Vor Norwegen

Bundeswehr-Panne: Deutsches U-Boot U36 läuft auf Grund auf

+
Das deutsche U-Boot U36 ist vor Norwegen auf Grund gelaufen. (Archiv)

Das deutsche U-Boot U36 hat laut Marine-Angaben nach dem Ablegen im norwegischen Hafen Haakonsvern den Grund berührt.

Berlin - Die Ruder hätten am Dienstag leicht den Meeresgrund touchiert, sagte ein Marinesprecher am Mittwochabend der Deutschen Presse-Agentur. Das genaue Ausmaß der Schäden werde noch geprüft, unter anderem mit Bildaufnahmen. Dies könne bis Freitag dauern. Zuerst hatte das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ über den Vorfall berichtet.

Bundeswehr-Panne: Deutsches U-Boot U36 läuft auf Grund auf

Ein anderer Marine-Sprecher sagte dem NDR, das U-Boot könne aus eigener Kraft fahren und sei manövrierfähig. Verletzt wurde dem Bericht zufolge niemand.

U36 gehört dem einzigen deutschen U-Boot-Geschwader an. Dieses ist mit sechs Booten im schleswig-holsteinischen Eckernförde stationiert. U36 war nach Marine-Angaben Ende Januar zu einer viermonatigen Fahrt nach Norwegen verabschiedet worden.

Auch in Russland ist es zu einem Unfall auf einem U-Boot gekommen. 14 Menschen kamen ums Leben.

Russland verstärkt wohl seine U-Boot-Aktivitäten. Das geht aus einem Bericht der Nato hervor. Die Nato werde darauf reagieren.

Im Jahr 2017 sorgte ein verschollenes U-Boot der argentinischen Armee für Aufsehen.

dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Weitere mutmaßliche IS-Anhänger nach Deutschland abgeschoben - Merkel gibt Versprechen ab
Weitere mutmaßliche IS-Anhänger nach Deutschland abgeschoben - Merkel gibt Versprechen ab
CDU-Chefin AKK wird gegenüber Parteikollegen deutlich: „Hände weg vom Mindestlohn“
CDU-Chefin AKK wird gegenüber Parteikollegen deutlich: „Hände weg vom Mindestlohn“
KSK-Kommandeur wegen Extremismus in Alarmstimmung
KSK-Kommandeur wegen Extremismus in Alarmstimmung
Cummings-Skandal in London: Staatssekretär tritt zurück
Cummings-Skandal in London: Staatssekretär tritt zurück

Kommentare