Bundestagswahl 2017

Wahlkreis München-West/Mitte: Bernhard Goodwin (SPD)

Bernhard Goodwin ist Bundestagskandidat für die SPD im Wahlkreis München-West/Mitte.
+
Bernhard Goodwin ist Bundestagskandidat für die SPD im Wahlkreis München-West/Mitte.

Im September wird gewählt! Lesen sie hier den Steckbrief von Bernhard Goodwin, Bundestagskandidat für die SPD im Wahlkreis München-West/Mitte.

Name: Dr. Bernhard Goodwin

Alter: 38

Beruf: Geschäftsführer eines Universitätsinstituts

Familienstand: verheiratet

Wohnort/Stadtviertel: München

Die Besonderheit meines Wohnorts/Viertels ist...An meiner Heimat München begeistert mich die Vielfalt der Menschen, die entspannte Lebensart und die wunderbare Nähe zu den Bergen.

Welchem München-Thema wollen Sie in Berlin besonders Gehör verschaffen? Wie?

Ich verstehe mich als Anwalt für die Münchner Interessen. Ich will dafür sorgen, dass in Berlin die Frage nach bezahlbarem Wohnraum angemessen diskutiert und auch in München die Mietpreisspirale gestoppt wird. Unsere wachsende Stadt braucht außerdem Mittel, um ihre Infrastruktur auszubauen. Dazu gehört ein bezahlbarer und funktionierender öffentlicher Nahverkehr. Vor allem gehören dazu aber auch Betreuungsangebote für Kinder und Raum für Freizeit und Erholung. Außerdem müssen wir dafür sorgen, dass sich alle Menschen in dieser Stadt das Leben hier auch leisten können. Als Abgeordneter will ich für diese Ziele für alle Münchnerinnen und Münchner kämpfen.

Wer ist Ihr (politisches) Vorbild und warum?

Hans-Jochen Vogel, weil er viel für die Münchnerin und Münchner getan hat auf allen Ebenen. Renate Schmidt, weil sie mit ihrem Leben und politischen Handeln so viel wie wenige andere für die Emanzipation der Frau getan hat.

Was sollte der Bund zur Integration von Flüchtlingen tun?

Wir müssen in die Bildung von geflüchteten Menschen investieren, damit Sie mit allen Rechten und Pflichten an der deutschen Gesellschaft teilhaben können. Geflüchtete müssen schnell die Möglichkeit bekommen, Deutsch zu lernen, denn Sprache hat für die Integration eine zentrale Bedeutung. Kitas, Schulen und Programme für Erwachsenenbildung brauchen eine verlässliche Finanzierung, um bei der Integration zu helfen. Außerdem müssen wir alles dafür tun, dass unsere Gesellschaft gerechter wird, denn nur eine gerechte Gesellschaft ist eine starke Gesellschaft. Und nur eine starke Gesellschaft kann die anstehenden Herausforderungen meistern.

Was sehen Sie als wichtigste Bauprojekt in der Region München? Warum?

Für mich ist der Wohnungsbau die größte Herausforderung. Die neuen Siedlungsgebiete in Freiham, im Münchner Nordosten und Münchner Norden verlangen eine kluge Entwicklung und fordern den Ausbau der Infrastruktur dort.

Was sehen Sie als wichtigstes Verkehrsprojekt in der Region München? Warum?

Für mich ist die zweite Stammstrecke das zentrale Verkehrsprojekt der Region München. Der Abschnitt zwischen Laim und Ostbahnhof ist heute das Nadelöhr im MVV. Die S-Bahn ist in der Innenstadt an der Kapazitätsgrenze angelangt. Wir sehen immer wieder, wie schnell kleine Störungen das gesamte U- und S-Bahnnetz lähmen. Mit der zweiten Stammstrecke wird das Netz robuster und kann auch das zukünftige steigende Verkehrsaufkommen bewältigen. Allerdings: Wir müssen in Zukunft auch mehr Querverbindungen schaffen, um den Verkehr nicht weiter zwangsläufig durch die Innenstadt zu führen.

Was vermissen Sie in Berlin am meisten an der Region München?

In Berlin vermisse ich die gemütliche Herzlichkeit meiner Heimatstadt München. 

Auch interessant:

Meistgelesen

Stimmkreis München-Mitte (109): Barbara Schaumberger (CSU)
Stimmkreis München-Mitte (109): Barbara Schaumberger (CSU)
Stimmkreis München-Moosach (105): Sophie Harper (Grüne)
Stimmkreis München-Moosach (105): Sophie Harper (Grüne)

Kommentare