Bundestagswahl 2017

Wahlkreis München-Nord: Ates Gürpinar (Die Linke)

Atis Gürpinarist Bundestagskandidat für die Linke im Wahlkreis München-Nord.
+
Atis Gürpinarist Bundestagskandidat für die Linke im Wahlkreis München-Nord.

Im September wird gewählt! Lesen sie hier den Steckbrief von Ates Gürpinar, Bundestagskandidat für die Linke im Wahlkreis München-Nord.

Name: Gürpinar, Ates 

Alter: 32 

Beruf: wissenschaftlicher Mitarbeiter/Medienwissenschaftler Familienstand: ledig 

Wohnort/Stadtviertel: Glockenbachviertel mit Drang zum Norden Münchens

Die Besonderheit meines Wohnorts/Viertels ist: Die Nähe zur Isar und gleichzeitige Mobilität in die Welt über den Hauptbahnhof - ganz ohne Stoibers Transrapid. Außerdem beleben verschiedene Szenen das Viertel und machen es einzigartig.

Welchem München-Thema wollen Sie in Berlin besonders Gehör verschaffen? Wie? Die Verbindung von teurer Mieten und Altersarmut. Es braucht gerade für München einen sozialen Wohnungsbau und einen starken Anstieg der Renten! CSU und SPD in München verschieben die Verantwortung auf die Bundesebene, obwohl sie dort auch regieren. Das werde ich deutlich machen.

Wer ist Ihr (politisches) Vorbild und warum? Überlicherweise sind Vorbilder bekannte Persönlichkeiten. Ich habe als Vorbild gar nicht die Großen und Bekannten. Ich bin vor allem begeistert von den vielen Menschen, die sich ehrenamtlich seit Jahrzehnten für soziale Projekte engagieren, ohne im Vordergrund stehen zu müssen.

Was sollte der Bund zur Integration von Flüchtlingen tun? Die Menschen benötigen Sprachkurse, Wohnraum und Arbeitsmöglichkeiten, außerdem therapeutische Betreuung und die Sicherheit, dass sie nicht morgen wieder an den Ort ihres Traumas abgeschoben werden. Dafür muss Geld in die Hand genommen werden - und sowohl Herz wie Verstand.

Was sehen Sie als wichtigste Bauprojekt in der Region München? Warum? Wir brauchen bezahlbare Wohnungen für die Erzieherin, die Krankenschwester und den Facharbeiter statt teure Luxusimmobilien für Reiche. Und wir brauchen günstige Wohnmöglichkeiten für Auszubildende und Studierende.

Was sehen Sie als wichtigstes Verkehrsprojekt in der Region München? Warum? Notwendig wäre ein Ausbau des S-Bahn-Südrings. Statt dem völlig unsinnigen Milliardengrab 'Tieftunnel' könnten neue Straßen- und U-Bahnlinien für München finanziert werden. 

Was vermissen Sie in Berlin am meisten an der Region München? Neben dem politischen Gegner die Ruhe der Münchnerinnen und Münchner - und die wunderbare Mischung zur Nähe zu Berge und Seen bei gleichzeitigem Gewusel der Stadt.

Auch interessant:

Kommentare