Nach Aberkennung des Doktortitels

Schavan neue Botschafterin im Vatikan

Annette Schavan
+
Annette Schavan.

Berlin  - 15 Monate ist es her, dass Annette Schavan ihren Doktortitel los wurde und als Bildungsministerin zurücktreten musste. Jetzt wird sie Diplomatin für Deutschland im Vatikan.

Die ehemalige Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) wird neue deutsche Botschafterin im Vatikan. Das Bundeskabinett unter Leitung von Kanzlerin Angela Merkel bestätigte am Mittwoch die Ernennung der 58-Jährigen. Schavan hatte im Februar 2013 wegen Abschreibvorwürfen ihren Doktortitel abgeben müssen und war dann auch als Ministerin zurückgetreten. Alle Versuche, die Entscheidung der Universität Düsseldorf rückgängig machen zu lassen, scheiterten vor Gericht.

Schavan war früher Vizepräsidentin des Zentralkomitees der Deutschen Katholiken und gilt immer noch als enge Vertraute der Kanzlerin. Auf ihre Ernennung zur „Botschafterin beim Heiligen Stuhl“ hatten sich Union und SPD bei ihren Koalitionsverhandlungen im vergangenen Herbst verständigt. Dagegen gab es im Auswärtigen Amt allerdings einigen Widerstand. Durch den Verlust ihres Doktortitels hat Schavan formal keinen Hochschulabschluss.

Die Berufung von Politikern auf Botschafterposten ist in Deutschland selten. Für Schavan gibt es aber ein Vorbild: Auch der CDU-Politiker Philipp Jenninger war von 1995 bis 1997 als Diplomat im Vatikan auf Posten, nachdem er wegen einer umstrittenen Rede zur NS-Geschichte als Bundestagspräsident zurücktreten musste. Schavan wird die neue Stelle vermutlich am 1. Juli antreten. Ihr Vorgänger Reinhard Schweppe hat bereits die Altersgrenze erreicht.

Der Posten in Rom gehört zu den bestdotierten Stellen in der deutschen Diplomatie. Bezahlt wird nach Besoldungsgruppe B9, was aktuell einem Grundgehalt von 10 228,76 Euro entspricht - vergleichbar mit dem Gehalt, das Deutschlands Botschafter in Washington oder Moskau bekommen. Ihr Mandat als Bundestagsabgeordnete muss Schavan nun abgeben.

Als Bildungsministerin war Schavan zurückgetreten, weil ihr wegen „vorsätzlicher Täuschung durch Plagiat“ bei ihrer Dissertation aus dem Jahr 1980 der Doktortitel entzogen wurde. Inzwischen hat sie von der Universität Lübeck einen Ehrendoktortitel erhalten. Zu ihrer Ernennung durchs Kabinett sagte Schavan: „Ich freue mich auf die neue Aufgabe. Damit beginnt für mich nach 18 Ministerjahren in Bund und Land eine neue Lebensphase.“

Diese Politiker(innen) sind ihren Doktortitel los

Im Februar 2011 erschreckte der Fall Guttenberg Deutschland. Der CSU-Senkrechtstarter, der schon als Merkel-Nachfolger gehandelt wurde, musste zurücktreten. Der Grund: Der damalige Verteidigungsminister hatte bei seiner Doktorarbeit kräftig abgekupfert. Die Uni Bayreuth entzog ihm den Titel. © dpa
Die Universität Heidelberg hat im Juni 2011 nach intensiver Prüfung der Doktorarbeit von Silvana Koch-Mehrin festgestellt, dass Teile abgeschrieben sind. Auf rund 80 Textseiten der Dissertation fänden sich mehr als 120 Stellen, die nach Bewertung des Promotionsausschusses als Plagiate zu klassifizieren sind. Auch die FDP-Europapolitikerin musste ihren Doktortitel abgeben. © dpa
FDP-Politiker Jorgo Chatzimarkakis stolperte im Juli 2011 über Plagiate in seiner Dissertation. Die Universität Bonn entzog ihm den Doktortitel. © dpa
Die Universität Bonn entzog FDP-Beraterin Margarita Mathiopoulos den Doktortitel im April 2012. Sie soll systematisch nicht ordnungsgemäß zitiert haben. Gegen das Plagiatsurteil hat Mathiopoulos geklagt. © dpa
Die Universität Potsdam hat dem Berliner CDU-Politiker Florian Graf im Frühjahr 2012 den Doktortitel wegen nicht genannter Quellen aberkannt. © dpa
Die Universität Düsseldorf entzieht Bildungsministerin Annette Schavan wegen „vorsätzlicher Täuschung“ den Doktortitel. Nach neun Monaten Prüfung in mehreren Instanzen beschloss der zuständige Fakultätsrat am 5. Februar in dem Plagiatsverfahren mit deutlicher Mehrheit, Schavan die Doktorwürde abzuerkennen. © dpa

dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Vor Corona-Gipfel: Erste Details über Mega-Lockdown sickern durch - Medienbericht über Ausgangssperren-Plan
Vor Corona-Gipfel: Erste Details über Mega-Lockdown sickern durch - Medienbericht über Ausgangssperren-Plan
Neuer Regierungschef im Irak nominiert - er heizt Demonstranten weiter auf
Neuer Regierungschef im Irak nominiert - er heizt Demonstranten weiter auf
Wahlkampfcheck: So beurteilen Experten die Wahlplakate
Wahlkampfcheck: So beurteilen Experten die Wahlplakate
Bundesregierung hält an Afghanistan-Abzug fest
Bundesregierung hält an Afghanistan-Abzug fest

Kommentare