Nach Schulz-Rücktritt

Olaf Scholz wird kommissarischer SPD-Chef

+
Olaf Scholz soll die SPD nach dem Rücktritt von Martin Schulz kommissarisch führen. Foto: Daniel Bockwoldt

Berlin (dpa) - Nach dem Rücktritt von SPD-Chef Martin Schulz soll dessen Stellvertreter Olaf Scholz kommissarisch die Partei führen. Das beschloss der SPD-Vorstand am Abend, wie die Deutsche Presse-Agentur aus Teilnehmerkreisen erfuhr.

Am 22. April soll ein Sonderparteitag den regulären Nachfolger wählen - die Parteispitze hat dafür Fraktionschefin Andrea Nahles nominiert.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Nicht alle jubeln: AfD-Fraktionschefin Weidel attackiert Deniz Yücel 
Nicht alle jubeln: AfD-Fraktionschefin Weidel attackiert Deniz Yücel 
Neuer Streit in der SPD? Nahles wirft Gabriel „Kampagne in eigener Sache“ vor
Neuer Streit in der SPD? Nahles wirft Gabriel „Kampagne in eigener Sache“ vor
Kohl-Witwe hat vor Gericht wohl schlechte Karten
Kohl-Witwe hat vor Gericht wohl schlechte Karten
„Oje, SPD“ und „Sündenbock Schulz“: Das vernichtende Presseecho im Überblick 
„Oje, SPD“ und „Sündenbock Schulz“: Das vernichtende Presseecho im Überblick 

Kommentare