Geht's eigentlich noch?

Diese Restaurant-Quittung macht die Gäste richtig wütend

+
Das ist der Spruch, der die Gäste zum Kochen brachte.

Ein Restaurant wollte sich mit einer Notiz auf der Rechnung einen Spaß erlauben und handelt sich richtig Ärger ein. Was die Wut auslöst, lesen Sie hier!

Egal, ob die Liebe noch ganz frisch ist oder der Haussegen mal wieder schief hängt - ein Restaurantbesuch kann entscheidend für die Beziehung sein. Das scheint sich auch ein Schweizer Restaurantbesitzer gedacht zu haben und hat einen Spruch auf seine Quittungen gedruckt. Der schlägt nun hohe Wellen.

Aus Spaß wird Ernst

"Lassen Sie sich nicht scheiden, wenn Ihre Frau nicht kochen kann… Essen Sie bei uns und behalten Sie Ihre Frau als Hobby!" steht auf der Quittung, die auf WhatsApp und im Netz kursiert. Auf Nachfrage von Huffingtonpost.de gibt eine Mitarbeiterin des Restaurants an: "Wir wollten einmal nachprüfen, wie weit der Gast denn überhaupt liest."

Aus dem Spaß, der die Gäste zum Schmunzeln bringen sollte, ist nun aber ein ernsthaftes Problem geworden. Innerhalb kurzer Zeit haben die Restaurantbesitzer eine Flut von Hass-Mails aus Deutschland bekommen. Tenor: Die Aussage sei frauenfeindlich und unangebracht.

Daraufhin ist der Spruch ganz schnell wieder von den Quittungen verschwunden.

Lesen Sie weiter: Diese Kellnerin bekommt kein Trinkgeld aus einem verblüffenden Grund.

Auch interessant: Das passiert, wenn Sie schon bei der Bestellung Trinkgeld geben.

Sind das die wohl schlimmsten Rezepte der Welt?

Auch interessant:

Meistgelesen

Darf ich eigentlich Essen vom Buffet mit nachhause nehmen?
Darf ich eigentlich Essen vom Buffet mit nachhause nehmen?
Schlechte Laune? Diese acht Lebensmittel können Schuld sein
Schlechte Laune? Diese acht Lebensmittel können Schuld sein
Hat jeder im Haus: Mit diesem kuriosen Trick kühlen Sie Bier richtig schnell
Hat jeder im Haus: Mit diesem kuriosen Trick kühlen Sie Bier richtig schnell
Mann gibt zu wenig Trinkgeld – so ungewöhnlich reagiert die Kellnerin
Mann gibt zu wenig Trinkgeld – so ungewöhnlich reagiert die Kellnerin

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.