USA: Anti-Terrorkampf im Jemen ausgeweitet

+
Die USA haben nach Medienberichten im Anti- Terrorkampf eine neue Front im Jemen eröffnet.

Washington - Die USA haben nach Medienberichten im Anti- Terrorkampf eine neue Front im Jemen eröffnet. Inmitten von zwei Kriegen im Irak und in Afghanistan hätten die USA in aller Stille eine verdeckte Operation gegen El Kaida im Jemen eröffnet.

Das berichtete die “New York Times“ am Montag. Unter anderem seien schon seit etwa einem Jahr einige der besten im Anti-Terrorkampf geschulten CIA- Agenten in dem arabischen Land, zum anderen hätten Spezialkommandos mit der Schulung jemenitischer Sicherheitskräfte begonnen. Zudem habe das Pentagon seine Militärhilfe massiv aufgestockt. Nach dem vereitelten Flugzeuganschlag über Detroit war berichtet worden, dass der 23-Jährige Nigerianer Umar Faruk Abdulmutallab im Jemen von dem dortigen El-Kaida-Ableger ausgebildet wurde und auch dort den Sprengstoff erhalten hatte.

Als eine der Schlüsselfiguren gilt der im Jemen lebende fanatische Prediger Anwar al-Awlaki, der in Kontakt zu dem Nigerianer gestanden haben soll. Ihn bringen die US- Behörden auch mit dem Amokläufer von Fort Hood, Nidal Malik Hasan, in Zusammenhang. Hasan und Al-Awlaki hatten in einem regen E-Mail- Verkehr miteinander gestanden. Der US-Offizier hatte im November in seiner texanischen Militärbasis 13 Soldaten erschossen.

dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Journalist auf Demo brutal verprügelt - dann erhebt er schweren Vorwurf:  „Das Schockierendste ...“
Journalist auf Demo brutal verprügelt - dann erhebt er schweren Vorwurf:  „Das Schockierendste ...“
Drastischer Vorwurf: Ist Seehofer Schuld an Scheuers Maut-Fiasko?
Drastischer Vorwurf: Ist Seehofer Schuld an Scheuers Maut-Fiasko?
„Unmittelbare Gefahr für das Land“: Erschreckende neue Enthüllungen über Trump
„Unmittelbare Gefahr für das Land“: Erschreckende neue Enthüllungen über Trump
Donald Trump plötzlich Mauer-Feind? US-Präsident erteilt Bürgern verrückten Rat
Donald Trump plötzlich Mauer-Feind? US-Präsident erteilt Bürgern verrückten Rat

Kommentare