„Mehr Kälte geht nicht“: Debatte um Tagesthemen-Kommentar - ARD-Frau sorgt für Politiker-Zorn

„Mehr Kälte geht nicht“: Debatte um Tagesthemen-Kommentar - ARD-Frau sorgt für Politiker-Zorn

„Mehr Kälte geht nicht“: Debatte um Tagesthemen-Kommentar - ARD-Frau sorgt für Politiker-Zorn

Gewalt eskaliert: Hooligans bewerfen Gay-Pride-Parade mit Steinen - „grauenhaft und todernst“

Gewalt eskaliert: Hooligans bewerfen Gay-Pride-Parade mit Steinen - „grauenhaft und todernst“

Gewalt eskaliert: Hooligans bewerfen Gay-Pride-Parade mit Steinen - „grauenhaft und todernst“

Unweit der deutschen Grenze

Mutmaßlicher IS-Terrorist in Niederlanden  festgenommen

+
Erst im Dezember haben die niederländischen Behörden insgesamt fünf Männer wegen Terrorverdachts festnehmen lassen, vier in Rotterdam und einen in Mainz. Nun wurde erneut ein mutmaßlicher IS-Terrorist an der Grenze zu Deutschland festgenommen. (Symbolbild)

Wenige Kilometer an der Grenze zu Nordrhein-Westfalen nahm die niederländische Polizei einen mutmaßlichen IS-Terroristen fest. Er verweigert bislang die Aussage.

Den Haag - Die niederländische Polizei hat unweit der Grenze zu Deutschland einen 48 Jahre alten Mann wegen des Verdachts der Vorbereitung eines Terroranschlags festgenommen. Die Festnahme sei in der Ortschaft De Lutte (Provinz Overijssel) erfolgt, berichtete die niederländische Nachrichtenagentur ANP unter Berufung auf den nationalen Geheimdienst AIVD. Der Ort ist wenige Kilometer von der Grenze zu Nordrhein-Westfalen entfernt.

Der Verdächtige gilt dem Bericht zufolge als Unterstützer der Terrormiliz IS. In seinem Haus in Groningen fand die Polizei den Angaben zufolge in einem Versteck eine Waffe und Munition. Dort sowie in De Lutte seien neben Mobiltelefonen und einem Laptop sowie Speichermedien Dokumente beschlagnahmt worden, in denen der Kampf gegen „die Ungläubigen“ verherrlicht werde.

Der Festgenommene verweigere bisher die Aussage

Der Mann verweigere bislang die Aussage. Ein Gericht in Rotterdam verlängerte laut ANP am Dienstag die Untersuchungshaft für ihn um 90 Tage. Wann genau die Festnahme erfolgte, wurde nicht mitgeteilt. Auch zu den mutmaßlichen Anschlagsplänen wurden keine Angaben gemacht.

dpa

Lesen Sie auch: IS-Terrorist wollte Prinz George töten lassen - lebenslange Haft

Auch interessant: ARD-Magazin deckt deutsche Waffen im Jemen auf - die Bundesregierung schweigt

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

CSU-Frau macht EU-Chefin von der Leyen Ansage - und droht mit Widerstand
CSU-Frau macht EU-Chefin von der Leyen Ansage - und droht mit Widerstand
Umfragen zur Landtagswahl in Brandenburg: AfD vorne, CDU nur auf Platz vier
Umfragen zur Landtagswahl in Brandenburg: AfD vorne, CDU nur auf Platz vier
Von der Leyen geht: Merkel spricht Klartext - Favorit auf Nachfolge steht fest
Von der Leyen geht: Merkel spricht Klartext - Favorit auf Nachfolge steht fest
Russischer Botschafter in Deutschland kritisiert Wirtschaftspolitik des Westens
Russischer Botschafter in Deutschland kritisiert Wirtschaftspolitik des Westens

Kommentare