AOK: Kopfpauschale würde 140 Euro im Monat kosten

+
Die Kopfpauschale ist bisher nur ein Modell zur Finanzierung der Krankenkassen.

Berlin/Lübeck - Die Finanzierung der Krankenkassen über sogenannte Kopfpauschalen würde die Versicherten monatlich rund 140 Euro kosten.

Das hat die AOK Schleswig-Holstein errechnet, wie die Lübecker Nachrichten in ihrer Sonntagsausgabe berichten. Der Betrag ergebe sich aus der Summe der in diesem Jahr gezahlten Krankenkassenbeiträge geteilt durch die Zahl der Versicherten, zitiert das Blatt einen AOK-Sprecher. Würden auch die bisher beitragsfrei mitversicherten Familienangehörigen eine Kopfpauschale zahlen, läge der monatliche Beitrag bei 100 Euro.

Bisher ergeben sich die Beiträge zur gesetzlichen Krankenversicherung aus prozentualen Abzügen vom Einkommen der Versicherten. Die Arbeitgeber zahlen seit Juli einen allgemeinen Beitragssatz von 7,0 Prozent, für Arbeitnehmer liegt der Satz bei 7,9 Prozent. Die neue Bundesregierung erwägt, zusätzlich Pauschalbeiträge einzuführen. Diese müssten allein von den Arbeitnehmern bezahlt werden. Ein kompletter Umbau des Krankenkassensystems hin zu Kopfpauschalen ist derzeit aber nicht geplant.

dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Bundesparteitag: Kevin Kühnert zum neuen SPD-Vize gewählt - Heil mit schlechtestem Ergebnis
Bundesparteitag: Kevin Kühnert zum neuen SPD-Vize gewählt - Heil mit schlechtestem Ergebnis
Nach Nato-Gipfel: Trump überrascht mit Aussage zu Merkel
Nach Nato-Gipfel: Trump überrascht mit Aussage zu Merkel
Anne Will zeigt Gast die Grenzen auf - Zuschauer Reaktionen: „Komme nicht drüber weg, dass ...“
Anne Will zeigt Gast die Grenzen auf - Zuschauer Reaktionen: „Komme nicht drüber weg, dass ...“
Düstere Prognose für Merkel - Internationale Presse schlägt Alarm
Düstere Prognose für Merkel - Internationale Presse schlägt Alarm

Kommentare