Schwarz-Gelb liegt nur noch hauchdünn vorn

Hamburg - Drei Monate nach der Bundestagswahl hat die schwarz-gelbe Koalition in der Wählergunst nur noch einen hauchdünnen Vorsprung vor der Opposition.

Im “Stern-RTL-Wahltrend“ kommt die Union wie in der Vorwoche auf 35 Prozent, die FDP stagniert bei 12 Prozent. Die SPD verbesserte sich dagegen um einen Punkt auf 22 Prozent. Auch die Linke konnte einen Punkt zulegen, sie erreicht 12 Prozent. Die Grünen fallen um dagegen um einen Punkt auf ebenfalls 12 Prozent.

Für sonstige Parteien würden sich 7 Prozent der Wähler entscheiden (minus 1 Prozent). Gemeinsam ergeben sich für Schwarz-Gelb 47 Prozent, nur ein Punkt mehr als für Rot-Rot-Grün (zusammen 46 Prozent). Es ist der geringste Vorsprung für Union und FDP seit der Wahl am 27. September. Damals betrug er in der Umfrage von “Stern“ und RTL rund 3 Punkte. Befragt wurden 1.004 repräsentativ ausgesuchte Bundesbürger. Die statistische Fehlertoleranz beträgt plus/minus 3 Prozentpunkte

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Erster Corona-Gipfel unter Olaf Scholz: Kontaktbeschränkungen für alle an Weihnachten?
POLITIK
Erster Corona-Gipfel unter Olaf Scholz: Kontaktbeschränkungen für alle an Weihnachten?
Erster Corona-Gipfel unter Olaf Scholz: Kontaktbeschränkungen für alle an Weihnachten?
Kommt die Job-Impfpflicht? Für diese medizinischen Berufe soll sie gelten
POLITIK
Kommt die Job-Impfpflicht? Für diese medizinischen Berufe soll sie gelten
Kommt die Job-Impfpflicht? Für diese medizinischen Berufe soll sie gelten
Außenministerin Baerbock: „Auf Deutschland ist Verlass“
POLITIK
Außenministerin Baerbock: „Auf Deutschland ist Verlass“
Außenministerin Baerbock: „Auf Deutschland ist Verlass“
Corona-Gipfel: Erstes Bund-Länder-Treffen mit neuem Kanzler Scholz - Wüst setzt auf Kooperation
POLITIK
Corona-Gipfel: Erstes Bund-Länder-Treffen mit neuem Kanzler Scholz - Wüst setzt auf Kooperation
Corona-Gipfel: Erstes Bund-Länder-Treffen mit neuem Kanzler Scholz - Wüst setzt auf Kooperation

Kommentare