Lukrativer Wechsel

"Finanztest": Gas für Neukunden so günstig wie lange nicht

+
Bei einem Wechsel des Gasanbieters lässt sich zurzeit viel Geld sparen. Im Vorteil sind Kunden, die dazu jedes Jahr bereit sind. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa

Die Tarife der Gasanbieter unterscheiden sich zum Teil sehr. Deswegen kann sich ein Wechsel lohnen. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt lässt sich besonders viel Geld sparen - wie viel, hängt von der Bereitschaft der Kunden ab.

Berlin (dpa/tmn) - Ein Wechsel des Gasanbieters kann sich für Verbraucher auszahlen. Nach einem Bericht der Zeitschrift "Finanztest" (Heft 1/2018) der Stiftung Warentest ist Gas für Neukunden derzeit so günstig wie seit langem nicht.

Wer nicht jedes Jahr seinen Anbieter wechseln will, kann mit flexiblen Tarifen gegenüber der Grundversorgung oder älteren Verträgen bis zu 300 Euro im Jahr sparen. Diese Tarife sind meist ab dem zweiten Jahr monatlich kündbar. 

Wer bereit ist, jedes Jahr den Anbieter zu wechseln, kann noch mehr sparen. Ein Beispielkunde aus Berlin mit einem Jahresverbrauch für Gas von 20 000 kWh Stunden zahlt durch einen Wechsel zu einem günstigen Anbieter im ersten Jahr 824 Euro statt 1338 Euro, also 514 Euro weniger.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Warum trinkt man Weißbier eigentlich nur aus dem Glas?
Warum trinkt man Weißbier eigentlich nur aus dem Glas?
Gesundheit
Das sind die acht häufigsten Irrtümer über Zecken
Das sind die acht häufigsten Irrtümer über Zecken
Karriere
Gehalt: Die zehn bestbezahlten Berufe für Angestellte
Gehalt: Die zehn bestbezahlten Berufe für Angestellte
Schluss mit dem billigen Rausch: Hier wird Alkohol jetzt unbezahlbar
Schluss mit dem billigen Rausch: Hier wird Alkohol jetzt unbezahlbar

Kommentare