Bundestagswahl 2017

Wahlkreis München-Süd: Michael Schabl (ÖDP)

Michael Schabl ist Bundestagskandidat für die ÖDP im Wahlkreis München-Süd.
+
Michael Schabl ist Bundestagskandidat für die ÖDP im Wahlkreis München-Süd.

Im September wird gewählt! Lesen sie hier den Steckbrief von Michael Schabl, Bundestagskandidat für die ÖDP im Wahlkreis München-Süd.

Name: Michael Schabl 

Alter: 35 

Beruf: Elektroingenieur 

Familienstand: ledig 

Wohnort/Stadtviertel: Milbertshofen (demnächst Umzug ins südliche München)

Die Besonderheit meines Wohnorts/Viertels ist…das Olympiagelände als Naherholungsraum und ein großer Arbeitgeber der noch mehr zur Herstellung zukunftsfähiger Fahrzeuge motiviert werden sollte. Ich freue mich schon sehr auf das gemütliche Sendling wo ich arbeite und den Westpark in dessen Nähe ich im Sommer umziehen werde. 

Welchem München-Thema wollen Sie in Berlin besonders Gehör verschaffen? Wie?

1. Finanzielle Unterstützung der Familien durch Erziehungsgehalt und weitgreifende steuerliche Entlastung, damit die Entscheidung für Kinder wieder für alle möglich wird. 2. Schnellstmögliche Abschaltung alle Kohlekraftwerke nach Münchner Vorbild bis spätestens 2022 und Wiederaufnahme einer ambitionierten Energie- und Verkehrswende über Kontakte zu den Verantwortlichen in allen Parteien, Rauswurf der fossilen Lobby und resultierenden gemeinsamen Gesetzesentwürfen die das Überleben der Menschheit ermöglichen. Wer ist Ihr (politisches) Vorbild und warum? MdEP Prof. Dr. Klaus Buchner (ÖDP), da er nimmer müde für die gute Sache arbeitet und gegen die Gefahren, die sogenannten „Freihandelsabkommen“, Gentechnik und Klimaüberhitzung kämpft. 

Was sollte der Bund zur Integration von Flüchtlingen tun? Die ehrenamtlichen Initiativen bestmöglich unterstützen und dem Ehrenamt (u.a. durch Steuerentlastungen) einen höheren Stellenwert einräumen. 

Was sehen Sie als wichtigstes Bauprojekt in der Region München? Warum? 

Genossenschaftlichen Wohnungsbau und zukunftsweisende ÖPNV-Lösungen, insbesondere S-Bahn Nord- und Südring. 

Was sehen Sie als wichtigstes Verkehrsprojekt in der Region München? Warum?

Intensive Anreize für den Fahrradverkehr, da er die einfachste, effektivste, umweltfreundlichste und günstigste Lösung ist und allen wieder Platz schafft und Vorankommen ermöglicht. 

Was vermissen Sie in Berlin am meisten an der Region München?

Die Berge und de boarische Mundart.

Auch interessant:

Meistgelesen

Stimmkreis München-Mitte (109): Barbara Schaumberger (CSU)
Stimmkreis München-Mitte (109): Barbara Schaumberger (CSU)
Stimmkreis München-Moosach (105): Sophie Harper (Grüne)
Stimmkreis München-Moosach (105): Sophie Harper (Grüne)

Kommentare