Bundestagswahl 2017

Wahlkreis München-Nord: Holger van Lengerich (Piratenpartei)

Holger van Lengerich ist Bundestagskandidat für die Piratenpartei im Wahlkreis München-Nord.
+
Holger van Lengerich ist Bundestagskandidat für die Piratenpartei im Wahlkreis München-Nord.

Im September wird gewählt! Lesen sie hier den Steckbrief von Holger van Lengerich, Bundestagskandidat für die Piratenpartei im Wahlkreis München-Nord.

Name: Holger van Lengerich

Alter: 45

Beruf: Information Security Manager

Familienstand: ledig

Wohnort/Stadtviertel: Moosach

Die Besonderheit meines Wohnorts/Viertels ...

sind seine verschiedenen Gesichter: Der alte Ortskern rund um das Pelkovenschlössl zum Beispiel ist sehr dörflich geprägt, während nur wenig weiter viele Hightech Firmen unter anderem im höchsten Bürogebäude der Stadt zu Hause sind.

Welchem München-Thema wollen Sie in Berlin besonders Gehör verschaffen? Wie?

Die bisherigen Instrumente bezahlaren Wohnraum auch in Zukunft sicherzustellen, wie Erhaltungssatzungen und Mietpreisbremse, sind wenig erfolgreich. Im Bundestag werde ich an Lösungen arbeiten, die Mehrheiten bekommen und trotzdem funktionieren.

Wer ist Ihr (politisches) Vorbild und warum?

Patrick Breyer, der als Abgeordneter in Schleswig Holstein großartige Arbeit geleistet hat. So hat er mehr Anfragen an die Regierung gestellt als jeder andere Abgeordnete. Zudem hat er wichtige Fragen gerichtlich klären lassen.

Was sollte der Bund zur Integration von Flüchtlingen tun?

Wenn man das Wort Integration ernst nimmt, dann muss der Bund dafür sorgen, dass Flüchtlinge statt in großen Sammelunterkünften, möglichst in normalen Wohnungen mitten in der Bevölkerung leben - so wie jeder andere Bürger auch.

Was sehen Sie als wichtigste Bauprojekt in der Region München? Warum?

Weil in der Region München Wohnraum viel zu knapp ist, sind vor allem Bauprojekte am wichtigsten, die bezahlbaren Wohnraum schaffen. Auch in Zukunft wird München durch Zuzug sehr stark wachsen, so dass jede neue Wohnung für die Region wichtig ist.

Was sehen Sie als wichtigstes Verkehrsprojekt in der Region München? Warum?

Der Münchner steht im Stau und findet keine Parkplätze. Die Kapazitätsgrenze für den Individualverkehr ist erreicht. Hier muss ein Gesamtkonzept für den zukunftsfähigen Ausbau von S- & U-Bahn, Tram und Busnetzen, sowie von Car-Sharing her.

Was vermissen Sie in Berlin am meisten an der Region München?

Meine Münchner Freunde, Nachbarn und Kollegen, die mir allesamt sehr ans Herz gewachsen sind. Diese sind ein guter Grund sich darauf zu freuen, wieder nach Hause zukommen.

Auch interessant:

Meistgelesen

Stimmkreis München-Pasing(106): Johanna Jaspers (FDP)
Stimmkreis München-Pasing(106): Johanna Jaspers (FDP)
Stimmkreis München-Mitte (109): Barbara Schaumberger (CSU)
Stimmkreis München-Mitte (109): Barbara Schaumberger (CSU)
Stimmkreis München-Moosach (105): Sophie Harper (Grüne)
Stimmkreis München-Moosach (105): Sophie Harper (Grüne)

Kommentare