Eigentlich verpönt

"Whiskeypanscher" haben doch recht!

+
Muss Whiskey doch mit Wasser getrunken werden?

Viele halten es für Frevel, Wasser in den Whiskey zu schütten, während andere darauf schwören, dass ein paar Tropfen den Geschmack verbessern. Und sie haben recht…

Whiskey hat ist ein echter Tausendsassa: Er schmeckt gut (wenn man auf Torf steht), er ist gut fürs Herz und für die Figur und hat noch viele weitere Vorteile. Natürlich nur in Maßen. Aber wenn es um die Frage geht, wie er richtig getrunken wird, dann stehen sich von jeher zwei verfeindete Lager gegenüber. Die einen trinken ihn am liebsten mit Wasser, die anderen bezeichnen das als grobe Lästerung des Whiskey-Gottes McDrinkalot.

Das "Kein-Wasser-Lager" muss nun ganz stark sein. Laut businessinsider.de wurde wissenschaftlich bewiesen: Sie müssen Ihren Whiskey mit Wasser trinken.

Natürlich verlangt niemand, dass Sie nun ein ganzes Glas Wasser in den teuren Tropfen schütten. Aber wie Forscher des Linnaeus University Centre for Biomaterials Chemistry in einer aktuellen Studie herausgefunden haben, schmeckt Whiskey mit einem Spritzer Wasser besser.

Ursache dafür ist der Pflanzenstoff Guajacol. Das Öl, das aus dem Guajak-Baum gewonnen wird, verleiht dem Whiskey seinen einzigartigen Geschmack. Dieser kostbare Stoff befindet sich jedoch meist am Boden des Glases. Wer seinem Whiskey einen Spritzer Wasser hinzufügt, befördert das Guajacol näher an die Oberfläche, da sich das Wasser unten absetzt.

Aber: Nicht jeder Whiskey verträgt Wasser

Und hier kommen die Kein-Wasser-Verfechter wieder ins Spiel. Der Wassertrick funktioniert nur, wenn der Whiskey mindestens 50 Prozent Alkohol enthält. Ist der Alkohol-Anteil niedriger, steigt das Wasser an die Oberfläche und der Geschmack des Whiskeys ist ruiniert.

Checken Sie ab jetzt also immer schön den Alkohol-Gehalt Ihres edlen Tropfen. Sie trinken Ihren Whiskey am liebsten "on the Rocks" (also auf Eis)? Eiswürfel haben denselben positiven Effekt.

Lesen Sie auch, welcher vergessene Drink plötzlich wieder ein Renner ist. Und, ob der Aldi-Gin zurecht als einer der besten weltweit ausgezeichnet wurde.

So richten Sie sich die perfekte Hausbar ein

Gin ist für jede Hausbar ein absolutes Muss: Zwar unterscheidet sich der Geschmack je Hersteller stark, doch das Getränk ist Basis vieler klassischer Drinks. Die verschiedenen Aromen ergeben sich aus den zahlreichen Gewürzen, die bei der Gin-Herstellung verwendet werden. Beispielsweise können Wacholderbeeren, Koriander oder sogar Lavendel, Muskat, Ingwer und Trüffel Bestandteil sein. Eine gute Flasche kostet zwischen 15 und 20 Euro.
Gin ist für jede Hausbar ein absolutes Muss: Zwar unterscheidet sich der Geschmack je Hersteller stark, doch das Getränk ist Basis vieler klassischer Drinks. Die verschiedenen Aromen ergeben sich aus den zahlreichen Gewürzen, die bei der Gin-Herstellung verwendet werden. Beispielsweise können Wacholderbeeren, Koriander oder sogar Lavendel, Muskat, Ingwer und Trüffel Bestandteil sein. Eine gute Flasche kostet zwischen 15 und 20 Euro. © pixabay
Ein Blended Scotch ist ein Grain-Whisky, der mit mehreren Single Malt Whiskys verschnitten ist. Sie können Ihn pur auf Eis, aber auch als Bestandteil von Cocktails genießen. Dafür sollten Sie aber auch zwischen 20 und 30 Euro hinblättern wollen.
Ein Blended Scotch ist ein Grain-Whisky, der mit mehreren Single Malt Whiskys verschnitten ist. Sie können Ihn pur auf Eis, aber auch als Bestandteil von Cocktails genießen. Dafür sollten Sie aber auch zwischen 20 und 30 Euro hinblättern wollen. © pixabay
Wenn die Rede vom Blended Scotch ist, darf auch der Single Malt nicht fehlen. Da er kein Verschnitt aus mehreren Whiskys ist, gilt er als besonders hochwertig: Das zeigt sich auch am Preis - der beginnt nämlich bei 50 Euro, wenn Sie gute Qualität wollen.
Wenn die Rede vom Blended Scotch ist, darf auch der Single Malt nicht fehlen. Da er kein Verschnitt aus mehreren Whiskys ist, gilt er als besonders hochwertig: Das zeigt sich auch am Preis - der beginnt nämlich bei 50 Euro, wenn Sie gute Qualität wollen. © pixabay
Ein Cognac ist ein Branntwein aus der gleichnamigen französischen Stadt und wird aus Weißwein hergestellt. Eine gute Flasche gibt es ab 50 Euro.
Ein Cognac ist ein Branntwein aus der gleichnamigen französischen Stadt und wird aus Weißwein hergestellt. Eine gute Flasche gibt es ab 50 Euro. © pixabay
Bei einem Roten Vermouth oder Wermut handelt es sich um einen aromatisierten Wein, der einen Alkoholgehalt von 14 bis 21 Prozent hat. Er ist Bestandteil vieler Cocktails und wird deshalb nur selten pur getrunken. Genau wie beim Gin wird der Vermouth mit zahlreichen unterschiedlichen Gewürzen aromatisiert. Das heißt: Probieren Sie sich durch! Für eine gute Flasche bezahlen Sie ungefähr 15 Euro.
Bei einem Roten Vermouth oder Wermut handelt es sich um einen aromatisierten Wein, der einen Alkoholgehalt von 14 bis 21 Prozent hat. Er ist Bestandteil vieler Cocktails und wird deshalb nur selten pur getrunken. Genau wie beim Gin wird der Vermouth mit zahlreichen unterschiedlichen Gewürzen aromatisiert. Das heißt: Probieren Sie sich durch! Für eine gute Flasche bezahlen Sie ungefähr 15 Euro. © pixabay
Jeder gute Cocktail braucht auch seine Würze: Deshalb gibt es verschiedenste Cocktailbitter mit Zutaten wie Enzianwurzel, Bitterorange, Gewürznelken, Kardamom, Zimt oder Chinarinde. Sie verleihen Ihren Cocktails einen intensiven und wie der Name schon sagt – bitteren – Geschmack.
Jeder gute Cocktail braucht auch seine Würze: Deshalb gibt es verschiedenste Cocktailbitter mit Zutaten wie Enzianwurzel, Bitterorange, Gewürznelken, Kardamom, Zimt oder Chinarinde. Sie verleihen Ihren Cocktails einen intensiven und wie der Name schon sagt – bitteren – Geschmack. © pixabay

Auch interessant:

Meistgelesen

Lärm und Zerstörung: Restaurant schmeißt Kinder raus und erntet heftige Kritik
Lärm und Zerstörung: Restaurant schmeißt Kinder raus und erntet heftige Kritik
Tausende Fans: Dieser geniale Trick wird Ihr Pasta-Leben verändern
Tausende Fans: Dieser geniale Trick wird Ihr Pasta-Leben verändern
Nach neuer Rezeptur: Diese Zutat könnte Nutella bald billiger machen
Nach neuer Rezeptur: Diese Zutat könnte Nutella bald billiger machen
McDonald's legt neuen Frühstücks-Witz nach - Sie brauchen immer noch eine Brille...
McDonald's legt neuen Frühstücks-Witz nach - Sie brauchen immer noch eine Brille...

Kommentare