“Die Welt lacht sich kaputt"

Brüderle beleidigt EU-Länder: "Gartenzwerge"

+
Rainer Brüderle ist immer für einen flotten Spruch gut.

Berlin - Der FDP-Fraktionsvorsitzende Rainer Brüderle hat massive Kritik am gegenwärtigen Zustand der Europäischen Union geäußert. Ist Kanzlerin Merkel für ihn auch ein "Gartenzwerg"?

“Die Welt lacht sich ja kaputt über diese 27, demnächst 28 Gartenzwerge, die Weltpolitik machen wollen, aber nichts hinkriegen“, sagte Brüderle am Mittwoch vor Journalisten in Berlin. Vom EU-Gipfel, der am Donnerstag in Brüssel beginnt, müsse deshalb ein “Signal der Handlungsfähigkeit“ ausgehen.

Auf Nachfragen, ob mit dem Begriff “Gartenzwerg“ auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gemeint sei, schränkte Brüderle seine Bemerkung ein. Er habe dies “nicht auf die Person bezogen“. Brüderle fügte hinzu: “Man nimmt Europa nicht so richtig ernst. Deshalb muss man Handlungsfähigkeit zeigen.“ Die Europäische Union (EU) besteht derzeit aus 27 Mitgliedsländern. In einem Jahr kommt Kroatien als 28. Mitglied hinzu.

Das sind die wichtigsten Organe der EU

Die Europäische Union ist ein aus 28 europäischen Staaten bestehender Staatenverbund. Dessen Bevölkerung umfasst derzeit rund 505 Millionen Einwohner. Innerhalb der EU bilden 18 Staaten die Europäische Wirtschafts- und Währungsunion - von den neu beigetretenen Ländern nehmen bisher Slowenien, Malta, Zypern, die Slowakei, Estland und Lettland daran teil. Der Europäische Binnenmarkt ist der am Bruttoinlandsprodukt gemessen, größte gemeinsame Markt der Welt. © dpa
José Manuel Barroso ist Präsident der Europäischen Kommission. Diese nimmt vor allem Aufgaben der Exekutive (ausführende Gewalt) wahr und entspricht damit ungefähr der Regierung in einem nationalstaatlichen System. Jedoch hat die Kommission noch weitere Funktionen, insbesondere besitzt sie das alleinige Initiativrecht für die EU-Rechtsetzung. Die Mitglieder der Kommission heißen Kommissare und werden von den einzelnen EU-Staaten entsandt. © dpa
Das Richtergremium, das im Gerichtshof der Europäischen Union für Menschenrechte erstmals im Februar 1959 in Straßburg zusammentrat, arbeitet unermüdlich daran, Folteropfer zu entschädigen, juristisches Unrecht geradezurücken oder die Meinungs- und Versammlungsfreiheit vor Angriffen zu schützen. © dpa
Das europäische Parlament mit Sitz in Straßburg ist das einzig direkt gewählte Organ der Europäischen Union. Es wird daher auch Bürgerkammer genannt. Zu seinem Kompetenzbereich gehören Gesetzgebungs- und Haushaltsbefugnisse. Die Mitglieder heißen EU-Abgeordnete. © dpa
Der Europäische Rat ist das Gremium der Staats- und Regierungschefs der Europäischen Union. Er dient als übergeordnete Institution dazu, die entscheidenden Kompromisse zwischen den einzelnen Mitgliedstaaten zu finden und Impulse für die weitere Entwicklung der Union zu setzen. Der Rat repräsentiert die Regierungen der Mitgliederstaaten. © dpa
Die Hauptaufgabe des Europäischen Rechnungshofs besteht darin, einen Bericht über die Verwendung der Mittel der Europäischen Union vorzulegen. Der Bericht wird mit Stellungnahmen der Organe im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht. © dpa
Eine Zentralbank ist eine Institution, die für die Überwachung des Bankensystems und die Regulierung der Geldmenge in einer Volkswirtschaft zuständig ist. Im Euro-Raum übernimmt die Europäische Zentralbank ( EZB) diese Aufgaben. Hauptziel ist die Preisniveaustabilität des Euro. © dpa
Der Rat der Europäischen Union übt zusammen mit dem Europäischen Parlament die Rechtsetzung der Europäischen Union aus. Die Regierungen koordinieren dabei in den verschiedenen Politikbereichen. © dpa

dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Markus Lanz: Profisegler erzählt dramatische Situationen von US-Reise mit Greta Thunberg
Markus Lanz: Profisegler erzählt dramatische Situationen von US-Reise mit Greta Thunberg
Erdogan besucht Trump im Weißen Haus: New York Times berichtet über brisante Verbindungen
Erdogan besucht Trump im Weißen Haus: New York Times berichtet über brisante Verbindungen
Große Sorge nach Festnahme von mutmaßlichen IS-Anhängern 
Große Sorge nach Festnahme von mutmaßlichen IS-Anhängern 
Merkel und Scholz zufrieden mit Groko, jetzt mischt sich Schäuble ein - „noch Luft nach oben“
Merkel und Scholz zufrieden mit Groko, jetzt mischt sich Schäuble ein - „noch Luft nach oben“

Kommentare