Stilles Wachstum

Heimlicher Riese aus Deutschland bedroht McDonald's

+
Muss McDonald's jetzt zittern?

Still und leise hat sich ein deutsches Unternehmen zum Verfolger von McDonald's gemausert. Ein neuer Besitzer will jetzt sogar noch stärker angreifen.

Sie sind an jeder Ecke zu finden und bieten die schnelle Bedürfnisbefriedigung. Die Rede ist nicht von Fast Food-Tempeln, sondern von Backshops. In Deutschland haben sie sich in den letzten Jahren zu einer echten Konkurrenz entwickelt. Während das Wachstum bei McDonald’s stagniert, arbeitet sich Backwerk langsam empor. Nun hat die Kette einen neuen Besitzer.

Starkes Wachstum der Backshops

Der Schweizer Einzelhändler und Brezelhersteller Valora hat sich Backwerk gesichert und will das Essener Unternehmen nun auf einen noch stärkeren Wachstumskurs bringen, wie Chip.de berichtet. Bisher betreibt die Kette in Deutschland 300 Filialen mit 220 sogenannten Franchise-Unternehmern.

Die 2001 gegründete Kette Backwerk hat in den vergangenen fünf Jahren einen steilen Aufstieg hingelegt und einen Ausbau des Filialnetzes um 25 Prozent geschafft. Das Unternehmen mit etwa 3.000 Beschäftigten, erlöst etwa 200 Millionen Euro im Jahr.

Dagegen hat McDonald's mit Stagnation zu kämpfen: Zwischen 2012 und 2014 ging der Umsatz nach unten, trotz leichter Erholung blieb er auch 2016 unter den Werten von 2011 und 2012. Auch die Zahl der Filialen bleibt seit Jahren nahezu unverändert.

Neuer Ärger um Hans im Glück

Die Deutschen lieben ihr Brot

Noch muss McDonald’s angesichts dieser Konkurrenz nicht allzu sehr zittern. Der Konzern setzt in Deutschland immerhin noch satte 3,14 Milliarden Euro jährlich um.

Aber: Deutschland ist Brotweltmeister. So viele und so gute Brotsorten wie bei uns, gibt es sonst in keinem Land. Kein Wunder also, dass wir labberige Burgerbrötchen zugunsten von belegten Broten links liegen lassen würden.

Großes Potential der Backshops

Besonders hip ist Backwerk trotzdem noch nicht. Trotz Guacomole und veganen Snacks ist die Kette noch nicht in den Instagram-Hashtag-Himmel eingezogen. Der Account des Backunternehmens hat gerade einmal 523 Follower. Zum Vergleich: Starbucks folgen 15,2 Millionen Menschen, McDonalds immerhin noch 2,6 Millionen.

Hier hat die Kette also noch großes Potential und da sollte McDonald’s aufhorchen: Wenn Backwerk mit seinen 300 Filialen bei jungen Menschen auch noch cool wird, muss sich der König des Fast-Food warm anziehen.

Lesen Sie auch: Warum ist Butter eigentlich so teuer?

Die größten Fast-Food-Ketten der Welt: Platz eins überrascht

Welches sind die größten Fast-Food-Ketten der Welt? Gemessen an der Anzahl der weltweiten Filialen, sind diese Unternehmen die Spitzenreiter:
Welches sind die größten Fast-Food-Ketten der Welt? Gemessen an der Anzahl der weltweiten Filialen, sind diese Unternehmen die Spitzenreiter: © pixabay
Platz 10: Wendy&#39s - Burger (rund 6.500 Filialen)
Platz 10: Wendy's - Burger (rund 6.500 Filialen) © pixabay (Symbolbild)
Platz 9: Baskin Robbins - Eiscreme (rund 7.800 Filialen)
Platz 9: Baskin Robbins - Eiscreme (rund 7.800 Filialen) © pixabay
Platz : Dunkin&#39 Donuts (rund 12.200 Filialen)
Platz 8: Dunkin' Donuts (rund 12.200 Filialen) © dpa
Platz 7: Pizza Hut (rund 13.000 Filialen)
Platz 7: Pizza Hut (rund 13.000 Filialen) © Pizza Hut
Platz 8: Domino's Pizza (rund 13.800 Filialen)
Platz 6: Domino's Pizza (rund 13.800 Filialen) © pixabay
Platz 5: Burger King (rund 15.700 Filialen)
Platz 5: Burger King (rund 15.700 Filialen) © dpa
Platz 4: KFC (rund 20.000 Filialen)
Platz 4: KFC (rund 20.000 Filialen) © pixabay
Platz 3: Starbucks (rund 25.000 Filialen)
Platz 3: Starbucks (rund 25.000 Filialen) © picture alliance - dpa
Platz 2: McDonald's (rund 36.900 Filialen)
Platz 2: McDonald's (rund 36.900 Filialen) © Mc Donald's
Platz 1: Subway (rund 44.700 Filialen)
Platz 1: Subway (rund 44.700 Filialen) © dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Darf ich eigentlich Essen vom Buffet mit nachhause nehmen?
Darf ich eigentlich Essen vom Buffet mit nachhause nehmen?
Schlechte Laune? Diese acht Lebensmittel können Schuld sein
Schlechte Laune? Diese acht Lebensmittel können Schuld sein
Hat jeder im Haus: Mit diesem kuriosen Trick kühlen Sie Bier richtig schnell
Hat jeder im Haus: Mit diesem kuriosen Trick kühlen Sie Bier richtig schnell
Mann gibt zu wenig Trinkgeld – so ungewöhnlich reagiert die Kellnerin
Mann gibt zu wenig Trinkgeld – so ungewöhnlich reagiert die Kellnerin

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.