Iran-Konflikt: G-8-Staaten fordern Ende der Gewalt

+
G-8-Staaten fordern Ende der Gewalt im Iran.

Rom - Trotz verschiedener Meinungen über die Unruhen im Iran haben die Außenminister der G-8-Staaten nun bei ihrem Treffen in Italien ein sofortiges Ende der Gewalt verlangt.

Weiter haben die Delegationen der G-8-Staaten die Staatsführung zu einer friedlichen Lösung des Konflikts mit der Opposition aufgerufen.

Der italienische Außenminister Franco Frattini erklärte am Freitag: “Wir sind sehr besorgt über diese Ereignisse“. Die Teilnehmer hätten die Notwendigkeit zu einer sofortigen Beendigung der Gewalt unterstrichen. Die übrigen Tagesordnungspunkte wie die Bekämpfung des Terrorismus und die Bekämpfung von Piraterie und organisiertem Verbrechen dürften angesichts des Themas Iran in den Hintergrund gedrängt werden.

Der G-8 gehören Deutschland sowie die USA , Russland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Japan und Kanada an.

ap

Auch interessant:

Meistgelesen

Greta Thunberg warnt mit drastischen Worten vor Johnson-Wahl
Greta Thunberg warnt mit drastischen Worten vor Johnson-Wahl
Höchste Ehre für Greta Thunberg: Sie ist „Person des Jahres“ - sie setzte sich gegen namhafte Konkurrenz durch
Höchste Ehre für Greta Thunberg: Sie ist „Person des Jahres“ - sie setzte sich gegen namhafte Konkurrenz durch
Trotz Erdrutschsieg für Johnson: Nigel Farage warnt vor „Soft-Brexit“ und kritisiert die Regierung
Trotz Erdrutschsieg für Johnson: Nigel Farage warnt vor „Soft-Brexit“ und kritisiert die Regierung
Bei Maischberger: Helmut Schmidts Tochter rechnet mit der SPD ab - Seitenhieb gegen Kühnert
Bei Maischberger: Helmut Schmidts Tochter rechnet mit der SPD ab - Seitenhieb gegen Kühnert

Kommentare