Landtagswahl 2018

Stimmkreis 101 München-Hadern: Georg Eisenreich (CSU)

+
Georg Eisenreich ist Landtagskandidat für die CSU im Stimmkreis 101 München-Hadern.

Am 14. Oktober wird in Bayern gewählt! Lesen Sie hier den Steckbrief von Georg Eisenreich , Landtagskandidat für die CSU im Stimmkreis 101 München-Hadern

Name: Georg Eisenreich 

Alter: 47 

Beruf: Rechtsanwalt 

Familienstand: verheiratet, drei Kinder 

Wohnort/Stadtviertel: München/Hadern

Welchem München-Thema wollen Sie im Landtag besonders Gehör verschaffen? Wie?
Mir ist wichtig, dass die Lebensqualität erhalten bleibt. Dafür müssen wir - gemeinsam mit den Bürgern - eine Balance zwischen dem notwendigen Wohnungsbau und dem Bedürfnis der Menschen nach einem lebenswerten Wohnumfeld finden. Gleichzeitig muss die notwendige Infrastruktur gebaut werden.

Wie wollen Sie die Themen Wohnungsknappheit und steigende Mieten in München in den Griff bekommen?
Um bezahlbaren Wohnraum zu schaffen, müssen wir die noch vorhandenen Flächenreserven zügig bebauen, das Model der Wohnungsbaugenossenschaften stärken und mit dem Münchner Umland besser zusammenarbeiten.

Wie wollen Sie München verkehrstechnisch fit für die Zukunft machen?
Wir brauchen kein Gegeneinander von Auto, ÖPNV und Rad, sondern ein Miteinander. Zu einem ausgewogenen Mobilitätsangebot gehören der Bau von Tunnels, der Ausbau des ÖPNV und des Radwegenetzes sowie die Weiterentwicklung neuer Mobilitätskonzepte (wie z.B. Carsharing).

Wie begegnen Sie dem Pflege-Notstand in Betreuungseinrichtungen und Krankenhäusern?
Ich möchte, dass Pflegebedürftige ihr Leben in Würde leben können und gut versorgt sind. Das neue bayerische Pflegepaket beinhaltet u.a. die Schaffung von jährlich 1.000 stationären Pflegeplätzen, 500 neuen Plätzen für Kurzzeitpflege, die Gründung eines Landesamtes für Pflege und ein Landespflegegeld.

Wie stehen Sie zu den Ladenöffnungszeiten?
Die Ladenöffnungszeiten sind ausgewogen geregelt und bringen die Interessen der Beschäftigten und deren Familien, der bayerischen Wirtschaft und der Verbraucher in einen fairen Ausgleich.

Auch interessant:

Meistgelesen

Katharina Schulze: Jetzt erstmal ein Eis
Katharina Schulze: Jetzt erstmal ein Eis
Landtagswahl 2018: Wie es in der Stadt nun weitergehen soll
Landtagswahl 2018: Wie es in der Stadt nun weitergehen soll
Christian Hierneis: Gerne in die Koalition
Christian Hierneis: Gerne in die Koalition
Benjamin Adjei: Sieg für grünen Senkrechtstarter
Benjamin Adjei: Sieg für grünen Senkrechtstarter

Kommentare