Bundestagswahl 2017

Wahlkreis München-Nord: Tobias Ruff (ÖDP)

Tobias Ruff ist Bundestagskandidat für die ÖDP im Wahlkreis München-Nord.
+
Tobias Ruff ist Bundestagskandidat für die ÖDP im Wahlkreis München-Nord.

Im September wird gewählt! Lesen sie hier den Steckbrief von Tobias Ruff, Bundestagskandidat für die ÖDP im Wahlkreis München-Nord.

Name: Tobias Ruff 

Alter: 40 

Beruf: Gewässerökologe 

Familienstand: verheiratet 

Wohnort/Stadtviertel: Schwabing- Freimann 

Die Besonderheit meines Wohnorts/Viertels ist… Schwabing Freimann weist durch die Nähe zum Englischen Garten, den Isarauen und dem Naturschutzgebiet Fröttmaninger Heide eine hohe Lebensqualität auf. Gleichzeitig zeigen sich gerade hier die Belastungen eines ungebremsten Wachstums zum Beispiel im täglichen Verkehrschaos. 

Welchem München-Thema wollen Sie in Berlin besonders Gehör verschaffen? Wie? Münchens Probleme mit der Bewältigung des Verkehrs auf der Straße und im ÖPNV, der Kinderbetreuung, steigenden Mieten, fehlenden Grünflächen usw. resultieren alle aus dem ungebremsten Wachstum der Stadt. Der Bund muss schwächere Regionen stärker fördern, um den Druck von München zu nehmen. 

Wer ist Ihr (politisches) Vorbild und warum? Nelson Mandela. Er war einer der größten Kämpfer für Demokratie, Gerechtigkeit und Frieden. Dabei hat er sich nicht von der Übermacht und den unmenschlichen Methoden seiner Gegner einschüchtern lassen und sich bis ins hohe Alter seine Menschlichkeit und seinen Optimismus bewahrt. 

Was sollte der Bund zur Integration von Flüchtlingen tun? 

Integration beginnt meist erst, wenn der Aufenthaltsstaus geklärt ist. Deshalb brauchen wir noch schnellere aber faire Verfahren. Die wichtigste Voraussetzung für Integration ist das Beherrschen der deutschen Sprache, hier muss der Bund seine Programme ausbauen. 

Was sehen Sie als wichtigstes Bauprojekt in der Region München? Warum? 

München stößt an seine Grenzen. Deshalb ist die Zeit für neue Großprojekte, wie eine Dritte Startbahn, Straßentunnel etc. vorbei. Stattdessen brauchen wir viele kleine Projekte z.B. im Mietwohnungsbau und im öffentlichen Verkehr um München bezahlbar und lebenswert zu erhalten. 

Was sehen Sie als wichtigstes Verkehrsprojekt in der Region München? Warum? Der ÖPNV muss massiv ausgebaut werden, es braucht eine Abkehr von der aufs Zentrum ausgerichteten Struktur. Ich setze mich für einen S-Bahn Nord- und Südring sowie zahlreiche Lückenschlüsse im U-Bahnnetz ein. Das Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz des Bundes muss verlängert und ausgebaut werden. 

Was vermissen Sie in Berlin am meisten an der Region München? Die bayerische Lebensart, das Essen, die herrliche Landschaft Oberbayerns mit seinen Flüssen, Seen und Bergen. Das Gefühl daheim zu sein.      

Auch interessant:

Meistgelesen

Stimmkreis München-Moosach (105): Sophie Harper (Grüne)
Stimmkreis München-Moosach (105): Sophie Harper (Grüne)
Wahl-Spezial: Steckbriefe der Münchner Landtagskandidaten
Wahl-Spezial: Steckbriefe der Münchner Landtagskandidaten
Stimmkreis München-Mitte (109): Barbara Schaumberger (CSU)
Stimmkreis München-Mitte (109): Barbara Schaumberger (CSU)
Stimmkreis 101 München-Hadern: Sabrina Böcking (FDP)
Stimmkreis 101 München-Hadern: Sabrina Böcking (FDP)

Kommentare