Plan für kommende Legislaturperiode

Zusammenarbeit mit der AfD? Klare Ansage der Unionsfraktion

Koalitionsverhandlungen von Union und SPD
+
Volker Kauder hat ausgeschlossen, dass die CDU gemeinsame Anträge mit der AfD einreichen wird.

Die Unionsfraktion lehnt eine Zusammenarbeit mit der Linken und der AfD im Bundestag ab.

Berlin - Sie beschloss am Dienstag nach Teilnehmerangaben, dass es in dieser Legislaturperiode keine inhaltliche Zusammenarbeit mit beiden Fraktionen geben werde. Mit der Linken sei man bereits so in den vergangenen Jahren verfahren, nun auch mit der AfD, sagte Unionsfraktionschef Volker Kauder (CDU) vor der Sitzung.

Es werde nach Angaben eines Teilnehmers keine gemeinsamen Anträge jedweder Art geben, man arbeite höchstens zusammen im Ältestenrat, wenn es etwa um die Tagesordnung des Bundestags gehe. Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte bereits im vergangenen Sommer eine Zusammenarbeit der Union mit der AfD im neuen Bundestag ausgeschlossen.

dpa

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

US-Truppenabzug aus Deutschland beschlossen
US-Truppenabzug aus Deutschland beschlossen
Offenbar Brandanschlag auf Reichstagsgebäude: Polizei fahndet laut Medienberichten nach Tätern
Offenbar Brandanschlag auf Reichstagsgebäude: Polizei fahndet laut Medienberichten nach Tätern
Greenpeace-Aktivisten verhüllen CDU-Zentrale
Greenpeace-Aktivisten verhüllen CDU-Zentrale
Nato untersucht Zwischenfall mit der Türkei
Nato untersucht Zwischenfall mit der Türkei

Kommentare