern noch ein letztes Mal ihr Lieblingseis genossen und machen ihrer Trauer auf Twitter Luft:

"Ich kann nicht glauben, dass der McSundae Karamell fort ist. Ich hatte keine Chance, mir noch einen letzten zu gönnen."

"McDonald's hat den McSundae Karamell und den McSundae Erdbeer abgeschafft und ich bin STINKSAUER."

"Nie wieder McSundae Karamell bei McDonalds. Was für eine Farce. #bringtsiezurück"

Auch interessant: Wie der neue McDonald's Pizza-Burger tatsächlich aussieht, ist enttäuschend

Zu viel Zucker

McDonald's UK begründet seine Entscheidung so: "Der McSundae Karamell und der McSundae Erdbeer wurden am Mittwoch, den 26. September 2018, aus dem McDonald's-Menü entfernt, und sie wurden entfernt, weil sie nicht sehr beliebt waren. Die Zucker-Empfehlungen der Regierung haben auch eine Rolle bei der Entscheidung gespielt." Danke, May!

Zu unbeliebt, zu süß: Mit diesen Eigenschaften hätten die McDonald's-Kunden sicher nicht ihre Lieblingseisbecher beschrieben. Über ähnliche Produktänderungen in Deutschland ist bisher nichts bekannt. Hierzulande hat McDonald's dem McSundae Karamell sogar noch eine herbstliche Variante zur Seite gestellt: den McSundae Apfel-Zimt.

Video: Blick hinter die Kulissen beim McDonald´s am Stachus

Lesen Sie auch: Dieses beliebte McDonald's-Produkt sollte Sie noch an der Kasse kontrollieren.

Diese Produkte würden McDonald's-Mitarbeiter selbst nie essen

Der Big Mac gehört nicht zu den Produkten, die bei McDonald&#39s-Mitarbeitern durchfallen.
Der Big Mac gehört nicht zu den Produkten, die bei McDonald's-Mitarbeitern durchfallen. © picture alliance / Christoph Schmidt
Salat klingt erstmal gesund, aber "der Kaloriengehalt in diesen Produkten ist astronomisch hoch", erklärt ein Mitarbeiter. Das Dressing treibt die Zahlen in Höhen, die mit einem Big Mac mithalten können.
Salat klingt erstmal gesund, aber "der Kaloriengehalt in diesen Produkten ist astronomisch hoch", erklärt ein Mitarbeiter. Das Dressing treibt die Zahlen in die Höhen, die mit einem Big Mac (540 Kalorien) mithalten können. © obs/McDonald's Deutschland Inc.
Auch der "Grilled Chicken Burger", den der Fastfood-Riese in Deutschland derzeit nicht mehr im Programm hat, gilt vielen als gesündere Option. Bis 2015 wurde das Fleisch aber bei der Zubereitung dick mit Margarine eingeschmiert, wie ein Mitarbeiter auf Reddit berichtet. Jetzt werden immerhin Olivenöl und Rapsöl verwendet.
Auch der "Grilled Chicken Burger", den der Fastfood-Riese in Deutschland derzeit nicht mehr im Programm hat, gilt vielen als gesündere Option. Bis 2015 wurde das Fleisch aber bei der Zubereitung dick mit Margarine eingeschmiert, wie ein Mitarbeiter auf Reddit berichtet. Jetzt werden immerhin Olivenöl und Rapsöl verwendet. © WikimediaImages/Pixabay
Auch das Frühstücksangebot ist nicht gerade ein Leichtgewicht in Sachen Kalorien. Der "McMuffin Bacon & Egg" bringt es auf 337 Kalorien. Kein Wunder: "Die Menge an Butter, die — zumindest in meiner Filiale — auf den Grill gegeben wird, muss den Kalorien- und Fettgehalt wie verrückt in die Höhe treiben," verrät ein Mitarbeiter.
Auch das Frühstücksangebot ist nicht gerade ein Leichtgewicht in Sachen Kalorien. Der "McMuffin Bacon & Egg" bringt es auf 337 Kalorien. Kein Wunder: "Die Menge an Butter, die — zumindest in meiner Filiale — auf den Grill gegeben wird, muss den Kalorien- und Fettgehalt wie verrückt in die Höhe treiben," verrät ein Mitarbeiter. © WikimediaImages/Pixabay
Der "McRib" gehört zu den "Burgerlegenden" beim Fastfood-Riesen, aber bei McDonald's-Mitarbeitern kann er nicht punkten: "Das Aussehen bevor wir die Sauce hinzugeben, ist absolut ekelhaft", verrät ein ehemaliger Mitarbeiter auf "Reddit". "Es sieht überhaupt nicht wie Fleisch, sondern eher wie Schorf aus."
Der "McRib" gehört zu den "Burgerlegenden" beim Fastfood-Riesen, aber bei McDonald's-Mitarbeitern kann er nicht punkten: "Das Aussehen bevor wir die Sauce hinzugeben, ist absolut ekelhaft", verrät ein ehemaliger Mitarbeiter auf "Reddit". "Es sieht überhaupt nicht wie Fleisch, sondern eher wie Schorf aus." Lecker! © WikimediaImages/Pixabay
Und auch ein anderer Klassiker kommt nicht so gut weg: der Filet-o-Fish (ehemals Fisch Mäc). Ein früherer Mitarbeiter der Fastfood-Kette erklärte im Gespräch mit BusinessInsider, dass der Fisch-Burger eher bei der älteren Generation beliebt ist: "Ich schätze, es ist einfacher für sie, dieses Sandwich zu kauen." Unter den Mitarbeitern falle der Geschmack aber durch. 
Und auch ein anderer Klassiker kommt nicht so gut weg: der Filet-o-Fish (ehemals Fisch Mäc). Ein früherer Mitarbeiter der Fastfood-Kette erklärte im Gespräch mit BusinessInsider, dass der Fisch-Burger eher bei der älteren Generation beliebt ist: "Ich schätze, es ist einfacher für sie, dieses Sandwich zu kauen." Unter den Mitarbeitern falle der Geschmack aber durch.  © WikimediaImages/Pixabay

McDonald's nimmt Änderungen an seinen Klassikern vor:

Auch interessant:

Meistgelesen

Ein Ei, zwei Dotter: Deshalb ist dieser "Glücksfall" in Wirklichkeit ein Risiko
Ein Ei, zwei Dotter: Deshalb ist dieser "Glücksfall" in Wirklichkeit ein Risiko
Gurken, Avocados und Co. sind nicht vegan und das ist der Grund, den niemand vermutet hätte
Gurken, Avocados und Co. sind nicht vegan und das ist der Grund, den niemand vermutet hätte
Mitarbeiter warnt: Dieses Produkt sollten Sie bei Subway niemals essen
Mitarbeiter warnt: Dieses Produkt sollten Sie bei Subway niemals essen
Diese Mikrowellentricks kennt kaum jemand - dabei sind sie wirklich praktisch
Diese Mikrowellentricks kennt kaum jemand - dabei sind sie wirklich praktisch

Kommentare