Wer kann eine Regierung bilden?

AfD bei 10 Prozent: Wird es eine Koalition mit der AfD geben? Das sagen die Parteien dazu

+
Katrin Ebner-Steiner, stellvertretende Landesvorsitzende der AfD in Bayern.

Die AfD hat in Umfragen für Bayern schon seit fast zwei Jahren zweistellige Prozentwerte. Eine Koalition mit der AfD in Bayern ist aber unwahrscheinlich.

AfD vorerst bei 11 Prozent: Wird es eine Koalition mit der AfD geben?

Update 14. Oktober: Auch nach den ersten Prognosewerten wäre die AfD reintheoretisch eine gewichtige Macht für eine mögliche Koalition mit der CSU. Wie zuvor erwartet, liegt die AfD im zweistelligen Bereich. Mit 11 Prozent liegt sie innerhalb der früheren Schätzungen von 10 bis 14 Prozent. Dennoch wird sich die CSU wohl nicht auf Koalitionsgespräche mit der AfD einlassen nach der Aussage von CSU-Generalsekretär Markus Blume, der die "AfD als Feind von allem, für das Bayern steht", bezeichnet hat. Ein plötzliches Umschwenken würde nicht nur in den eigenen Reihen, sondern auch in der Bevölkerung für einen Aufschrei sorgen. Ein Koalitionsbündnis mit den Freien Wählern oder den Grünen ist hier naheliegender.

Landtagswahl Bayern: Ist eine Koalition mit der AfD möglich?

München - Die AfD wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichen erstmals in den Bayerischen Landtag einziehen. In den aktuellsten Umfragen steht die AfD bei 10 bis 14 Prozent, sie könnte also eine gewichtige Rolle bei der Koalitionsbildung spielen. Denn laut diesen Zahlen wird es eine Koalition geben müssen.

Die CSU verliert höchst wahrscheinlich ihre absolute Mehrheit und bekommt in den Prognosen nicht mehr als 35 Prozent der Wählerstimmen. 

Koalition mit der AfD nach der Landtagswahl in Bayern?

Möglich wären im Moment ein Zweierbündnis zwischen der CSU und den Grünen oder zwischen der CSU und der AfD. Wahrscheinlicher wäre eine Bündnis der CSU mit den Freien Wählern und der FDP. Auch eine Bunte Koalition aller Parteien ohne die CSU wäre rechnerisch machbar.

Letzte Umfrage zur Landtagswahl 2018 in Bayern: Koalition von CSU und AfD ist möglich

Institut

Datum

CSU

SPD

Grüne

FDP

Freie Wähler

Linke

AfD

Sonstige

ZDF-Politbarometer

12. Oktober

34

12

19

5,5

10

4

10

5,5

INSA/Bild

09.10.2018

33

10

18

5,5

11

4,5

14

4

Forschungs- gruppe Wahlen/ZDF

05.10.2018

35

12

18

5,5

10

4,5

10

5

Infratest dimap/ARD

04.10.2018

33

11

18

6

11

4,5

10

6,5

Warum keine Koalition mit der AfD in Bayern? Das sagen die Parteien

Schon zur Bundestagswahl 2017 sagte AfD-Bundestagsfraktionschefin Alice Weidel: „Das Ziel einer jeden Partei ist natürlich nicht nur Oppositionspolitik, sondern mittel- bis langfristig Regierungspolitik zu machen.“ Auch bei der Bayerischen Landtagswahl könnte Weidel sich eine Regierungsbeteiligung vorstellen und bringt eine Koalition mit der CSU ins Spiel: „Wenn ein Koalitionsvertrag unsere Inhalte abbildet, halte ich das für möglich. Das entscheidet aber die künftige Landtagsfraktion.“

Anders als Alice Weidel schließt Katrin Ebner-Steiner, die stellvertretende Landesvorsitzende der AfD Bayern, eine zusammenarbeit mit der CSU jedoch aus.

  • Die CSU will ebenfalls keine Koalition mit der AfD. CSU-Generalsekretär Markus Blume halte das „für völlig ausgeschlossen. Die AfD ist ein Feind von allem, für das Bayern steht.“ 
  • Die Grünen könnten sich zwar eine Bunte Koalition vorstellen, aber nur ohne die AfD - also nur mit SPD, Freien Wählern und der FDP. Spitzenkandidatin Katharina Schulze sagte gegenüber der Huffington Post: „Natürlich können wir mit diesen drei Parteien sprechen und im Landtag arbeiten wir in der Opposition punktuell auch gut zusammen. Im Moment gibt es für dieses Viererbündnis aber keine Mehrheit.“ 
  • Auch die SPD hat keinerlei Interesse mit der AfD zusammenzuarbeiten. Allgemein strebt die SPD eher eine Oppositions-Rolle an. Spitzenkandidatin Natasch Kohnen sagte: „Bei der FDP und den Freien Wählern ist die Sache klar, beide wollen mit der CSU koalieren. Auch die Grünen haben sich der CSU schon angeboten. Wir stellen da keine Gedankenspiele an.”
  • Martin Hagen, Spitzenkandidat der FDP, kann sich keine Koalition mit der AfD und der Linken vorstellen: „Grundsätzlich finde ich, dass alle Parteien der demokratischen Mitte – also alles von SPD bis CSU – zur Zusammenarbeit bereit sein sollten. Ausschließen würde ich daher nur Bündnisse mit AfD oder Linkspartei.” Zusätzlich warnt er die CSU davor mit der AfD zusammenzuarbeiten: „Es sollte der CSU zu denken geben, dass die AfD in ihr einen potentiellen Verbündeten sieht. Höchste Zeit, den Flirt mit Rechtsaußen zu beenden! Söder muss jetzt klarstellen, welche Koalitionen für ihn in Frage kommen und welche nicht.“
  • Michael Piazolo, der Generalsekretär der Freien Wähler, versprach ebenfalls: „Es wird zwischen Freien Wählern und AfD keine Zusammenarbeit in irgendeiner Form geben.“

Landtagswahl in Bayern 2018: Prognosen, Ergebnisse, Reaktionen im Live-Ticker und -Stream

Der Wahlsonntag in Bayern geht in die heiße Phase und wir versorgen Sie in unserem Live-Ticker für die Landtagswahl 2018 in Bayern alle Infos rund um die spannenden Wahl. Ob Ergebnisse, Reaktionen und aktuelle Hochrechnungen - bei uns bekommen Sie alle News. 

md

Auch interessant:

Meistgelesen

Tagesschau-Kommentator zieht drastischen Vergleich
Tagesschau-Kommentator zieht drastischen Vergleich
Grönemeyer kritisiert Merkel - und gibt der Kanzlerin einen Ratschlag
Grönemeyer kritisiert Merkel - und gibt der Kanzlerin einen Ratschlag
Angestellte und Arbeitgeber zahlen wieder gleich viel: Bundestag entlastet Krankenversicherte
Angestellte und Arbeitgeber zahlen wieder gleich viel: Bundestag entlastet Krankenversicherte
„Bin nicht immer so cremig“: Lindner beschwert sich über Journalisten - und macht ein Geständnis
„Bin nicht immer so cremig“: Lindner beschwert sich über Journalisten - und macht ein Geständnis

Kommentare