Aus gutem Grund

Dieser Spitzenkoch verzichtet freiwillig auf drei Michelin-Sterne

+
Michelin-Sterne sind nicht nur Segen, sondern oft auch Fluch für jeden Spitzenkoch.

Die meisten Köche träumen von einem Stern im Michelin-Führer. Doch ein Spitzenkoch hat nun die Nase voll - und verzichtet freiwillig auf seine drei Sterne.

Keine guten Nachrichten für den renommierten Restaurantführer Michelin: Starkoch Sébastien Bras verzichtet dieses Jahr freiwillig auf seine drei Sterne.

Sébastien Bras: Druck war zu hoch

Das gab der Restaurantführer nun in einer eigenen Pressemitteilung bekannt. Dies sei außerordentlich selten, ja sogar einmalig, wie Michelin mitteilte. Zwar hätte es schon andere Köche gegeben, die ihre Sterne zurückgegeben hätten - diese hätten jedoch dabei stets ihr Angebot verändert oder ihr Lokal gleich ganz geschlossen.

Der französischer Starkoch Sebastien Bras verzichtet freiwillig auf drei Michelin-Sterne.

Der 46-Jährige Gastronom aus aus Laguiole im Zentralmassiv hat für sein Vorgehen jedoch einen guten Grund: Der hohe Druck, den die Auszeichnung der bekannten Feinschmecker-Bibel mit sich bringt. "Drei Sterne - das sind eine Dauer-Anspannung", sagte er einmal in einem Interview. Auf eine vortreffliche, heimische Küche, werde er aber auch künftig nicht verzichten.

Lesen Sie auch: Fünf Profi-Tricks, wie Sie sofort und ganz leicht besser kochen.

Von Andrea Stettner

Frau bestellt 500-Euro-Menü im Restaurant - das wurde ihr serviert

Dieser Tee wurde zum Menü serviert. Ein Kräuter-Büschel aus Douglasie, Schafgarbe, Kamille, Zitronenmelisse, Anis und Ysop schwimmt in Meyer-Zitronen-Wasser.
Dieser Tee wurde zum Menü serviert. Ein Kräuter-Büschel aus Douglasie, Schafgarbe, Kamille, Zitronenmelisse, Anis und Ysop schwimmt in Meyer-Zitronen-Wasser. © Imgur/Hoptail
1. Gang: Babyspinat und gerösteter Seetang gegart in geklärter Butter, garniert mit Kaviar.
1. Gang: Babyspinat und gerösteter Seetang gegart in geklärter Butter, garniert mit Kaviar. © Imgur/Hoptail
2. Gang: Zweierlei Steinbutt, als Sashimi und gegrillt.
2. Gang: Zweierlei Steinbutt, als Sashimi und gegrillt. © Imgur/Hoptail
Elefantenrüsselmuschel
3. Gang: Elefantenrüsselmuschel (unbedingt googeln!) © Imgur/Hoptail
Seeigel auf Röstbrot.
4. Gang: Seeigel auf Röstbrot. © Imgur/Hoptail
Marinierter Rettich
5. Gang: Marinierter Rettich. © Imgur/Hoptail
gerösteter Kürbis mit Tintenfischflocken
6. Gang: Dreierlei vom Kürbis, einmal geröstet mit Tintenfischflocken. © Imgur/Hoptail
Karamellisierter Kürbis mit Buttermilch-Creme
Karamellisierter Kürbis mit Buttermilch-Creme. © Imgur/Hoptail
Pürierter Kürbis mit Kürbiskernöl
Pürierter Kürbis mit Kürbiskernöl. © Imgur/Hoptail
Antilope mit Salat
7. Gang: Antilope mit Wildkräuter-Salat. © Imgur/Hoptail
Geräuchertes Eis
8. Gang Dessert: Geräuchertes Eis. © Imgur/Hoptail
Creme-Kugel in Form einer Mandarine. © Imgur/Hoptail
Die Creme-Kugel von innen. © Imgur/Hoptail
Blaubeer-Sorbet mit Brandy
Blaubeer-Sorbet mit Brandy. © Imgur/Hoptail
Und zum Abschluss noch ein Schokotörtchen mit Blattgold-Belag. © Imgur/Hoptail

Auch interessant:

Meistgelesen

So plant McDonald's die Fast-Food-Revolution in Deutschland
So plant McDonald's die Fast-Food-Revolution in Deutschland
Aldi Süd: Discounter sagt Lebensmittelverschwendung den Kampf an
Aldi Süd: Discounter sagt Lebensmittelverschwendung den Kampf an
Getränkemarkt macht ernst: Nestlé-Produkte raus aus dem Sortiment
Getränkemarkt macht ernst: Nestlé-Produkte raus aus dem Sortiment
Kaffee kochen: So gelingt Ihnen der perfekte Kaffee
Kaffee kochen: So gelingt Ihnen der perfekte Kaffee

Kommentare