Erster Antrittsbesuch Westerwelles in Warschau

+
Außenminister Guido Westerwelle

Berlin -Außenminister Guido Westerwelle wird heute zu seinem ersten Antrittsbesuch nach Warschau reisen.

In der polnischen Hauptstadt wird er mit PräsidentLech Kaczynski und Außenminister Radoslaw Sikorski zusammentreffen. Im Mittelpunkt der Gespräche stehen die deutsch-polnischen Beziehungen sowie aktuelle Fragen der Europapolitik und der internationalen Agenda.

Dass Westerwelle Warschau als erstes Ziel für einen Antrittsbesuch ausgewählt hat, ist eine Überraschung. Seine Vorgänger waren zuerst nach Paris gereist. Die französische Hauptstadt wird der FDP-Chef erst am Montag besuchen. Westerwelle hatte am Donnerstag bei der Amtsübernahme angekündigt, er wolle ein besonderes Augenmerk auf die Vertiefung der Beziehungen zu den osteuropäischen Nachbarstaaten legen.

Die von Bundeskanzler Willy Brandt vor 40 Jahren begonnene neue Ostpolitik bedürfe noch der Vollendung. Die Beziehungen zwischen den östlichen und westlichen EU-Mitgliedern müssten die gleiche Qualität erreichen wie die zwischen Deutschland und Frankreich. Der polnische Ministerpräsident Donald Tusk bezeichnete es als ein “sehr schönes Zeichen“, dass Westerwelle zuerst nach Polen reist. “Polen und Deutschland wissen sehr genau, dass die bilateralen Beziehungen wirklich gut sind, so gut wie nie zuvor. Und es lohnt sich, sie sogar noch weiter zu verbessern“, sagte Tusk. In diesem Sinne sei die Geste Westerwelles zu verstehen. Westerwelle traf Tusk während des EU-Gipfels am Donnerstag und Freitag in Brüssel.

ap 

Auch interessant:

Meistgelesen

Greta Thunberg warnt mit drastischen Worten vor Johnson-Wahl
Greta Thunberg warnt mit drastischen Worten vor Johnson-Wahl
Höchste Ehre für Greta Thunberg: Sie ist „Person des Jahres“ - sie setzte sich gegen namhafte Konkurrenz durch
Höchste Ehre für Greta Thunberg: Sie ist „Person des Jahres“ - sie setzte sich gegen namhafte Konkurrenz durch
Bundesliga-Legende protestiert gegen Kanzlerin Merkel: „Ich schäme mich“
Bundesliga-Legende protestiert gegen Kanzlerin Merkel: „Ich schäme mich“
Merkel-Vertrauter geht auf Greta Thunberg los - „erwarte Respekt“
Merkel-Vertrauter geht auf Greta Thunberg los - „erwarte Respekt“

Kommentare