Gorbatschow fordert Perestroika in den USA

+
Der ehemalige sowjetische Staatschef Michail Gorbatschow (li., neben ihm der amerikanische Ex-Präsident George Bush sen.) weiß, dass „Veränderungen folgen müssen“.

Berlin - Der frühere sowjetische Präsident Michail Gorbatschow hat den USA einen grundsätzlichen gesellschaftlichen und politischen Wandel empfohlen.

Lesen Sie dazu auch:

Kohl würdigt Leistung von Bush und Gorbatschow

Bei einer Festveranstaltung zum 20. Jahrestag des Mauerfalls sagte er am Samstag zum früheren US-Präsidenten George Bush senior: “Sie brauchen eine Perestroika.“ In der jetzigen Situation werde sehr viel von den USA abhängen. “Hier wird man Führungsqualitäten beweisen müssen“, sagte er mit Blick auf dem Machtwechsel in den USA vor einem Jahr.

Damals löste Barack Obama den Sohn von Bush senior, George W. Bush, im Präsidentenamt ab. “Jetzt wird sehr viel von Amerika abhängen“, sagte Gorbatschow. Es gebe ein Einverständnis in der Welt, “dass Veränderungen folgen müsse“.

Gorbatschow lobte auch die Rolle der DDR bei der Annäherung von Ost- und Westeuropa in den Zeiten des Kalten Krieges. “Über die DDR haben wir ein Fenster nach Deutschland geöffnet“, sagte er.

Dritter Ehrengast bei der Veranstaltung im Berliner Friedrichstadtpalast war Altkanzler Helmut Kohl. An den Feierlichkeiten nahmen auch Bundespräsident Horst Köhler und Bundeskanzlerin Angela Merkel teil.

AP

Auch interessant:

Meistgelesen

Höchste Ehre für Greta Thunberg: Sie ist „Person des Jahres“ - sie setzte sich gegen namhafte Konkurrenz durch
Höchste Ehre für Greta Thunberg: Sie ist „Person des Jahres“ - sie setzte sich gegen namhafte Konkurrenz durch
Greta Thunberg warnt mit drastischen Worten vor Johnson-Wahl
Greta Thunberg warnt mit drastischen Worten vor Johnson-Wahl
Großbritannien-Wahl: Erdrutsch-Sieg für Johnson offiziell - Medien sprechen von „Trumpifizierung“
Großbritannien-Wahl: Erdrutsch-Sieg für Johnson offiziell - Medien sprechen von „Trumpifizierung“
Nach Nato-Gipfel: Trump überrascht mit Aussage zu Merkel
Nach Nato-Gipfel: Trump überrascht mit Aussage zu Merkel

Kommentare