1. hallo-muenchen-de
  2. Leben
  3. Games

Max Payne: Remakes für PS5 und Xbox Series X angekündigt

Erstellt:

Von: Ömer Kayali

Kommentare

„Max Payne“ Teaserbild
„Max Payne“ Teil 1 und 2 bekommen Neuauflagen. © Remedy Entertainment

Entwicklerstudio Remedy Entertainment kündigt Neuauflagen von „Max Payne“ und „Max Payne 2“ an.

Dass klassische Spiele-Franchises nach vielen Jahren fortgesetzt oder neu aufgelegt werden, liegt voll im Trend. Erst vor wenigen Tagen wurde beispielsweise „Return to Monkey Island“* angekündigt – ein brandneuer Teil des Kultspiels, das erstmals 1990 erschien. Jetzt gaben die Entwickler von Remedy Entertainment bekannt, dass sie ebenfalls zwei Klassiker neu veröffentlichen werden: „Max Payne“ und „Max Payne 2“. Das Interessante hierbei ist, dass die Titel nur auf PS5, Xbox Series X/S sowie PC erscheinen werden. Für ältere Konsolen wird es keine Versionen geben. Daher ist zu erwarten, dass die „Max Payne“-Remakes grafisch anspruchsvoller sein werden. Screenshots oder Trailer gibt es aktuell noch nicht.

„Max Payne“-Remakes: Release nicht in absehbarer Zeit

Remedy Entertainment hat mit Rockstar Games, bei denen die Rechte der Marke „Max Payne liegen“, eine Entwicklungsvereinbarung für die Neuauflagen getroffen. Die Arbeit an den Remakes befindet sich derzeit noch „in der Konzeptentwicklungsphase“, heißt es in einer Pressemitteilung von Remedy. Einen Zeitplan für die Veröffentlichung nennen die Entwickler nicht.

Die „Max Payne“-Remakes folgen auf „Alan Wake Remastered“ aus dem letzten Jahr, einer aktualisierten Version des Kultklassikers. Remedy arbeitet auch an „Alan Wake 2“, das allerdings nicht vor 2023 erscheinen soll. Wie sich das auf den Release der „Max Payne“-Remakes auswirkt, ist nicht abzusehen, womöglich können wir erst 2024 mit einer Veröffentlichung rechnen.

Letztes Rockstar Games-Remake war ein Flop

"Wir waren begeistert, als unsere langjährigen Freunde von Remedy an uns herantraten, um die ursprünglichen Max Payne-Spiele neu zu entwickeln", sagt Rockstar Games-Gründer Sam Houser in der Pressemitteilung. "Wir sind große Fans der Arbeit, die das Remedy-Team im Laufe der Jahre geschaffen hat, und wir können es kaum erwarten, diese neuen Versionen zu spielen."

Die „Max Payne“-Ankündigung weckt Erinnerungen an die „GTA Trilogy – Definitive Edition“, die letztes Jahr erschien. Zahlreiche technische Probleme sorgten allerdings dafür, dass die überarbeiteten Versionen von „GTA 3“, „GTA: Vice City“ und „GTA: San Andreas“ nicht gut bei Spielern ankamen. Das verantwortliche Studio hat allerdings nichts mit den „Max Payne“-Remakes zu tun – zum Glück. (ök)*tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare