Bundestagswahl 2017

Wahlkreis München-Nord: Doris Wagner (Bündnis 90/Die Grünen)

Doris Wagner ist Bundestagskandidatin für die Grünen im Wahlkreis München-Nord.
+
Doris Wagner ist Bundestagskandidatin für die Grünen im Wahlkreis München-Nord.

Im September wird gewählt! Lesen sie hier den Steckbrief von Doris Wagner, Bundestagskandidatin für die Grünen im Wahlkreis München-Nord.

Name: Doris Wagner 

Alter: 54 Jahre 

Beruf: Übersetzerin, Textilbetriebswirtin 

Familienstand: Geschieden 

Wohnort/Stadtviertel:  Schwabing

Die Besonderheit meines Wohnorts/Viertels ist…   Die große Vielfalt. Das bunte Hasenbergl, die Pinakotheken, die bürgerlichen Viertel, die Universität und die Künstlerkolonie 'Domagk-Ateliers' bis hin zur Olympia-Ruderegattastrecke Oberschleißheim, die noch in meinen Wahlkreis hineinragt. 

Welchem München-Thema wollen Sie in Berlin besonders Gehör verschaffen? Wie? München ist attraktiv und teuer.. Das ist schwierig für Frauen, die von Altersarmut bedroht sind. Mietpreise und Wohnen, die Vorbeugung vor Armut und die Teilhabe von Menschen, die älter und in prekären Lebenslagen sind – um diese Themen anzugehen, entstand unter meiner Federführung eine vielbeachtete Grüne Demografiestrategie.

Wer ist Ihr (politisches) Vorbild und warum? Bineta Diop hat mich sehr beeindruckt, ich habe sie auf einer Konferenz weiblicher Abgeordneter kennengelernt Sie ist Sondergesandte der Afrikanischen Union für Frauen, Frieden und Sicherheit und setzt sich für afrikanische Frauen in Krisensituationen ein. Eine starke Frau.

Was sollte der Bund zur Integration von Flüchtlingen tun? Wir brauchen ein richtiges Integrationsgesetz. Jetzt entscheidet der Aufenthaltsstatus über soziale Teilhabe, über Bildung und Arbeit. Das grenzt aus, statt zu integrieren. Geflüchteten sollen gleich Zugang zu Sprach- und Integrationskursen haben und möglichst dezentral untergebracht werden, mit schnellem Familiennachzug.

Was sehen Sie als wichtigstes Bauprojekt in der Region München? Warum? 

München hat zu wenig bezahlbaren Wohnraum. Wichtig ist beim Bauen, nicht alle freien Flächen zu versiegeln und auch das Stadtklima im Blick zu behalten. Stattdessen können flache Gebäude aufgestockt und überdimensionierte, schon versiegelte Flächen fürs Bauen genutzt werden.  

Was sehen Sie als wichtigstes Verkehrsprojekt in der Region München? Warum?

Ganz dringend ist eine Stadt-Umlandbahn, ein S-Bahn-Ring um München herum. So müssen Pendler nicht erst in die Innenstadt fahren und dann sternförmig wieder hinaus, wenn sie von einer Umlandgemeinde in die andere wollen. 

Was vermissen Sie in Berlin am meisten an der Region München? 

Die Berge und die Nähe zu Italien. 

Auch interessant:

Meistgelesen

Stimmkreis München-Moosach (105): Sophie Harper (Grüne)
Stimmkreis München-Moosach (105): Sophie Harper (Grüne)
Wahl-Spezial: Steckbriefe der Münchner Landtagskandidaten
Wahl-Spezial: Steckbriefe der Münchner Landtagskandidaten
Stimmkreis München-Mitte (109): Barbara Schaumberger (CSU)
Stimmkreis München-Mitte (109): Barbara Schaumberger (CSU)
Stimmkreis 101 München-Hadern: Sabrina Böcking (FDP)
Stimmkreis 101 München-Hadern: Sabrina Böcking (FDP)

Kommentare